Cofely Pressemeldung

Die richtige Kälte wählen: Vergleichssoftware von Cofely Refrigeration

• Tool zum Vergleich von Kältesystemen und deren Komponenten
• Auskunft über Einsparpotenziale durch Analyse des Kältesystems

Lindau, 29.07.2011 – 

Mit der Software COOLCOMPARE bietet Cofely Refrigeration GmbH ab sofort eine Lösung zum ganzheitlichen Vergleich von Kaltwassersystemen im Bezug auf Energieeffizienz sowie Investitions- und Betriebskosten an. Dabei vergleicht Cofely Refrigeration für Planer und Anlagenbetreiber nicht nur einzelne Komponenten miteinander, sondern komplette Kältesysteme. Die Software stellt die Daten unterschiedlicher technischer Systeme gegenüber und prüft sie auf Energieeffizienz und auf die gesamten Kosten des Produktlebenszyklus. So ermittelt COOLCOMPARE anhand von Leistungs- und Betriebskennzahlen beispielsweise den Energie- und Wasserbedarf und gibt Auskunft über die entsprechenden Kosten. Anlagenbetreiber identifizieren so ein Kältesystem, das ihren individuellen Anforderungen entspricht und ihnen die besten Life Cycle Costs bietet. Neben Kosteneinsparungen können sie dabei auch von einer Reduzierung der CO2-Emissionen profitieren.

Das optimale System finden

Die Art der zu vergleichenden Kältemaschinen, Rückkühler, Pumpen oder Einzel-Komponenten können Anlagenbetreiber frei wählen. COOLCOMPARE zeigt dabei nicht nur die jeweiligen Vorteile auf, sondern gibt auch Auskunft über mögliche Optimierungspotenziale, wie beispielsweise durch die Implementierung einer drehzahlgeregelten Pumpe. Äußere Faktoren wie die Stromkostenentwicklung über die nächsten zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahre hinweg sowie voraussichtliche, auf die Jahreszeit und den Ort bezogene Wetterdaten berücksichtigt die Software ebenso. Die einzelnen Ergebnisse in den Vergleichs-Kategorien werden anschließend gegenübergestellt und ausgewertet. So erhält der Anlagenbetreiber einen transparenten Einblick in die Einsparpotenziale, Kostenvorteile und Amortisierungszeiten der einzelnen Systeme. Eine grafische Aufbereitung der Daten bietet zusätzliche Übersichtlichkeit. Liegt eine Berechnung der zu erwartenden Investitionskosten vor, können Betreiber über COOLCOMPARE zudem einen Life Cycle Cost Plan erstellen. Dieser erlaubt einen Ausblick auf Betriebs- und Wartungskosten der Kältemaschinen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg und berechnet die entsprechenden Amortisierungszeiten. Gleichzeitig zeigt das Tool, welche CO2-Emissionen die Systeme pro Jahr verursachen. Unternehmen erkennen so frühzeitig, ob sie die entsprechenden gesetzlichen Auflagen einhalten können.

Potenzialanalyse von bestehenden Systemen

Neben der Möglichkeit zwei Kältesysteme vor der Installation miteinander zu vergleichen, kann COOLCOMPARE auch genutzt werden, um bereits bestehende Kälteanlagen auf ihre Effizienz zu überprüfen und Verbesserungspotenziale aufzudecken. Zeigt das Tool, dass eine Komponente der Maschine besonders viel Energie benötigt, können beispielsweise im Fall einer ineffizienten Pumpe über eine Aufrüstung auf eine frequenzgesteuerte Variante die Leistungswerte des Systems optimiert werden. So lassen sich bestehende Kälteanlagen auch nachträglich noch an den tatsächlichen Bedarf der Anlage anpassen.

„Bisherige Analyse-Tools bieten meistens nur die Möglichkeit, Einzelkomponenten miteinander zu vergleichen, nicht aber ganze Kältesysteme. Dadurch bleiben allerdings oft einzelne Energiefresser unentdeckt und Optimierungspotenziale ungenutzt. Aktuelle Marktanforderungen machen deutlich, dass die Betrachtung über den gesamten Lebenszyklus des Systems immer mehr im Mittelpunkt steht“, so Dr. Jürgen Süß, Geschäftsführer von Cofely Refrigeration. „Daher bieten wir Anlagenbetreibern, die sich für eine neue Kältemaschine entscheiden oder ihre aktuelle Lösung auf den Prüfstand stellen wollen, mit COOLCOMPARE ein Vergleichssystem, das ihnen eine ganzheitliche Anlagenbetrachtung ermöglicht.“

Bei Interesse an einem Vergleich von Kältesystemen mit COOLCOMPARE gibt es Informationen bei: Cofely Refrigeration +49 8382 706-1, www.cofely-refrigeration.de.

Über Cofely Refrigeration

Die Cofely Refrigeration GmbH ist auf alle Belange rund um wirtschaftliche und energieeffiziente Industriekälteanlagen spezialisiert. Zum Produkt- und Dienstleistungsprogramm gehört das Projektieren, Fertigen, Betreiben und Betreuen von Kälteanlagen jeglicher Art sowie von Kälteaggregaten und Kühltürmen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lindau am Bodensee verfügt über ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz in Deutschland und hat als Teil der internationalen GDF SUEZ-Gruppe die Unterstützung eines Weltkonzerns. Die Anfänge des Unternehmens gehen auf die im Jahr 1834 gegründete Firma Sulzer zurück, die 1878 anlässlich der Weltausstellung in Paris die erste Kältemaschine der Welt vorstellte. Die Cofely Refrigeration GmbH ist ein Tochterunternehmen der Cofely Deutschland GmbH, die in den Bereichen gebäudetechnischer Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management und Energiemanagement aktiv ist. Beide Unternehmen gehören zur französischen GDF SUEZ-Gruppe und firmierten bis November 2009 als Axima Deutschland GmbH bzw. Axima Refrigeration GmbH. Im Jahr 2010 erwirtschaftete die Cofely Deutschland GmbH mit 1.620 Mitarbeitern insgesamt einen Umsatz von rund 420 Mio. Euro. Der Umsatzanteil der Cofely Refrigeration GmbH, die 340 Mitarbeiter beschäftigt, betrug rund 72 Mio. Euro.

www.cofely-refrigeration.de

Pressekontakt Cofely

Cofely Deutschland GmbH
Dürener Straße 403-405
D-50858 Köln

Astrid Grüter
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel: +49 221 46905 204
E-Mail: astrid.grueter@
cofely.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de