Alibaba Pressemeldung

Innovation Alert September 2017

Die Nachfrage des chinesischen Marktes nach westlicher Mode ist ungebrochen hoch: Die Produkte sollen im Trend liegen und eine hohe Qualität haben. Daher sind bekannte westliche Marken stark gefragt.

München, 28.09.2017 – 

Der chinesische Markt ist bereits heute der weltweit größte für den Einzelhandel und soll laut Goldman Sachs bis 2020 um 1,4 Billionen Euro steigen. Laut des Berichts machen die Kategorien Bekleidung, Schuhe und Accessoires fast ein Viertel aller E-Commerce-Umsätze aus. Diese Top-Selling-Kategorien werden in den nächsten Jahren sogar noch wachsen: So sagen Goldman-Analysten für die Bekleidungskategorie eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 20 Prozent bis 2020 voraus.

Die Modeindustrie ist außerdem einer der Vorreiter einer schnellen Distribution. In China bieten sogenannte „fast-react“-Anbieter den Modefirmen an, ihre Produkte erst zu verkaufen noch bevor sie hergestellt werden. Zwischen Verkauf und Lieferung liegen dennoch nur drei Tage.


Alibaba kooperiert mit der New York Fashion Week

Der Online-Marktplatz Tmall und die New York Fashion sind eine Partnerschaft eingegangen, um US-amerikanische Marken und Designer der NYFW in Kontakt mit dem chinesischen Modemarkt zu bringen. Als Highlight der Kooperation werden zwei Marken an Tmalls „See Now, Buy Now“ Fashion Show im Oktober 2017 teilnehmen. Die Marken erreichen damit ein Publikum von über 500 Millionen Konsumenten.

http://www.alizila.com/alibaba-new-york-fashion-week-the-shows/


Chinas Konsumenten entdecken Outdoor

Chinas Konsumenten werden aktiver und fragen verstärkt Outdoor-Produkte nach. Einem Bericht des chinesischen Outdoor Verbands zufolge stiegen die Umsätze 2016 auf 7,3 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 47 Prozent von 5 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 2012. Das kanadische Unternehmen Arc'teryx verkauft bereits seit 2013 über Tmall: Seitdem kletterten die Umsätze jährlich um 50 Prozent.

http://www.alizila.com/as-china-ventures-outdoors-arcteryx-ties-in-with-tmall/


Von Kopf bis Fuß: Schuhhersteller Aldo hat chinesische Mittelklasse im Blick

Die kanadische Schuhmarke Aldo hat sich das Ziel gesetzt, Konsumenten zu fairen Preisen modische Schuhe zu bieten. Auf Tmall richtet sich das Angebot der Modemarke vor allem an die kaufkräftige chinesische Mittelschicht.

http://www.alizila.com/video/aldo-aims-for-hearts-and-soles-of-chinas-middle-class/


Echte Edelsteine und edle Metalle: Schmuck auf Taobao Global

Der kanadische Schmuckhändler Lugaro verkauft an Konsumenten in China über Alibabas Taobao Global Plattform. Unterstützung für den Launch erhielt der Händler dabei von einem Handelspartner, mit dessen Hilfe Live-Streams mit bekannten chinesischen Bloggern aufgesetzt wurden.

http://www.alizila.com/no-diamond-in-the-rough-lugaros-taobao-global-debut-a-hit/


Schweizer Uhrenhersteller Oris eröffnet Tmall-Store

Nach einer Reihe von Schweizer Uhrenherstellern wie Tag Heuer, Zenith und Tissot, hat nun auch Oris den Launch eines eigenen Stores auf Tmall angekündigt. Das Schweizer Unternehmen nutzt damit neue Verkaufs- und Marketingkanäle, um die junge und internetaffine Generation Chinas zu erreichen.

http://www.alizila.com/oris-opens-tmall-store-pavilion-day-launched-luxury/

Über Alibaba

Das Ziel der Alibaba Group ist es, den Handel weltweit zu vereinfachen. Gemessen am Bruttowarenvolumen ist sie das größte Handelsunternehmen weltweit. 1999 gegründet, stellt sie die grundlegende technologische Infrastruktur und die Vermarktungsreichweite zur Verfügung, um Händlern, Marken und anderen Unternehmen, die Produkte, Dienstleistungen und digitale Inhalte anbieten, dabei zu unterstützen, sich die Stärke des Internets zunutze zu machen, um mit ihren Nutzern und Kunden in Kontakt zu treten. http://alibabagroup.com

Pressekontakt Alibaba

Maja Hauke
Alibaba Group
International Corporate Affairs, Europe
E-Mail:
maja.hauke@alibaba-inc.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Barbara Mieth
Tel.: +49 89 211871-43
E-Mail: bm 'at' schwartzpr 'punkt' de

Eva Maria Fleckner
Tel.: +49 89 211871-39
E-Mail: ef 'at' schwartzpr 'punkt' de

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 89 211871-36
E-Mail: sk@schwartzpr.de