Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Airlock by Ergon Pressemeldung

it-sa 2017: Airlock macht Sicherheit sichtbar

  • Neue Airlock WAF 7 mit Next-Generation Logging und Reporting
  • IAM-Studie: Nachholbedarf beim Mittelstand 
  • Vorträge auf den Foren: „Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit: ein Widerspruch?“
  • Live-Hacking am Stand 

Zürich, 27.09.2017 – 

Airlock, das Security-Produkt des Schweizer Softwareentwicklers Ergon Informatik AG, stellt auf der IT-Sicherheitsfachmesse it-sa vom 10. bis 12. Oktober 2017 in Nürnberg (Halle 9, Stand 403) aus. Neben Life-Hacking-Sessions am Stand sowie der Vorstellung der neuen Version der Airlock Web Application Firewall (WAF) werden die Airlock-Experten auch auf verschiedenen Vorträgen während der Messe über das Thema „Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit ist kein Widerspruch“ sprechen. Weitere Informationen zum Messeauftritt erhalten Sie hier: https://www.airlock.com/de/it-sa/ 

Airlock WAF 7 macht Sicherheit sichtbar
Der neue Release der Airlock WAF 7 integriert Geo-IP-Informationen auf verschiedenen Ebenen wie dem Reporting, dem Betriebssystem und der zentralen Request-Logik. Zudem wurde das Policy-Learning mit Vorschlägen für Whitelist-Regeln erweitert. Dies gibt dem Integrator eine optimale Lösung für die automatisierte Erstellung hochsicherer Regeln an die Hand.

Neue Features sind unter anderem:
  • Next-Generation Logging: Mit dem neuen Logformat wurde eine solide Basis für effektives Troubleshooting, einfaches Reporting und nahtlose SIEM-Integration gelegt. Der neue Logviewer bietet unter anderem eine mächtige Abfragesprache, flexible Filter und eine dynamische Darstellung relevanter Daten.
  • Next Generation Reporting: Das Reporting ist vollständig mit dem Logviewer integriert. Der Administrator kann vordefinierte, interaktive Dashboards nutzen, um Angriffe, Performance- oder Applikationsprobleme zu analysieren.

Mit Hilfe der Airlock WAF können Unternehmen das Potenzial des Internets nutzen, ohne die IT-Sicherheit und Verfügbarkeit ihrer Web-Anwendungen und Dienste zu gefährden. Jeder Zugriff wird systematisch überwacht und auf jeder Ebene gefiltert. In Verbindung mit einer Authentisierungslösung wie Airlock Login oder IAM, kann Airlock WAF eine vorgelagerte Benutzerauthentisierung und -autorisierung erzwingen. Dies ermöglicht eine einzige, zentrale Single-Sign-on-Infrastruktur. Monitoring- und Reporting-Funktionen stellen dem Nutzer alle Informationen zur Verfügung. Die Airlock WAF ist eine der wenigen Web-Application Security-Lösungen auf dem Markt, die einen Ende-zu-Ende-Schutz für komplexe Web-Umgebungen bietet.

Identity und Access Management: Nachholbedarf beim Mittelstand 
Airlock hat gemeinsam mit weiteren Unternehmen im Juli 2017 eine Studie über die Nutzung von Identity und Access Management (IAM)-Systemen durchgeführt. Dabei stufen die meisten der 385 befragten deutschen Unternehmen die Authentifizierungsmöglichkeiten als einen maßgeblichen Faktor für eine hohe Benutzerfreundlichkeit von Anwendungen ein (75 Prozent). Vorreiter für den Einsatz von IAM sind große Unternehmen, doch insgesamt setzen nur etwas mehr als ein Drittel der befragten Unternehmen eine Software-Lösung für IAM ein. Weitere Informationen zur Studie hier. Das Whitepaper der Studie kann auf dem Messestand von Airlock mitgenommen werden.

Life-Hacking-Sessions mit Partner sic[!]Sec
Viele Unternehmen und Organisationen sind sich nicht der Gefahren bewusst, denen sie sich mit einer Web-Anwendung aussetzen. Dabei können Hacker sehr simpel Daten über schlecht gesicherte Webapplikationen ziehen: Kundendaten, Bilder, Dateien, Kreditkarten- und Kontodaten oder Passwörter. Airlock wird in Life-Hacking-Sessions verschiedene Techniken demonstrieren, wie Hacker Web-Applikationen angreifen. Damit können sie sich Administrationsrechte verschaffen, Daten stehlen oder manipulieren. Airlock zeigt zusammen mit seinem Partner sic[!]Sec, wie Angreifer gegen Webanwendungen vorgehen, Sicherheitslücken aufspüren und sie zu realen Ausnutzungsszenarien eskalieren.

Die Live-Hacking-Demonstrationen finden an folgenden Terminen statt:
  • Dienstag, 10. Oktober: 11:00 Uhr und 14:30 Uhr
  • Mittwoch, 11. Oktober: 11:30 Uhr, 14:30 Uhr und 16:00 Uhr
  • Donnerstag, 12. Oktober: 11:00 Uhr

Vorträge und Gesprächsmöglichkeiten: Marc Bütikofer, CTO von Airlock
In unserer digitalisierten Welt möchte jeder alles, zu jeder Zeit und von überall erledigen. Doch damit fällt die Frage der Sicherheit häufig der Benutzerfreundlichkeit und dem rasanten Wachstum der Digitalisierung zum Opfer. „Das muss aber nicht sein“, sagt Marc Bütikofer, CTO von Airlock. „Mit vorgelagerter, zentraler Applikationssicherheit und Authentifizierung über alle Applikationen kann auch bei hoher Benutzerfreundlichkeit die notwendige Sicherheit erfüllt werden.“ Bütikofer hält seine Vorträge am:
  • Mittwoch, 11.10.2017 von 10:45 Uhr - 11:00 Uhr im Forum T9 – Technik
  • Donnerstag, 12.10.2017 von 12:00 Uhr - 12:15 Uhr im Forum T9 - Technik

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=4189&kunde=3201

Über Airlock by Ergon

Die 1984 gegründete Ergon Informatik AG ist führend in der Herstellung von individuellen Softwarelösungen und Softwareprodukten. Die Basis für den Erfolg: 255 hoch qualifizierte IT-Spezialisten, die dank herausragendem Know-how neue Technologietrends antizipieren und mit innovativen Lösungen Wettbewerbsvorteile sicherstellen. Ergon realisiert hauptsächlich Großprojekte im B2B-Bereich.

Die Airlock Suite kombiniert die Themen Filterung und Authentisierung in einer abgestimmten Gesamtlösung, die in punkto Usability und Services Maßstäbe setzt. Das Security-Produkt Airlock schützt mehr als 15 Millionen digitale Identitäten und 30.000 Back-Ends bei über 400 Kunden weltweit. Der überragende Net Promoter Score-Wert von 53 unterstreicht die hohe Kundenzufriedenheit. Weitere Informationen unter www.airlock.de.



Pressekontakt Airlock by Ergon

Gernot Bekk-Huber
Phone: +41 44 268 87 21

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 89 211871-36
E-Mail: sk@schwartzpr.de

Barbara Mieth
Tel.: +49 89 211871-43
E-Mail: bm 'at' schwartzpr 'punkt' de