Alibaba Pressemeldung

Alibaba Innovation Alert - Chinesisch für Mittelständler

Westliche Marken sind höchst beliebt bei der wachsenden, kaufkräftigen chinesischen Mittelschicht. So lieben die chinesischen Konsumenten zum Beispiel Nüsse aus dem US-Bundesstaat Washington, Wein aus Kanada oder Tequila aus Texas - liebevoll hergestellt von mittelständischen, lokalen Unternehmen, die ihre Produkte auf den Alibaba-Handelsplattformen anbieten.

München, 02.10.2018 – 

China ist längst nicht mehr "nur" ein Produktionsstandort, sondern ein enormer und extrem schnell wachsender Absatzmarkt für fast alle Branchen. Für viele Mittelständler aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz allerdings erscheint China weit weg - der Aufwand, diesen attraktiven Markt zu erschließen, scheint unüberwindbar.

Dennoch gibt es zahlreiche Beispiele, wie Alibaba mittels seiner Plattformen Tmall und Tmall Global gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen den Weg nach China ebnet - denn westliche Marken sind höchst beliebt bei der wachsenden, kaufkräftigen chinesischen Mittelschicht. So lieben die chinesischen Konsumenten zum Beispiel Nüsse aus dem US-Bundesstaat Washington, Wein aus Kanada oder Tequila aus Texas - liebevoll hergestellt von mittelständischen, lokalen Unternehmen, die ihre Produkte auf den Alibaba-Handelsplattformen anbieten.

Detailliertere Beiträge darüber, wie Alibaba westlichen Marken - besonders solchen aus dem Mittelstand - den Weg nach China ebnen kann, finden Sie auch auf Alizila, dem englischsprachigen News-Portal der Alibaba Group. Wenn Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, melden Sie sich einfach bei uns unter +49 (0) 89-211 871-43 oder unter alibaba@schwartzpr.de


Nüsse aus Seattle "knacken" den chinesischen Markt

Für George Paulose ist keine Nuss zu hart. Der heute 78-Jährige ist aus Indien in die USA eingewandert und hat vor 30 Jahren "Emily's Chocolates" gegründet. Heute führt Tochter Amy das Unternehmen, das längst nicht mehr aus einer Garage in Fife im US-Bundesstaat Washington heraus betrieben wird: Die Produkte sind über verschiedene Supermarktketten in zehn Ländern erhältlich - dank Alibaba auch in China. Beim "Global Shopping Festival" am 11.11.2016 zum Beispiel wurden 10.000 Packungen von Emilys Nuss-Mix verkauft - an einem einzigen Tag.
Lesen Sie den gesamten Artikel auf Alizila (Englisch): https://www.alizila.com/emilys-chocolates-nuts-cracks-china/


Kanadischer Wein - bezahlt mit Alipay

Der Prozess der Weinherstellung ist tausende Jahre alt - doch in der globalisierten Welt bedarf sein Vertrieb neuer Ansätze - das war für Eszra Cipes klar. Das Weingut Summerhill im kanadischen Okanagan Valley hat er von seinen Eltern übernommen. Ökologischer Weinbau ist ihm wichtig - und hat seinen Weinen eine Vielzahl an Auszeichnungen eingebracht. Heute ist sein Weingut ein beliebtes Ausflugsziel für chinesischen Touristen - daher akzeptiert er nun Alipay. Das funktioniert so gut, dass er es durchaus für möglich hält, dass China über kurz oder lang sein wichtigter Absatzmarkt wird. 
Lesen Sie den gesamten Artikel auf Alizila (Englisch): https://www.alizila.com/canada-summerhill-says-china-may-soon-be-its-top-wine-market/


Ein "Midnight Pitch" für Mexikos Nationalgetränk 

Terray Glasman hat schöne Erinnerungen an ihre Heimat Mexico - vor allem die vielen Familienfeste. Meist gab es Tequila. Heute lebt Terray in Texas, USA - und hat vor drei Jahren Amorada Tequila gegründet. Premiumqualität, handgefertigte Flaschen - und eine persönliche Note: Erfolgsgaranten für ihren Eintritt in den chinesischen Markt. Alibaba unterstützte sie dabei - zum Beispiel mit einem Lifestream-Event. "Austin zu erschließen hat drei Jahre gedauert", sagt sie, "China genau einen Monat". 
Sehen Sie sich auf Alizila ein (englischsprachiges) Video an: https://www.alizila.com/video/taking-a-shot-at-china-amorada-tequila/


Tipps von den Großen der Branche 

Der Weg in einen neuen Markt kann den einen oder anderen Stolperstein bereit halten. Einer der Vorteile am Alibaba-Ökosystem ist, dass gerade kleine Händler und Marken in allen Branchen von Alibabas Expertise, aber auch von den Erfahrungen anderer Händler und Marken profitieren können. Der Handel mit importierten Wein, beispielsweise, funktioniert in China sehr gut - besonders, wenn man den Tipps von Branchengrößen wie dem Kalifornischen Weingut Mondavi folgt: Legen Sie Wert auf gute Inhalte und umfassende Information, passen Sie Ihr Produkt an den chinesischen Markt an und nutzen Sie Big Data!
Lesen Sie den gesamten Artikel auf Alizila (Englisch): https://www.alizila.com/three-things-mondavi-selling-wine-china/


Mittelständler an die Macht

Alibabas Mission ist es, den Handel weltweit zu vereinfachen. Gerade mittelständischen Unternehmen kommt hierin eine zentrale Rolle zu. Deswegen hat Alibaba die Taobao University geschaffen, eine Weiterbildungsplattform für Onlinehändler. Tausende von Unternehmer haben sich hier bereits weitergebildet, zum Beispiel im Rahmen von eigens anberaumten Veranstaltungen, wie unlängst in Singapur. 2.300 kleine und mittelständische Unternehmer informierten sich hier über die neuesten Trends im e-Commerce. 
Lesen Sie den gesamten Artikel auf Alizila (Englisch): https://www.alizila.com/singapore-smes-get-digital-education-taobao-university/

Pressekontakt Alibaba

Maja Hauke
Alibaba Group
International Corporate Affairs, Europe
E-Mail:
maja.hauke@alibaba-inc.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 89 211871-36
E-Mail: sk@schwartzpr.de

Julia Rauch
Tel.: +49 89 211871-43
E-Mail: jbr@schwartzpr.de

Mai Akkad
Tel.: +49 89 211871-39
E-Mail: ma@schwartzpr.de