Pressemeldung

Riga zieht als Touristenmagnet an seinen Nachbarn vorbei

Die lettische Hauptstadt lockt mehr Touristen als Helsinki oder Tallinn

Riga/Berlin, 08.02.2010 – 

Beeinflusst durch die niedrigen Preise in Hotels und Restaurants und die Marketingkampagne LIVE Riga, ist die Zahl der Besucher in Lettlands Hauptstadt seit Jahresende 2009 beständig gestiegen. Damit zieht Riga als beliebtes Touristenziel an seinen Nachbarn vorbei: Im Dezember 2009 hat die Jugendstil-Stadt beispielsweise doppelt so viele Besucher aus Moskau angelockt wie das finnische Helsinki und sechs Mal so viele wie Tallinn, die Hauptstadt von Estland.

Steigende Besucherzahlen in Riga

Zum Jahresende 2009 hat die Zahl der Besucher in Riga deutlich zugenommen. Bei Lettlands Fluggesellschaft Air Baltic (www.airbaltic.com) stiegen die Passagierzahlen aus allen Ländern, in denen Riga als Teil der LIVE-Riga-Kampagne beworben wurde. Die größte Zunahme im Vergleich zum Vorjahr zeichnete sich im Dezember 2009 bei Reisenden aus Finnland (+139%), Russland (67%) und Litauen (48%) sowie Estland (30%), Norwegen (28%), Deutschland (11%) und Schweden (11%) ab.

Hotels auf hohem Niveau zu niedrigen Preisen

Bertolt Flick, Präsident und CEO von Air Baltic, dazu: “Wir haben festgestellt, dass erfolgreiches Städtemarketing – wenn es professionell gemacht wird – sofort deutliche Ergebnisse bringt. Mit zahlreichen neu gebauten Hotels auf gehobenem Niveau hat Riga über die letzten Jahre für Besucher deutlich an Attraktivität gewonnen. Zudem sind die Preise auf ein historisch niedriges Niveau gesunken: 4-Sterne-Hotelzimmer sind bereits ab 35 oder 40 Euro zu haben. In Kombination mit günstigen Preisen in Restaurants sowie für Dienstleistungen und Unterhaltungsangebote verfügt Lettland jetzt über ideale Bedingungen für Urlaubs- und Geschäftsreisen sowie Incentives.”

Air Baltic: Vorläufiger Gewinn von 20 Millionen Euro

Für 2009 hat Air Baltic einen vorläufigen Gewinn von 20 Millionen Euro angekündigt. Im letzten Jahr stiegen die Passagierzahlen um 6 Prozent auf 2,75 Millionen Passagiere. Im Jahr 2010 wird Air Baltic mindestens neun neue Direktverbindungen eröffnen und hat bis jetzt neue Strecken nach Madrid, Belgrad, Vaasa, Umea, Beirut, Amman und Manchester angekündigt. Der vollständige Flugplan von Air Baltic kann auf der Firmenwebseite unter www.airbaltic.com eingesehen werden.

Tickets sind telefonisch unter 0900 1 24 72 25(D), 0840-60 08 30 (CH), 0820-600830 (A), per Fax an +49 (0) 30-2787 8877, im Internet unter www.airbaltic.com sowie in jedem Reise­büro erhältlich.

Bilder von Air Baltic unter:www.airbaltic.com/public/downloads.html