EnOcean Alliance Pressemeldung

Technologie von heute für Häuser von morgen

Smart Homes über TCP/IP: Mitglieder der EnOcean Alliance stellen auf der diesjährigen CeBIT neue Lösungen vor

San Ramon, 17.02.2011 – 

Auf der CeBIT 2011 präsentieren drei Mitglieder derEnOcean Alliance „smarte“ Lösungen für energieeffiziente Gebäude, die auf der batterielosen Funktechnologie von EnOcean basieren. Ein Schwerpunkt ist dabei die Integration der energieautarken Funklösungen in Smart Homes via TCP/IP, um so den Internet-Anschluss als eine kostengünstige Lösung für die Heimvernetzung zu nutzen. Folgende Mitglieder der EnOcean Alliance stellen vom 01. bis 05. März in Hannover aus: BSC Computer (Halle 2, Stand F28), Shaspa (Halle 2, Stand A10) und die SmartHome Initiative Deutschland (Halle 19, Stand D06).

Die Funklösungen von EnOcean beziehen ihren Strom aus der Umwelt – aus Bewegung, Licht oder Temperaturdifferenzen – und ermöglichen so vollkommen energieautarke, wartungsfreie Automatisierungslösungen. Die aus der Umgebung gewonnene Energie reicht aus, um ein Funksignal zu versenden und so zum Beispiel das Licht anzumachen. In Verbindung mit dem TCP/IP-Protokoll bieten sich den Anwendern vergleichbare Möglichkeiten wie mit klassischen Gebäudeautomationssystemen. Der Einsatz von batterieloser Funktechnologie sorgt jedoch nicht nur für Kosteneinsparung bei der Installation, sondern auch für eine deutliche Vereinfachung der Gebäudeverkabelung und eine flexible Raumeinteilung, da bei späteren Änderungen keine Neuverkabelung erforderlich ist.

Internet intelligent nutzen

Mit seinem Embedded Intelligence-System integriert die BSC Computer GmbH die EnOcean-Funktechnologie in ein TCP/IP-basiertes Gebäudemanagement. Herzstück ist die Steuerungssoftware BSC-BoSe. Sie verbindet alle Endgeräte (Zähler, Sensoren oder Aktoren) und gibt die gemessenen Daten über ein Gateway an das Datennetz weiter. Dank der TCP/IP-basierten Kommunikation des Systems lassen sich alle internetfähigen Endgeräte wie PCs, Fernseher oder Smartphones für die Steuerung der Gebäudeautomation nutzen. Über die visuelle Darstellung von Messwerten können Anwender Zustände und Verbräuche in ihren Haushalten gezielt überwachen und Energieeinsparpotenziale sofort erkennen.

Darüber hinaus kann das BSC-System auch aktuelle Strom-, Wasser- und Gasverbräuche erfassen und anzeigen. Dadurch ist es optional auch für den Einsatz für Smart Metering- und Smart Grid-Lösungen geeignet.

Batterielos in der Wolke

Die Shaspa Research Ltd. zeigt auf der CeBIT, wie man intelligente Haustechnik mit Cloud-basierenden Anwendungen kombiniert: Das „Shaspa Application Service Framework“ integriert als Cloud-Anwendung Gerätemanagement- und Dienst-Technologien. Basis ist die Service Delivery-Plattform von IBM. Die Technologie unterstützt die von der EnOcean Alliance entwickelte offene Spezifikation für Energy Harvesting-Funksensoren, sodass sich die batterielose Funktechnologie nahtlos einbinden lässt. Auch hier eröffnen sich verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wie etwa Energiesparsysteme für Privathaushalte, grüne Rechenzentren oder betreutes Wohnen.

Smart Home zum Anfassen

Vernetzung von IT und Gebäudeautomation auf kleinstem Raum können die Besucher im SmartCaravan der SmartHome Initiative Deutschland e.V. mitten in der CeBIT Life-Halle erleben: Halle 19, Stand D06. Dort werden die verschiedenen Möglichkeiten und Vorteile der Heimvernetzung live gezeigt.

Darüber hinaus zeigt die Initiative No-Energy weitere Lösungen mit der EnOcean-Technologie am Stand des Umweltbundesamts in der Halle 9, Stand B43/2.

Über EnOcean Alliance

Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnologie für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, diese Technologie zu standardisieren, zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Derzeit gehören 200 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enocean-alliance.org

Über EnOcean Alliance

Über EnOcean Alliance

Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnologie für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, diese Technologie zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Basis dafür ist der internationale Standard ISO/IEC 14543-3-10, der für Funklösungen mit besonders niedrigem Energieverbrauch und Energy Harvesting optimiert ist. Derzeit gehören über 300 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enocean-alliance.org.

Pressekontakt EnOcean Alliance

EnOcean Alliance
2400 Camino Ramon, Suite 375
CA-94583 San Ramon, USA

Angelika Dester
PR Managerin
Tel: +49 89 67 34 689-57
E-Mail: angelika.dester@enocean.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München