Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Blue Yonder Pressemeldung

Retail-Studie von Blue Yonder: Rabattaktionen sorgen häufig für Unzufriedenheit bei Konsumenten im Modehandel

In einer aktuellen Studie* untersuchte Blue Yonder (www.blue-yonder.com), ein führender Anbieter von künstlicher Intelligenz im Handel, welche Rolle der Preis und Rabatte für die Kaufentscheidung im Modehandel spielen.

München, 28.06.2017 – 

Ein Ergebnis: Nicht erfüllte Erwartungen bei Rabattaktionen sorgen häufig für hohe Unzufriedenheit bei deutschen Kunden  – insbesondere, wenn die entsprechenden Produkte (75%), bestimmte Größen (76%) oder Farbvarianten (65%) nicht mehr verfügbar sind.

Gleichzeitig sind Konsumenten heute immer besser informiert, weniger loyal mit einem Anbieter und weniger impulsiv in ihrem Kaufverhalten. Sie investieren viel Zeit dafür, online den niedrigsten Preis für ein Produkt zu recherchieren: Mehr als 70 Prozent der Befragten wenden dafür bis zu fünf Stunden pro Monat auf. Erfüllen Händler die Erwartungen ihrer Kunden nicht, riskieren sie, diese sehr schnell an den Wettbewerb zu verlieren – unter Umständen für immer.

Die Studie hat auch gezeigt, dass mehr als drei Viertel der Verbraucher in Deutschland Kleidung dann kaufen, wenn sie sie benötigen – unabhängig von irgendwelchen Preisaktionen. Es ist deshalb erfolgskritisch für Handelsunternehmen, genau zu verstehen, was ihre Kunden wann benötigen und wie hoch die Zahlungsbereitschaft dafür ist.

„Wenn Händler ihren Kunden das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt anbieten können, sind diese durchaus zum Kauf bereit – auch zum Normalpreis. Schließlich minimieren Käufer damit auch das Risiko für sich selbst, dass ein gewünschtes Produkt, eine bestimmte Farbe oder die richtige Größe während einer Rabattaktion nicht mehr verfügbar sein könnte“, sagt Matt Hopkins, Vice President Retail Strategy Development bei Blue Yonder. „Nur mit einem durchgängig überzeugenden Angebot lassen sich Einkaufgewohnheiten nachhaltig beeinflussen. Der Einsatz von neuen Technologien wie Machine Learning kann Einzelhändler sowie Handelsunternehmen dabei unterstützen, ihren Kunden jederzeit das optimale Angebot bezüglich Preis, Produkt und Verfügbarkeit zu machen.“

Weitere Informationen zu Preisoptimierungsstrategien sowie die komplette Studie zum Download gibt es unter folgendem Link.

*Die Studie wurde von Cenuswide unter 4.000 Konsumenten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA durchgeführt.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/rss.php?we_objectID=4085&kunde=

Über Blue Yonder

Blue Yonder ermöglicht es Handelsunternehmen, ihre Kernprozesse grundlegend umzugestalten. Durch die Automatisierung komplexer Entscheidungen auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) lassen sich der Gewinn und der Kundennutzen deutlich steigern.

Durch die Integration von KI in die Supply Chain und Merchandisingprozesse können Händler wesentlich schneller auf die Herausforderungen des dynamischen Marktes reagieren und dadurch sowohl ihren Umsatz als auch ihre Margen erhöhen.

Unsere Lösungen, die von unseren hoch qualifizierten Data Scientists speziell für den Handel entwickelt wurden, liefern unseren Kunden aus dem Lebensmittel- und Modehandel sowie weiteren Handelsbereichen täglich 600 Millionen Entscheidungen.

Blue Yonder wurde 2008 vom ehemaligen CERN-Forscher Prof. Dr. Michael Feindt in Karlsruhe gegründet und seither vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Gartner Cool Vendor Award 2015, dem Experton Big Data Leader Award 2016, dem BT Retail Week Technology Award, dem Deutschen Innovationspreis 2015 und als Top-100-Innovator 2017.

Blue Yonder stellt seine Lösungen über Microsoft Azure bereit.

Blue Yonder. Best Decisions, Delivered Daily.

Pressekontakt Blue Yonder

Dunja Riehemann
Director Marketing
Tel.: +49 721 383117 36
E-Mail: dunja.riehemann@blue-yonder.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Franziska Müller
Tel.: +49 89 211871-70
E-Mail: fm 'at' schwartzpr 'punkt' de

Sebastian Weinstock
Tel.: +49 89 211871-72
E-Mail: sw@schwartzpr.de

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de