Kabel Deutschland Pressemeldung

Kabel Deutschland bringt schnelles Internet in ländliche Gebiete in Bayern


• Weiterer Breitband-Ausbau für rund 450.000 bayerische
   Haushalte überwiegend in ländlichen Gebieten
• Zukünftig können nahezu alle Kabelhaushalte in Bayern
   Internet und Telefon über das TV-Kabel nutzen
• Staatsminister Dr. Marcel Huber begrüßt Kabel Deutschlands
   Engagement für Bayern

Unterföhring, 21.07.2011 – 

Kabel Deutschland modernisiert ihr Netz weiter und bringt Breitband-Internet in zusätzliche ländliche Gebiete Bayerns. In den kommenden eineinhalb Jahren werden neben den rund 3,4 Millionen bereits aufgerüsteten Haushalten in Bayern weitere 450.000 Haushalte in vorwiegend ländlichen Gebieten Breitband-Internet und Telefon über das Fernsehkabel nutzen können. Diese Modernisierung erfolgt im Rahmen der bereits angekündigten Aufrüstung von 1,1 Millionen Haushalten im Laufe des Geschäftsjahres 2012/2013. Nach Abschluss dieses Ausbaus haben dann nahezu alle Kabelkunden im Freistaat Zugang zu Internet und Telefon über das Fernsehkabel und damit eine leistungsstarke Alternative zu DSL. Dank des neuen Kabel-Internet Standards DOCSIS 3.0 werden die Kabelhaushalte von Downloadgeschwindigkeiten bis zu 100.000 Kbit/s profitieren.

Schnelles Internet für Städte und ländliche Gebiete in Bayern

Der Kabelnetzbetreiber mit Sitz in Unterföhring bei München bietet seine Internet- und Telefon-Produkte neben Kabelhaushalten in größeren Städten und Gemeinden auch in vielen ländlichen Gegenden Bayerns an. „Wir freuen uns, dass gerade das Land Bayern, in dem wir unseren Unternehmenssitz haben, von unserer erneuten Ausbauinitiative profitieren wird. Zukünftig werden wir nahezu allen Kabelhaushalten im Freistaat unsere Breitband-Dienste anbieten können. Das betrifft auch viele bisher noch unterversorgte ländliche Gebiete. Unsere Download-Geschwindigkeiten von bis 100.000 Kbit/s bedeuten für sehr viele Haushalte in Bayern einen Quantensprung“, sagt Dr. Adrian v. Hammerstein, Vorstandsvorsitzender der Kabel Deutschland Holding AG. Bayerns Medienminister Dr. Marcel Huber betont anlässlich eines Gesprächs in der Staatskanzlei: "Der Zugang zu Breitband-Internet ist ein entscheidender Infrastrukturfaktor für Städte und Gemeinden – gerade im ländlichen Raum. Ich begrüße es, dass Kabel Deutschland mit der heute angekündigten weiteren Ausbauinitiative zur Versorgung der ländlichen Gebiete in Bayern mit Hochleistungs-Internet einen wichtigen Beitrag für unsere Breitbandversorgung leistet.“

Kabel Deutschland beabsichtigt, bis Ende März 2012 unter anderem die Regionen um Alzenau, Amerang, Arzberg, Bissingen, Burglengenfeld, Dingolfing, Eckental, Grabenstätt, Hirschau, Marktheidenfeld, Oettingen und Reit im Winkl mit ihren Internet-Angeboten zu versorgen. Bis März 2013 wird eine Vielzahl weiterer Gemeinden vornehmlich in ländlichen Gebieten Bayerns hinzukommen.

Hohe Investitionen in das Kabelnetz

Die Aufwendungen für die Einführung von Breitband-Internet in Bayern gehören zum langjährigen und nachhaltigen Investitionsprogramm des Kabelnetzbetreibers mit Sitz in Unterföhring bei München. In den vergangenen Jahren hat Kabel Deutschland weit über eine Milliarde Euro in den Netzausbau und in die Kundenakquisition investiert. Das Unternehmen kann heute insgesamt 12,6 Millionen Haushalte mit schnellem Internet und Telefonanschlüssen versorgen.

Das moderne Kabelnetz besteht sowohl aus leistungsfähigen Glasfaser- wie auch Koaxialkabeln. Die Glasfaser im Kabelnetz transportiert die Signale und Daten über weite Strecken. Die Koaxialkabel übernehmen dann und verteilen sie im Anschlussnetz und innerhalb des Hauses. Das leistungsfähige Kabelnetz und der neue Datenübertragungsstandard DOCSIS 3.0 ermöglichen die hohen Geschwindigkeiten von derzeit bis zu 100.000 kbit/s.

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um Digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100.000 Kbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum Ende des Geschäftsjahres 2010/2011 beschäftigte Kabel Deutschland rund 2.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von rund 1.599 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei 729 Mio. Euro. www.kabeldeutschland.de

Pressekontakt Kabel Deutschland

Kabel Deutschland
Betastraße 6-8
85774 Unterföhring

Leiter Externe Kommunikation
Marco Gassen
Tel.:  +49 89 96 010 156
E-Mail: marco.gassen@
kabeldeutschland.de


Manager Produktpresse
Maurice Böhler
Tel.:  +49 89 96 010 159
E-Mail: maurice.boehler@
kabeldeutschland.de


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München