Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Computercamp Pressemeldung

Das größte ComputerCamp Europas blickt auf eine erfolgreiche Saison 2016 zurück

ComputerCamp, das führende Tech-Ferienlager Europas, blickt auf eine erfolgreiche Saison 2016 zurück. Über 540 technikaffine Jugendliche von 10 bis 17 Jahren haben an den beiden Standorten Föckinghausen in Deutschland und Wald am Arlberg in Österreich Kurse in Themenfeldern wie Gamedesign, Webentwicklung, YouTube sowie Programmierung oder App-Entwicklung belegt.

München, 28.10.2016 – 

ComputerCamp, das führende Tech-Ferienlager Europas, blickt auf eine erfolgreiche Saison 2016 zurück. Über 540 technikaffine Jugendliche von 10 bis 17 Jahren haben an den beiden Standorten Föckinghausen in Deutschland und Wald am Arlberg in Österreich Kurse in Themenfeldern wie Gamedesign, Webentwicklung, YouTube sowie Programmierung oder App-Entwicklung belegt. Damit konnte die Anzahl an ComputerCamp-Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahr um 70 Prozent gesteigert werden. Bereits vier Monate vor dem Start war das ComputerCamp aufgrund der hohen Nachfrage an beiden Standorten bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Die über 540 Jugendlichen kamen dabei nicht nur aus dem deutschsprachigen Raum – allein dieses Jahr konnten fünf Teilnehmer aus den USA verzeichnet werden, ein weiterer Schüler ist für eine vierwöchige Teilnahme extra aus Russland (Moskau) eingeflogen. Unter den Teilnehmern befanden sich zusätzlich auch Kinder aus Großbritannien, Frankreich, Spanien, Griechenland, Luxemburg oder Tschechien, was den internationalen Charakter des ComputerCamps unterstreicht – das gemeinsame Hobby kennt weder Staatsgrenzen noch Sprachbarrieren und verbindet.

Am Puls der Zeit: VR-Brillen beim ComputerCamp
Unter den zwölf Seminarprogrammen war in diesem Jahr das Spezial-Modul „Virtual-Reality Gaming - Oculus Rift und Unity“ besonders beliebt, in dessen Rahmen die Jugendlichen einen Einblick in die Entwicklung von Virtual Reality-Spielen für Oculus Rift erhalten haben und ihre Kenntnisse in der Programmiersprache C# sowie dem Umgang mit der Spiel-Engine Unity erweitern konnten. Damit reagiert ComputerCamp auf den neuen Trend, in virtuelle Welten abzutauchen und mit diesen zu interagieren.
 
„Virtual Reality und VR-Brillen sind in diesem Jahr die Trendthemen schlechthin und das Potenzial dieser Technologie grenzenlos. Mit Hilfe von leistungsstarken Computern und einer VR-Brille taucht der Anwender in eine virtuelle Welt ein und nimmt die simulierte Umgebung real wahr“, erklärt Christian Gerstgrasser, Gründer und Leiter von ComputerCamp. „Das besondere Erlebnis schafft eine perfekte Illusion einer fremden Umgebung sowie eine starke Identifikation mit der virtuellen Realität. Das ComputerCamp ist stets am Puls der Zeit und daher befassen wir uns auch mit Virtual Reality. Der hohe Andrang auf die Kurse zeigt uns, dass sich Jugendliche vor allem gerne spielerisch mit den neuesten Technologien auseinander setzen.“

Die beliebtesten Kurse absteigend sortiert:

1.    Programmieren 1.0
2.    Game Development 2D - Der Einstieg in die Spieleentwicklung
3.    Programmieren 2.0 / 3.0
4.    Virtual-Reality Gaming – Oculus Rift und Unity

Ausgezeichnete Betreuer und sportliche Freizeitaktivitäten
Als Ausgleich zu den regulären Computer-Kursen fördert das ComputerCamp auch die soziale Interaktion zwischen den Teilnehmern mit einem vielfältigen Erlebnisangebot an sportlichen Aktivitäten abseits des Computers. Dazu gehören ausgefallene sportliche Aktivitäten wie Forrest Soccer, Cross Golf, Ultimate Frisbee sowie eigens an die Zielgruppe angepasste und selbst entwickelte Großspiele wie Capture the Flag, Live Rollenspiele oder das an „Die Siedler“ angelehnte Spiel der Dörfer.

„Ich möchte Euch allen danken, dass Ihr Euch so engagiert habt! Die Erklärungen zu objektorientierte Programmierung nützen mir gerade komischerweise bei der Mengenlehre in Mathe“, freut sich der 14-jährige ComputerCamp-Teilnehmer Merlin. „Und dank eines gewissen Trainers konnte ich eine gute Note im Rugbyball-Werfen abholen. Es ist cool, Personen zu erzählen, dass man so etwas in einem ComputerCamp gelernt hat.“

„Es war das erste Mal, dass unser 11-jähriger Sohn Leon zwei Wochen am Stück ohne Eltern unterwegs war“, erklärt ein Elternteil. „Es hat ihm richtig gut bei Euch gefallen. Das erste, was er sagte, war: 'Da möchte ich nächstes Jahr unbedingt wieder hin!'. Jedenfalls möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken, dass Sie sich so viel Mühe gegeben haben, dem Kind ein Zuhause zu offerieren. Gelernt hat er viel - und auch viel Sport getrieben. Was will man mehr?“

Für die Betreuung der technikaffinen 10- bis 17-Jährigen zeichnen hervorragend ausgebildete Lehrkräfte und Pädagogen verantwortlich. Mit Felix Nattermann ist einer der besten Lehrer Deutschlands als pädagogischer Leiter hauptverantwortlich, der für sein herausragendes Engagement 2014 mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet wurde.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=3822&kunde=3026

Über Computercamp

Das 1992 gegründete ComputerCamp zählt heute zu den führenden Tech-Ferienlagern Europas. Das Angebot richtet sich an Computer-Einsteiger sowie Technik-affine Jugendliche mit fortschrittlichen IT-Kenntnissen. Die hohe Qualität des Lernstoffes erreicht das ComputerCamp durch handverlesene Betreuer sowie eine wöchentlich variierende Programmvielfalt.

Pressekontakt Computercamp

ComputerCamp
Christian Gerstgrasser 
Walgaustrasse 18,
AT - 6824 Schlins
Tel: +43 (0) 5524 / 220 50 80 

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 89 211871-36
E-Mail: sk@schwartzpr.de