Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge Pressemeldung

Müller Präzisionswerkzeuge startet Ausbildungsoffensive für technische Berufe

  • Lukrative Bezahlung: ab dem 1. Lehrjahr 100 Prozent über Tarif
  • Azubi-Shuttle für unter 18-jährige etc.
  • Marc Stallbaum gewinnt das Müller-Ausbildungsspiel

Sien, 29.07.2015 – 

Die fertigende Industrie und der deutsche Mittelstand bieten jungen Menschen hervorragende Berufschancen. Ähnlich wie für andere Unternehmen ist es für Müller Präzisionswerkzeuge aus dem rheinland-pfälzischen Sien jedoch immer schwieriger, passende Kandidaten für technische Ausbildungen zu finden. Der führende Anbieter von Sonderwerkzeugen für die metallverarbeitende Industrie hat deshalb eine Reihe von Maßnahmen getroffen, um seine technischen Ausbildungen zum Schneidwerkzeugmechaniker/in sowie zum technischen Produktdesigner/in noch interessanter zu machen. Technische Berufe bieten jungen Menschen sehr gute und zukunftssichere Karriereperspektiven. Mit seinem Ausbildungsprogramm spricht Müller in erster Linie Schüler aber auch Studienabbrecher aus technischen Fachrichtungen an.

Attraktive Vergütung und weitere Vorzüge ab dem ersten Tag

Müller zahlt Lehrlingen für die beiden technischen Ausbildungen bereits im 1. Ausbildungsjahr 1.000 € monatlich und damit mehrere hundert Euro mehr als tariflich vorgesehen. Für gute Leistungen in der Berufsschule erhalten die Azubis darüber hinaus zusätzliche Prämien von bis zu 500 € im Halbjahr. Daneben bietet das Unternehmen unter 18-jährigen einen kostenlosen Azubi-Shuttle für den täglichen Weg zur Arbeit an und übernimmt sämtliche Fahrt-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten für den regelmäßigen Blockunterricht der Azubis an der Jakob-Preh Schule. Die staatliche Berufsschule im unterfränkischen Bad Neustadt an der Saale ist auf Schneid- und Schleiftechnik spezialisiert. Dazu kommen verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens während der Ausbildung. Ein weiterer Vorteil: Bei guten Leistungen gibt das Unternehmen angehenden Schneidwerkzeugmechanikern und technischen Produktdesignern eine Übernahmegarantie. Bisher wurden in der Firmengeschichte alle Auszubildenden übernommen. Damit ist eine Ausbildung bei Müller eine sehr gute Grundlage für eine Karriere als Techniker, Meister oder Ingenieur.

Gewinnübergabe für Ausbildungsgewinnspiel

Müller sucht aktuell das Gespräch mit potentiellen Kandidaten und deren Familien in der Region und macht auf verschiedenen Wegen auf sein Ausbildungsprogramm aufmerksam. Unter anderem nahm der Spezialist für Sonderwerkzeuge am 11. Juli an der Ausbildungsbörse der Bundesagentur für Arbeit in Idar-Oberstein teil. Neben einem Informationsangebot gab es ein Gewinnspiel am Flipperautomaten. Den Highscore knackte der 15-jährige Marc Stallbaum aus Idar-Oberstein. Sein Preis – ein Gutschein über 100 € für Media Markt – wurde ihm diese Woche im Rahmen einer Werksführung bei Müller Präzisionswerkzeuge übergeben. Zudem besucht Müller Präzisionswerkzeuge derzeit die Schulen in der Region und informiert dort über die Berufsperspektiven.

„Unser Unternehmen befindet sich auf Erfolgskurs und zählt viele der großen Zulieferer zu seinen Kunden. Um dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben, brauchen wir qualifizierte, motivierte Mitarbeiter. Für uns ist es deshalb überlebensnotwendig, gerade für unsere technischen Berufe geeignete Auszubildende zu finden. Wir haben uns daher dazu entschlossen, mit ungewöhnlichen Maßnahmen die Attraktivität unseres Ausbildungsprogramms noch mal zu steigern. Unter anderem bekommen angehende Schneidwerkzeugmechaniker und technische Produktdesigner bereits im ersten Lehrjahr 1.000 € im Monat und damit mehrere hundert Euro mehr als tariflich vorgesehen. Damit bieten wir jungen Menschen hervorragende Einstiegschancen für eine erfolgreiche Karriere“, sagt Mathias Schmidt, Geschäftsführer von Müller Präzisionswerkzeuge.

Weitere Informationen zur Müller Präzisionswerkzeuge GmbH finden sich unter www.mueller-sien.de.






Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/rss.php?we_objectID=3208&kunde=

Über K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge

Die K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge GmbH ist ein weltweit tätiges Unternehmen und produziert VHM-Präzisionswerkzeuge zum Bohren, Fräsen und Senken mit überwältigenden Erfolgen und einer innovativen Produktstrategie. Dabei bietet Müller maximale Flexibilität für die Umsetzung von höchst komplexen und kundenspezifischen VHM-Werkzeugen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1981 gegründet. Seitdem setzt Müller die neuesten und besten CNC-Schleifmaschinen zum Herstellen von innovativen Präzisionswerkzeugen mit höchster Qualität ein und überzeugt durch schnelle und flexible Lieferzeiten sowie durch preiswerte Produkte. Müller produziert mit 80 Mitarbeitern ausschließlich in Deutschland am Standort Sien (bei Idar-Oberstein) in Rheinland-Pfalz. Der hoch moderne Maschinenpark läuft durchgängig an 365 Tagen im Jahr. www.mueller-sien.de

Pressekontakt K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge

Sandra Franz
Fürst-Dominik Straße 44
D-55758 Sien
Tel.: 06788 / 9798 -11
E-Mail: s.franz@mueller-sien.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Thomas Pfannkuch
Tel.: +49 89 211871-41
E-Mail: tp 'at' schwartzpr 'punkt' de

Tobias Frühauf
Tel.: +49 89 211871-31
E-Mail: tf 'at' schwartzpr 'punkt' de

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de