EnOcean Alliance Pressemeldung

Intelligent heizen, lüften und steuern mit der Energie aus der Umgebung

Mitglieder der EnOcean Alliance stellen neue Lösungen für Heizungs- und Klimasteuerung sowie energieeffiziente Gebäudeautomation vor

San Ramon, 01.02.2011 – 

Auf der ISH 2011 präsentieren gleich 15 Mitglieder der EnOcean Alliance auf einem Gemeinschaftsstand ihre neuesten Entwicklungen auf Basis der batterielosen Funktechnologie von EnOcean (Halle 10.2, Stand D10). Die Neuvorstellungen reichen von Visualisierungslösungen für Smartphones über bidirektional kommunizierende Raumbediengeräte bis hin zu einer kompletten intelligenten Gebäudesteuerung. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen Produkte für eine energieeffiziente Heizungs- und Klimasteuerung. Neben der EnOcean GmbH stellen folgende Mitglieder der EnOcean Alliance aus: BSC, denro, Elsner Elektronik, GFR, HOPPE, IK Elektronik, Jäger Direkt, Omnio, PEHA, SAUTER, Siemens, SOMMER, PROBARE und Thermokon. Die ISH findet vom 15. bis 19. März in Frankfurt am Main statt.

Die Mitglieder der EnOcean Alliance bieten inzwischen etwa 700 unterschiedliche Lösungen für Haus-, Gebäude- und Industrieautomation an, die auf der Energy Harvesting-Technologie von EnOcean basieren. Dabei beziehen die Funkmodule ihre Energie aus der Umwelt – aus Bewegung, Licht oder Temperaturdifferenzen. Dies ermöglicht absolut wartungsfreie Sensor- und Aktorlösungen beispielsweise für die intelligente Steuerung von Heizung, Lüftung oder Klima in Gebäuden. Alle Systeme arbeiten nach fest definierten Profilen und sind interoperabel. Dadurch lassen sie sich problemlos miteinander kombinieren und auch in bestehende Automationssysteme wie KNX, BACnet oder LON integrieren.

Neue Lösungen für effiziente Steuerung von Verbrauchern


Bei der EnOcean GmbH spielt Wärme auf der ISH eine besondere Rolle. Dort präsentiert der Entwickler der batterielosen Funktechnologie sein neuestes Produkt: den DC/DC-Wandler ECT 310. Mit dessen Hilfe lassen sich Temperaturunterschiede – zum Beispiel am Heizkörper – in elektrischen Strom umsetzen. Die dabei gewonnene Energie reicht aus, um die Funkmodule von EnOcean zu betreiben – wie beispielsweise das Sensormodul STM 312.

Die BSC Computer GmbH zeigt Produkte, die jetzt auch aktuelle Strom-, Wasser- und Gasverbräuche inklusive des Zählerstands auf EnOcean-basierten Endgeräten anzeigen können. Mithilfe der visuellen Darstellung von Messwerten lassen sich Verbräuche gezielt überwachen und so Energieeinsparpotenziale sofort erkennen. Dadurch eignet sich die neue Lösung ideal für die Kombination mit Smart Metering-Technologie. Das BSC-System ermöglicht zudem den Fernzugriff via TCP/IP per Internet, Handy oder iPhone. Damit wird das Mobiltelefon zur Universalfernbedienung für das gesamte Haus.

Thermokon zeigt auf der ISH designorientierte Raumbediengeräte, die als multifunktionale Bedieneinheit die Steuerung von Beleuchtung, Temperatur-Sollwert, Jalousie oder auch kompletter Räume ermöglichen. Ein weiterer Messeschwerpunkt von Thermokon ist das kabel- und batterielose Funksystem EasySens.

Automation nach Bedarf bietet Jäger Direkt mit dem Komplettsystem OPUS greenNet. Dieses lässt sich flexibel an den jeweiligen Bedarf des Anwenders anpassen. So können Gebäudeeigner entscheiden, ob sie nur einige Komponenten installieren oder eine umfassende intelligente Lösung inklusive Visualisierung einsetzen.

Omnio stellt auf der Messe neue bidirektionale Raumbediengeräte vor. Die auf den Dolphin-Modulen basierenden Geräte können Funksignale sowohl senden als auch empfangen.

Weitere Lösungen der EnOcean Alliance-Mitglieder in Halle 10.2, Stand D10:


  • Die Building Technologies Division von Siemens zeigt das neue DESIGO Total Room Automation (TRA)-Sortiment sowie die neuartige Komfortregelung AirOptiControl aus dem Desigo-System.
  • PEHA präsentiert die Visualisierungssoftware myHomeControl für das Funksystem Easyclick.
  • denro stellt den ONE RoomController mit einer EnOcean-Funkansteuerung vor. Mit diesem Gerät können Nutzer sämtliche Aktoren in einem Raum entweder via KNX oder EnOcean ansteuern und kontrollieren.
  • Der Schwerpunkt bei HOPPE liegt auf dem SecuSignal-Fenstergriff zur Überwachung des Zustandes von Fenstern und Fenstertüren per Funk.
  • SAUTER setzt das bidirektionale Raumbediengerät ecoUnit1 ins Rampenlicht. Dieses kann nicht nur vorprogrammierte Sollwerte vergleichen, sondern auch neue Sollwerte und Timerdaten empfangen und auf einem Display darstellen.
  • SOMMER stellt EnOcean-basierte Handsender und Garagentorantriebe vor.
  • Das Messehighlight von PROBARE ist das Feldtestgerät P30 für die Planung, Installation und Inbetriebnahme von EnOcean-basierten Produkten.
  • Elsner Elektronik stellt das Gebäudesteuerungssystem WS1000 Color vor.
  • GFR präsentiert Gebäudesystemlösungen, die eine gesamtheitliche Betrachtung des Gebäudes ermöglichen – von der Planung über den laufenden Betrieb bis zur Optimierung der Gebäudesysteme.
  • IK Elektronik zeigt unter anderem Baugruppen für das Fernauslesen von Verbrauchsdaten per Funk sowie Funksysteme für die Heizungsregelung.

Über EnOcean Alliance

Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnologie für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, diese Technologie zu standardisieren, zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Derzeit gehören 200 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enocean-alliance.org

Über EnOcean Alliance

Über EnOcean Alliance

Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnologie für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, diese Technologie zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Basis dafür ist der internationale Standard ISO/IEC 14543-3-10, der für Funklösungen mit besonders niedrigem Energieverbrauch und Energy Harvesting optimiert ist. Derzeit gehören über 300 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enocean-alliance.org.

Pressekontakt EnOcean Alliance

EnOcean Alliance
2400 Camino Ramon, Suite 375
CA-94583 San Ramon, USA

Angelika Dester
PR Managerin
Tel: +49 89 67 34 689-57
E-Mail: angelika.dester@enocean.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München