Cofely Pressemeldung

Cofely Deutschland: Garantierte Energie-Einsparungen für St.-Clemens-Hospital Geldern

Sanierungsspritze dank Energieeinspar-Contracting über zehn Jahre Vertragslaufzeit

Köln/Geldern, 16.04.2010 – 

Cofely Deutschland (www.cofely.de) hat das St.-Clemens-Hospital Geldern (www.clemens-hospital.de) als neuen Kunden für ein Energieeinspar-Contracting gewonnen: Der Energiedienstleister übernimmt Bau, Wartung und Instandsetzung der Anlagentechnik sowie das technische und wirtschaftliche Risiko für die geplanten Energieeinsparmaßnahmen. Cofely investiert über eine Million Euro in die Sanierung und Modernisierung und verringert die Energieverbräuche des Krankenhauses damit um garantierte 34 Prozent. Das Krankenhaus leistet als Entgelt eine fixe Contracting-Rate, über die sich die Investitionen des Contractors im Vertragszeitraum von zehn Jahren amortisieren. Gleichzeitig profitiert das Krankenhaus von einer sofortigen Haushaltsentlastung in Höhe von rund 8 Prozent der aktuellen Energiekosten. Die CO2-Emissionen vermindern sich um mehr als 1.500 Tonnen/Jahr.

St.-Clemens-Hospital Geldern: Medizin und Technik für 11.000 stationäre Patienten

Als modernes Krankenhaus bietet das St.-Clemens-Hospital für jährlich rund 11.000 stationäre Patienten neben seinen Fachabteilungen auch ambulante Angebote (für über 20.000 Patienten) aller Fachabteilungen und zusätzlich eine Dialyse (rund 6.000 Dialysen), Frauenheilkunde und Geburtshilfe oder Kinder- und Jugendmedizin. Es verfügt über 312 Betten und bietet einen Notfalldienst sowie angrenzende Arztpraxen. Zudem gibt es weitere Leistungen, beispielsweise einen Sozialdienst, Seelsorge, Selbsthilfegruppen und die Möglichkeit der Patientenfürsprache, um Anregungen und Kritik loszuwerden. Um auch weiterhin den technologisch aktuellen Stand der Medizin widerzuspiegeln, erfährt das St.-Clemens-Hospital derzeit einige Umbauten, so Modernisierungen (z. B. neu gestalteter Eingangsbereich, völlig erneuerte Operationsabteilung), Neubauten (z. B. Endoskopie-Abteilung) und Erweiterungen (z. B. Gynäkologie beziehungsweise Geburtshilfe). Angeschlossen ist die Gelderland-Klinik, eine psychosomatische Rehabilitationsklinik, in der jährlich etwa 1.400 Patienten behandelt werden. Diese Patienten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet nach Geldern.

Aus alt mach neu ohne Eigenkapital

Unabhängig von diesen Modernisierungsmaßnahmen entschied sich das Krankenhaus, parallel zu den direkt ersichtlichen Veränderungen auch die Sanierung der veralteten Energieerzeugung in Angriff zu nehmen. Es galt, die bestehende Luftführung zu optimieren und Maßnahmen in den Bereichen Strom, RLT (Raumlufttechnik)-Anlagen, Wärme, Kälte, Wasser sowie MSR (Messen, Steuern, Regeln) durchzuführen. Ein Pelletkessel mit einer Leistung von etwa 500 kW (Kilowatt) inklusive Pufferspeicher, ein Brennwertkessel mit rund 600 kW Leistung sowie zwei Schnelldampferzeuger mit einer Gesamtleistung von circa 400 kW ersetzen drei Dampfkessel und einen alten Heizungskessel. Zudem optimieren die Cofely-Spezialisten die Wasserbereitung, Heizgruppen, Heizkurven und Heizkreisparameter, erledigen den hydraulischen Abgleich – auch den der Heizkörper – und stellen alle Verbraucher auf mengenvariable Fahrweise um. Im Bereich Wärme tut sich aber noch einiges mehr: Durch den Einbau eines BHKW (Blockheizkraftwerks) mit 50 kW Leistung erzeugt das Krankenhaus Strom für den Eigenbedarf und sichert sich den Kraft-Wärme-Kopplungs-Bonus in Höhe von 5,11 ct/kWh (Cent/Kilowattstunde). Diese gesetzliche Förderung wird seit der Novellierung des KWK (Kraft-Wärme-Kopplung)-Gesetzes zum 1.1.2009 auch bei Eigennutzung des über eine KWK-Anlage erzeugten Stroms gezahlt.

