Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Doctolib Pressemeldung

Ein Mann für neue Partnerschaften

Doctolib Deutschland beruft Director Hospitals, Healthcare Systems and Partnerships und stärkt Fokus auf Krankenhäuser und MVZ

Berlin, 25.09.2018 – 

Doctolib stärkt in Deutschland seinen Fokus auf Krankenhäuser und Medizinische Versorgungszentren (MVZ). Der europäische Marktführer im Bereich der Arztterminbuchung holt dafür Dr. Ilias Tsimpoulis als Director of Hospitals, Healthcare Systems and Partnerships an Bord. Der Doktor der Medizin und Unternehmensberater bringt umfassende Expertise in der Gesundheitsbranche mit. Außerdem sollen bis 2020 bis zu 30 neue Key Account Manager bei Doctolib Deutschland eingestellt werden.

Neuzugang für intensivere Betreuung von Krankenhäusern und MVZ
Das deutsch-französische e-Health-Unternehmen Doctolib baut sein Führungsteam in Deutschland mit Dr. med. Ilias Tsimpoulis weiter aus. In seiner Position als Director of Hospitals, Healthcare Systems and Partnerships verantwortet er hierzulande das gesamte Großkundensegment. Es beinhaltet Krankenhäuser, Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und strategische Partnerschaften. „Ilias bringt umfassende Erfahrung im Kundenbeziehungsmanagement in der Gesundheitsbranche mit. Damit hilft er uns, das Wachstum in dem für Doctolib wichtigen Geschäftsfeld fortzusetzen“, so Stanislas Niox-Chateau, Geschäftsführer von Doctolib Deutschland.

Ziel: Neue Krankenhaus-Kooperationen und Partnerschaften mit KIS-Anbietern
Mit dem Software-as-a-Service-Konzept unterstützt Doctolib Krankenhäuser und MVZ bei der internen Organisation und reduziert Verwaltungsaufgaben, die rund um die Terminbuchung und im Kontakt mit Patienten anfallen. Neben der Schön Klinik und dem Katholischen Krankenhaus Erfurt setzen über 1.200 Krankenhäuser und MVZ auf das digitale Kalendersystem für Arzttermine. Ziel von Tsimpoulis ist es, neue Kooperationen mit den wichtigsten Interessenvertretern des Gesundheitssystems zu schließen. Daneben sollen unter seiner Leitung neue strategische Partnerschaften mit führenden Anbietern von Krankenhaus- und Arztinformationssystemen (KIS und AIS) realisiert werden. Doctolib plant, das Team um Dr. med. Tsimpoulis bis 2020 um bis zu 30 Key Account Manager zu vergrößern.

Zum Hintergrund von Dr. med. Ilias Tsimpoulis: Erfahrung aus beiden Welten
Dr. med. Ilias Tsimpoulis hat sich bereits zu Anfang seiner Karriere dem Thema Gesundheit verschrieben: Nach seiner dreijährigen praktischen Tätigkeit in der Universitätsklinik Köln, entschied er sich dafür, das Gesundheitssystem auf Unternehmensseite nachhaltig zu gestalten. „Ich freue mich, durch meine Tätigkeit bei Doctolib den Arbeitsalltag von medizinischem Personal in Krankenhäusern und MVZ zu vereinfachen. Am Ende soll weniger Zeit für administrative Tätigkeiten verschwendet werden, und mehr Zeit für Patienten bleiben,“ so das Ziel von Dr. med. Tsimpoulis. Vor seinem Wechsel leitete er als Head of Remeo EMEA das Beatmungspflege-Konzept der Linde Group, nachdem er unter anderem bei Roland Berger der Boston Consulting Group Krankenhäuser und weitere Gesundheitseinrichtungen beraten hat.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/rss.php?we_objectID=4565&kunde=

Über Doctolib

Über Doctolib
Doctolib ist eine intelligente Software-as-a-Service-Lösung zum digitalen Termin- und Patientenmanagement für Arztpraxen und Krankenhäuser. Über das zugehörige Portal können Patienten rund um die Uhr freie Arzttermine in Echtzeit buchen. Durch einfache Bedienung und Entlastung des Telefons verringert sich der Administrationsaufwand. So sparen sowohl Ärzte als auch Patienten wertvolle Zeit.
Doctolib wurde 2013 in Paris gegründet und startete 2016 auch in Deutschland. Insgesamt nutzen bereits mehr als 60.000 Ärzte, 1.200 Gesundheitseinrichtungen und 20 Millionen Patienten den Service. Der europäische Marktführer erzielte 2017 mit 61 Millionen Euro das höchste europäische eHealth-Investment und gewann den Deutsch-Französischen Wirtschaftspreis.
Weitere Informationen unter www.doctolib.de.

Pressekontakt Doctolib

Frank Barth
Head of Marketing
frank.barth@doctolib.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Judith Zähringer-Krebietke
Tel.: +49 89 211871-38
E-Mail: jz 'at' schwartzpr 'punkt' de