Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Seagate Pressemeldung

Seagate liefert neue Enterprise-SSDs der Pulsar-Reihe an den Channel aus

München, 22.07.2011 – 

Doppelter Vertriebsstart auf dem Enterprise-Festplattenmarkt: Seagate beginnt ab sofort mit der Channel-Auslieferung seiner neuen Halbleiterfestplatte Pulsar XT.2 und der neuen MLC-SSD Pulsar2. Beide Laufwerke gehören zur im März 2011 vorgestellten, zweiten SSD-Generation, die Seagate speziell für den Unternehmenseinsatz entwickelt hat. Die Laufwerke zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Leistung, Datensicherheit und Zuverlässigkeit für anspruchvollste Unternehmens-Umgebungen aus.

Zuverlässiger Datenrausch in Unternehmen mit PulsarXT.2 und Pulsar.2

Für Rechenzentren, Datenbank-Server, Massenspeicher und Archivierungen in Unternehmen ist es essentiell, dass wichtige Daten schnell, konsistent und zuverlässig gespeichert und bereitgestellt werden können.  Exakt für diese Ansprüche hat Seagate seine neuen Enterprise-Lösungen Pulsar XT.2 und Pulsar.2 konzipiert. Beide Festplatten besitzen ein Gehäuse im 2,5-Zoll-Formfaktor.

Das SLC-basierte SSD Laufwerk PulsarXT.2 ist mit bis zu 400 GB Speicherkapazität, einer konstanten Lesegeschwindigkeit von 48000 und Schreibgeschwindigkeit von 22000 Transaktionen pro Sekunde sowie seriellem Lesezugriff mit 360MB/s und Schreibzugriff mit 300MB/s die derzeit schnellste Festplatte im gesamten Seagate-Portfolio. Dass sie perfekt für alle komplexen Arbeitsanforderungen in Unternehmensumgebungen geeignet ist, bestätigt nun auch der neueste Benchmark SPC-1C, bei dem die Pulsar XT.2 glänzende Ergebnisse erzielte.

Die Pulsar.2 besteht ebenfalls aus MLC-Flashbausteinen und ist mit bis zu 800 GB Speicher die erste MLC-SSD Festplatte, die überhaupt von einem HDD-Hersteller angeboten wird. Sie unterstützt sowohl SATA-III (SATA 6Gb/s) als auch die Highend-Datenschnittstelle SAS. So kann sie die unterschiedlichsten Datenfehler, die während des normalen Betriebs auftreten können, automatisch erkennen und korrigieren und bietet maximale Datensicherheit und Zuverlässigkeit.

PulsarXT.2: Top- Ergebnisse im Benchmark SPC-1C

Im neuen Benchmark SPC-1C erzielte die Pulsar XT.2 SSD von Seagate herausragende Ergebnisse in puncto Performance, Zuverlässigkeit, niedriger Fehler- und hoher Antwortzeitenrate.

Der Industriestandard SPC Benchmark 1 des herstellerneutralen Storage Performance Council (SPC) liefert von Experten getestete und überprüfte Daten zur Leistungsfähigkeit eines Speichersystems oder einzelner Storage-Komponenten in typischen geschäftskritischen Anwendungen bei laufendem Betrieb. Hierbei geht es vor allem um Anwendungen mit Zufallszugriffen wie OLTP, Datenbanken oder Mailserver.

Die Details der Ergebnisse des Seagate Pulsar XT.2 SSD SPC-1C können hier eingesehen werden: http://www.storageperformance.org/results/benchmark_results_spc1c/#c00012

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=702&kunde=182

Über Seagate

Seagate ist der weltweit führende Hersteller von Festplatten und Speicherlösungen. Weitere Informationen unter www.seagate.com.

2010 Seagate Technology LLC. Alle Rechte vorbehalten. Seagate, Seagate Technology, das Wave-Logo, FreeAgent, GoFlex und Momentus sind Marken oder eingetragene Marken von Seagate Technology LLC oder seinen Konzerngesellschaften in den Vereinigten Staaten und / oder anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Im Zusammenhang mit Laufwerk-Kapazität entspricht ein Gigabyte (GB) einer Milliarde Byte und ein Terabyte (TB) tausend Milliarden Bytes. Gegebenenfalls verwendet Ihr Computer-Betriebssystem einen anderen Standard zur Messung und zeigt daher eine niedrigere Speicherkapazität an. Darüber hinaus wird ein Teil der angegebenen Kapazität zur Formatierung sowie für andere Funktionen verwendet und steht nicht zur Datenspeicherung zur Verfügung. Quantitative Beispiele für verschiedene Anwendungen dienen ausschließlich der Veranschaulichung. Der tatsächliche Speicherbedarf kann aufgrund verschiedener Faktoren wie Dateigröße, Dateiformat, Funktionen und Anwendungssoftware variieren. Tatsächliche Datenraten können abhängig von der Betriebsumgebung und anderen Faktoren variieren. Der Export oder die Wiederausfuhr von Hardware oder verschlüsselter Software wird durch das US Department of Commerce, Bureau of Industry and Security (www.bis.doc.gov) reguliert. Für die Kontrolle der Einfuhr und Verwendung außerhalb der USA liegen alle anwendbaren Urheberrechtsgesetze in der Verantwortung des Anwenders. Seagate behält sich das Recht für Änderungen, Produktangebote oder Spezifikationen ohne vorherige Ankündigung vor.

Pressekontakt Seagate

Seagate Technology
Messerschmittstr. 4
D-80992 München

Regina Israel
Senior Manager Corporate Communications EMEA
Tel.: +49 89 1430-5021
E-Mail: regina.israel 'at' seagate 'punkt' com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Bianca Sum
Tel.: +49 89 211871-39
E-Mail: bs 'at' schwartzpr 'punkt' de

Mayko Cyprich
Tel.: +49 89 211871-51
E-Mail: mc@schwartzpr.de