MVTec Software GmbH Pressemeldung

Machine Vision in allen Facetten: MVTec auf der VISION 2018

  • Vorstellung der neuen Software-Releases HALCON 18.11 und MERLIC 4
  • Präsentation zahlreicher neuer Features zu Embedded Vision, Deep Learning und Deflektometrie
  • Live-Demos und Fachvorträge zeigen Machine Vision hautnah

München, 25.09.2018 – 

Die MVTec Software GmbH (www.mvtec.de), führender Anbieter moderner Bildverarbeitungssoftware, präsentiert ihre ganze Bandbreite an neuesten Technologien auf der VISION, der internationalen Leitmesse für Bildverarbeitung in Stuttgart. An Stand E72 in Halle 1 erleben Besucher vom 6. bis 8. November die aktuellen Software-Releases HALCON 18.11 und MERLIC 4. In spannenden Live-Demos und praxisbezogenen Expertenvorträgen werden zukunftsweisende Themen wie Deep Learning, Embedded Vision, Deflektometrie, Prozessintegration, 3D Vision, Hyperspectral Imaging und weitere Themen anschaulich beleuchtet.

HALCON 18.11: Deep Learning und Embedded Vision

HALCON 18.11 überzeugt mit zahlreichen Verbesserungen und neuen Funktionen, teilweise basierend auf Deep Learning, einer Methodik der künstlichen Intelligenz. Darüber hinaus bietet das am 30. November erscheinende Release erweiterte Möglichkeiten für Embedded Vision. Auch für Entwickler stellt das Release hilfreiche Neuerungen bereit.

In einer interessanten Live-Demo mit einem UR3e-Roboter zeigt MVTec ein industrietaugliches Einsatzszenario mit HALCON 18.11: Dabei greift der Roboterarm in eine Ansammlung von Objekten und findet dank HALCONs moderner Matching-Technologien zielsicher die Position des betreffenden Gegenstandes. Diesen nimmt der Arm präzise aus der Kiste, erkennt ihn mittels innovativer Deep-Learning-Funktionen und sortiert ihn heraus.

Eine weitere Demo stellt die langjährige und fundierte Embedded-Vision-Expertise von MVTec unter Beweis. Dabei wird auch die durchgängige Kompatibilität von MVTec HALCON zu vielen wichtigen Hardware-Standards deutlich: Drei Embedded Boards und eine Smartkamera sind jeweils auf eine Bildverarbeitungsaufgabe eingestellt. Die entsprechenden Kameras werden auf ein Analyseobjekt ausgerichtet, das mit hoher Geschwindigkeit horizontal bewegt wird. Dies veranschaulicht, wie schnell und robust die Standard-Bildverarbeitungssoftware auf verschiedenartiger, gängiger Embedded-Hardware arbeitet.

Zudem wird auch das betriebsfertige System Image von HPeek für das Raspberry Pi in einer Demo gezeigt. HPeek ist MVTecs kostenloses, lizenzfreies Benchmarking-Demoprogramm, mit welchem die Performance von HALCON auf Arm®-basierten Embedded-Plattformen in echten Anwendungen evaluiert werden kann.

Ein weiteres Highlight ist die Vorführung zur Inspektion von Objekten mit spiegelnden Oberflächen mithilfe der Deflektometrie. Bei dieser Methode werden Spiegelungen von bekannten Mustern auf der jeweiligen Objektoberfläche ausgewertet, um Defekte zu finden. In der Demo werden nach diesem Prinzip verschiedene defektbehaftete Gegenstände automatisiert an zwei Inspektionsstationen kontrolliert und die Defekte mit MVTec HALCON eindeutig lokalisiert. Es wird deutlich, wie mit HALCON unkompliziert ein komplettes System für komplexe Inspektionsaufgaben – ohne Spezial-Hardware – erstellt werden kann.

MERLIC 4: Nutzerfreundliche Bildverarbeitung optimiert durch Parallelisierung

MERLIC 4, das neue Release der Software für die schnelle Erstellung von Machine-Vision-Komplettlösungen, bietet vielfältige Funktionen, welche die Bildverarbeitung noch einfacher machen. Herausragendes neues Feature ist die Parallelisierung, also die parallele Ausführung voneinander unabhängiger Tools.

Die Praxistauglichkeit dieser neuen Funktion belegt eine weitere Live-Demo: In dieser werden mithilfe von zwei Kameras verschiedene Inspektionsaufgaben gelöst und dabei die Parallelisierung demonstriert. So wird auch ersichtlich, wie MVTec MERLIC mit Deep-Learning-basierten OCR-Technologien in Sekundenbruchteilen exakt unterschiedliche Schrifttypen auf Verpackungen erkennt. Zudem wird die nahtlose Einbindung einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) in Vision-Systeme mit MERLIC dargestellt. Dabei wird auch die vorteilhafte Integration von MERLIC über Hilscher-Karten gezeigt.

Darüber hinaus wird eine Touchscreen-Demo weitere Machine-Vision-Technologien rund um MVTec HALCON und MERLIC, wie etwa Hyperspectral Imaging und 3D Vision, präsentieren.

Attraktives Rahmenprogramm

Wie in den vergangenen Jahren wird es auch 2018 wieder ein Forum auf dem MVTec-Stand geben. Dort werden Experten im Halb-Stunden-Takt spannende Vorträge zu neuen Deep-Learning-Funktionalitäten in HALCON 18.11 und der Parallelisierung in MERLIC 4 abwechselnd in deutscher und englischer Sprache präsentieren. Überdies wird MVTec bei den Industrial Vision Days mit einem Vortrag zum Thema HALCON 18.11 mit Fokus auf Deep Learning vertreten sein und sich mit einem Deep-Learning-Seminar an der School of VISION beteiligen. Ebenso ist MVTec mit einer HALCON-basierten Demo auf dem Standardisierungs-Stand der VISION präsent.

Außerdem markiert die VISION 2018 auch das 10-jährige Jubiläum von MVTecs „Image Acquisition Partner“-Programm, das weltweit das größte seiner Art ist. Diese und weitere Partnerschaften feiert MVTec im Rahmen eines exklusiven Partnerabends auf der Messe.

Pressekontakt MVTec Software GmbH

MVTec Software GmbH
Arnulfstraße 205
80634 München
Deutschland

Tel: +49 (89) 457 695 0
Fax:+49 (89) 457 695 55
E-Mail: info@mvtec.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de