Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Epson Deutschland Pressemeldung

Bye, bye Laser: Epsons Wachstumspläne für Business-Inkjet

Investition von rund 125 Millionen Euro in Tintenstrahltechnologie trägt Früchte

Meerbusch, 19.03.2014 – 

Epson stellt seine Wachstumspläne für das Segment Unternehmensdruck sowie die zu diesem Zweck entwickelten Business-Inkjet-Lösungen vor. Alle 18 heute vorgestellten Tintendrucker basieren dabei erstmals vollständig auf der PrecisionCore Technologie, die das Resultat einer rund 125 Millionen Euro umfassenden Investition in Forschung und Entwicklung ist. Auf die Qualität und Zuverlässigkeit dieser Drucktechnologie aufbauend erlaubt das heute ebenfalls vorgestellte WorkForce Pro RIPS-System (Replaceable Ink Pack System) Anwendern den Druck von 75.000 Seiten ohne Wechsel der Verbrauchsmaterialien. Das RIPS-System minimiert die Ausfallzeiten der Drucker durch beispielsweise Wartung und Wechsel der Druckkartuschen. Der mit diesen Ausfallzeiten einhergehende Verlust wird in den EU5-Unternehmen derzeit auf rund 7 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt*. Unternehmen, die von Lasertechnologie auf Tinte umstellen, erhalten so weitere Vorteile an die Hand.

Schahin Elahinija, Leiter Marketing der Epson Deutschland GmbH, erläutert: „Tintenstrahldruck ist die Zukunftstechnologie für Unternehmen. Neben enormen Kostenersparnissen durch einen deutlich geringeren Stromverbrauch existiert bei Tinte auch keine Gefahr durch etwaige Emissionen von Tonerstaub. Dank unserer PrecisionCore-Drucktechnologie, die wir bereits in industriellen Drucklösungen wie beispielsweise der SurePress L-Serie einsetzen, profitieren Unternehmenskunden neben den Kostenvorteilen nun auch noch von hoher Zuverlässigkeit und Qualität. So ist unser RIPS-System mit einem Druck von bis zu 75.000 Seiten ohne Wechsel der Verbrauchsmaterialien durch PrecisionCore erst möglich geworden. Dank PrecisionCore erhalten wir als Hersteller deutlich mehr Flexibilität und Spielraum bei der Entwicklung neuer Produkte, denn sie bietet uns ein erheblich größeres Potenzial als Lasertechnologie.“

Unterstützt wird diese Einschätzung von regelmäßigen Marktbeobachtungen und -analysen. So prognostiziert beispielsweise der Marktforscher IDC-Research eine zunehmende Akzeptanz von Tinte in Unternehmen und damit verbunden ein beständiges Wachstum des Business-Inkjet-Marktes.

Phil Sargeant, Programmchef bei IDC, sagt: „Der Markt für Tintenstrahldruck in Unternehmen wächst kontinuierlich. Tintenstrahldrucker für den Geschäftsbereich werden bis 2017 unseren Erwartungen zufolge 25 Prozent des Marktanteils an gewerblichen Drucker- und Multifunktionsgeräten in der Region EMEA ausmachen.“

„Deutschland ist bei der Entwicklung der Büros hin zu Tinte etwas weiter als andere Länder in Europa“, führt Elahinija weiter aus, „daher sind wir überzeugt, dass bis zum Jahr 2016 rund 50 Prozent der Büros in Deutschland mit Tinte drucken werden. Wir setzen auf Tinte als Drucktechnologie und bleiben bei unserer „Bye, bye Laser“-Strategie.“

Weitere Informationen
Bye, Bye Laser: 18 neue Business-Inkjet-Drucker von Epson
Bye, Bye Laser: 75.000 Seiten Tintendruck ohne Wechsel des Verbrauchsmaterials

*Befragung von Coleman Parkes im Auftrag von Epson. Befragt wurden 1.250 EU5-Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern sowie mit über 500 Mitarbeitern. Die Befragten waren ausnahmslos IT-Entscheidungsträger. Insgesamt nahmen 250 Unternehmen in Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und Spanien teil. Tätigkeitsfelder waren dabei sowohl Finanz- und Einzelhandel sowie der allgemeine gewerbliche Markt. Die Recherche wurde im Februar 2014 durchgeführt.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/rss.php?we_objectID=2492&kunde=

Über Epson Deutschland

Die Epson Deutschland GmbH ist ein führender Anbieter von Druckern, Scannern und Projektoren für Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und Privatkunden. Speziell für Handel und Industrie bietet Epson Produkte und Lösungen  für den Großformat-, Kassen-, Etiketten- und Ticketdruck. Erweitert wird das Produktportfolio um Robotersysteme für Montage und Handhabung. Die Epson Deutschland GmbH wurde 1979 als Tochter der japanischen SEIKO EPSON CORPORATION gegründet. Das in Meerbusch (Nordrhein-Westfalen) ansässige Unternehmen beschäftigt über 200 Mitarbeiter und verantwortet die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am Standort Meerbusch betreibt Epson zudem ein Industrie Solutions Center, in dem energieeffiziente Büro- und spezialisierte Industrieanwendungen im Einsatz präsentiert werden.

Pressekontakt Epson Deutschland

Epson Deutschland GmbH
Otto-Hahn Str. 4

40670 Meerbusch

Ottmar Korbmacher
PR Manager
Fon:  +49 2159 / 538-1115
Cell:  +49 175 584 -1050
Fax: +49 2159 / 538-3220
E-Mail: ottmar.korbmacher@epson.de

Yvonne Lünzmann
PR & Social Media Managerin
Fon: +49 2159 / 538-1451
Fax: +49 2159 / 538-3220
E-Mail: yvonne.luenzmann@epson.de

Mechthild Knopp
Leiterin PR & MarComs
Fon: +49 2159 / 538-1143
Fax: +49 2159 / 538-1174
E-Mail: mechthild.knopp@epson.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 89 211871-36
E-Mail: sk@schwartzpr.de

Julia Maria Kaiser
Tel.: +49 89 211871-42
E-Mail: jk 'at' schwartzpr 'punkt' de

Carmen Ritter
Tel.: +49 89 211871-56
E-Mail: cr 'at' schwartzpr 'punkt' de