Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Doctolib Pressemeldung

Ferien werden zunehmend für Arzttermine genutzt

Sommergrippe, kleine Verletzungen während des Urlaubs oder der lange aufgeschobene Vorsorgetermin: Die Ferienzeit, die eigentlich für Erholung gedacht ist, wird immer öfter dazu genutzt, Arzttermine wahrzunehmen. In Frankreich ist dieser Effekt zum „Rentrée“ (dem Wiederbeginn nach der Sommerpause) typisch – doch auch in Deutschland ist das Phänomen immer spürbarer: Doctolib, Buchungsservice für Arzttermine und europäischer Marktführer, verzeichnete in Frankreich während der Sommerferien einen Anstieg der Onlinebuchungen um 54 Prozent. In Deutschland betrug der Anstieg während der Urlaubszeit knapp 30 Prozent.

Berlin, 25.09.2017 – 

In Frankreich ist es üblich, kurz vor Ferienende möglichst viele Arzttermine wahrzunehmen, bevor der Alltagsstress wieder beginnt. Nun scheint der Trend auch in Deutschland immer stärker zu werden: Nach einem eher ruhigen Beginn im August haben die Arztterminvereinbarungen auf www.doctolib.de zum Monatsende hin enorm zugenommen. Je näher das Ferienende rückte, desto mehr Termine wurden online gebucht. Bereits von Ende Juli bis Anfang August nahmen die Onlinebuchungen um 18 Prozent zu, bis zur ersten Septemberwoche stiegen die Buchungen um knapp 30 Prozent. Damit erhöhten sich die Online-Terminvereinbarungen doppelt so stark im Vergleich zum Rest des Jahres.

Die Experten bei Doctolib sehen mehrere Gründe für die zunehmende Zahl von Arztterminen über die Sommerferien hinweg: Viele Patienten kommen verstärkt während ihres Urlaubs, da sie die freie Zeit nutzen, um lange aufgeschobene Vorsorgebehandlungen wahrzunehmen oder andere Gesundheitssorgen behandeln zu lassen. Andere möchten sich bestätigen lassen, das alles gut ist, bevor sie die Arbeit wieder aufnehmen. Und da im Urlaub auch mehr Freizeitaktivitäten unternommen werden, haben sich viele Patienten schlichtweg kleine Verletzungen zugezogen, die behandelt werden müssen.

Umgehende Konsequenz dieser Zunahme an Terminen: Die Praxen sind oft überlastet und die Wartezeiten verlängern sich. „Wir sind froh, in solch anstrengenden Zeiten etwas Entlastung bringen zu können: Dank Doctolib müssen Ärzte weniger Zeit am Telefon verbringen und Patienten können ihren Termin einfach mit wenigen Klicks selbst buchen. So fällt die Suche nach dem nächsten freien Arztbesuch im Urlaub zumindest stressfrei aus“, erklärt Simon Krüger, Geschäftsführer von Doctolib in Deutschland.

Dank der Onlineplattform Doctolib sind Patienten nicht länger auf Praxisöffnungszeiten angewiesen oder müssen in der Warteschleife ausharren, sondern können ihren Arzttermin jederzeit online oder via App buchen. Dank der Auflistung der Verfügbarkeiten aller Ärzte im Stadtgebiet auf einen Blick oder der Wartelisten-Funktion erhöht Doctolib die Chance, schneller an einen Arttermin zu kommen.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/rss.php?we_objectID=4181&kunde=

Über Doctolib

Über Doctolib
Doctolib ist eine intelligente Software-as-a-Service-Lösung zum digitalen Termin- und Patientenmanagement für Arztpraxen und Krankenhäuser. Über das zugehörige Portal können Patienten rund um die Uhr freie Arzttermine in Echtzeit buchen. Durch einfache Bedienung und Entlastung des Telefons verringert sich der Administrationsaufwand. So sparen sowohl Ärzte als auch Patienten wertvolle Zeit.
Doctolib wurde 2013 in Paris gegründet und startete 2016 auch in Deutschland. Insgesamt nutzen bereits mehr als 60.000 Ärzte, 1.200 Gesundheitseinrichtungen und 20 Millionen Patienten den Service. Der europäische Marktführer erzielte 2017 mit 61 Millionen Euro das höchste europäische eHealth-Investment und gewann den Deutsch-Französischen Wirtschaftspreis.
Weitere Informationen unter www.doctolib.de.

Pressekontakt Doctolib

Frank Barth
Head of Marketing
frank.barth@doctolib.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Judith Zähringer-Krebietke
Tel.: +49 89 211871-38
E-Mail: jz 'at' schwartzpr 'punkt' de