Energieeinspar-Contracting: Das Konzept geht auf

„Das Konzept des Energieeinspar-Contractings mit Cofely hat uns mehr als überzeugt. Wir entlasten die Umwelt und erhalten ohne eigene Investitionen modernisierte technische Anlagen bei gleichzeitig gesenktem Energieverbrauch, ohne dabei ein eigenes wirtschaftliches Risiko zu tragen“, erklärt Rainer Borsch, Kaufmännischer Direktor des St.-Clemens-Hospitals Geldern.

„Wir freuen uns, mit dem St.-Clemens-Hospital Geldern unsere Kundenexpertise für Energieeinspar-Contracting im Bereich Krankenhäuser und Kliniken weiter auszubauen. Die Anlagentechnik eines Krankenhauses zu modernisieren stellt eine besondere logistische Herausforderung dar, da die Patientenversorgung nicht beeinträchtigt werden darf“, erläutert Oliver Diehl, Leiter Energiemanagement der Cofely Deutschland Niederlassung in Köln, das Sanierungskonzept. „Energieeinspar-Contracting bietet hohes Potenzial für Wirtschaftlichkeit und Umwelt. Im Falle des St.-Clemens-Hospitals belaufen sich die CO2-Einsparungen jährlich auf 38 Prozent.“

Weitere Informationen zu Cofely Deutschland finden sich unter www.cofely.de.

Cofely ist Sponsor von „FM – Die Möglichmacher":

„FM – Die Möglichmacher" ist eine Initiative, die es sich zum Ziel setzt, das Leistungsspektrum des Facility Management einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und Nachwuchskräfte sowie qualifiziertes Fachpersonal für eine Karriere im Facility Management zu interessieren. Mitglieder der Initiative sind führende deutsche Facility-Management-Unternehmen und der Branchen-Verband GEFMA.

www.fm-die-moeglichmacher.de

Über Cofely

Über Cofely und GDF Suez

Cofely ist europaweit die Nummer 1 für mehr Umwelt- und Energieeffizienz sowie einer der deutschlandweit führenden Spezialisten für gebäudetechnischen Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management, Energiemanagement und industrielle Kältetechnik. Die Cofely Deutschland GmbH und ihre Tochterfirma Cofely Refrigeration GmbH, die den Bereich der Kältetechnik vertritt, firmierten bis November 2009 als Axima Deutschland GmbH bzw. Axima Refrigeration GmbH und gehören zur französischen GDF Suez-Gruppe. Cofely ist in Deutschland in vier Geschäftsbereiche aufgeteilt: Anlagentechnik, Facility Services, Energy Services sowie Kältetechnik. Im Jahr 2009 erwirtschaftete die Cofely Deutschland mit insgesamt 1.470 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 340 Mio. Euro. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln verfügt über 21 Standorte und rund 40 Servicestützpunkte in ganz Deutschland. Der französische Mutterkonzern GDF Suez ist im Juli 2008 durch die Fusion der Suez-Gruppe und Gaz de France entstanden. Cofely gehört dem Geschäftsbereich GDF Suez Energy Services an, der im Jahr 2009 mit 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 13,6 Mrd. Euro verzeichnete. GDF Suez ist als börsennotiertes Unternehmen weltweit führend über die gesamte Wertschöpfungskette der Energie und erzielte im Jahr 2009 mit mehr als 200.000 Mitarbeitern rund 79,9 Mrd. Euro Umsatz.

www.cofely.de / www.cofely-gdfsuez.com / www.gdfsuez.com

Pressekontakt Cofely

Cofely Deutschland GmbH
Dürener Straße 403-405
D-50858 Köln

Astrid Grüter
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel: +49 221 46905 204
E-Mail: astrid.grueter@
cofely.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de