Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

airBaltic Pressemeldung

Air Baltic begrüßt neue EU-Luftfahrtstrategie

Bei einer öffentlichen Anhörung am 21. April im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss in Brüssel bekundete Martin Gauss, CEO der lettischen Fluggesellschaft Air Baltic (www.airbaltic.com), seine Unterstützung der ganzheitlichen Strategie der Europäischen Kommission in der Luftfahrt.

Riga, 27.04.2016 – 

„Es freut mich, dass die EU-Kommission den wirtschaftlichen Wert der Luftfahrt anerkennt“, erklärt Gauss. „Air Baltic bietet verlässliche Flugverbindungen innerhalb der Ostseeregion und, gemeinsam mit unseren Partnern, zwischen dem Baltikum und Destinationen weltweit.  Wir tun dieses profitabel und haben kürzlich 20 hochmoderne Düsenflugzeuge erworben, die unseren Passagieren mehr Komfort bieten und deutlich weniger Treibstoff benötigen. Die CO2- und NOx-Emissionen werden dadurch gesenkt.

Eine Region wie der Ostseeraum kann wirtschaftlich nicht wachsen ohne Fluggesellschaften, die den Markt nachhaltig und profitabel bedienen. Air Baltic begrüßt daher den Einsatz der Kommission für die Konsolidierung im europäischen Luftfahrtsektor.

Die nationalen und europäischen Aufsichtsbehörden sollten Fluggesellschaften aber auch dadurch fördern, indem sie Steuern, Gebühren und Abgaben, die den Fluggesellschaften auferlegt werden, senken. Darüber hinaus stellen die zunehmenden Arbeitsstreiks in unserer Branche ein Problem dar, dem sich die Kommission dringend annehmen sollte: Sie schaden sowohl den Airlines als auch den Passagieren und wirken sich negativ auf die Wirtschafts- und Wettbewerbsfähigkeit Europas aus.

Air Baltic verbindet Riga mit Brüssel und strebt nach einer aktiven Rolle bei der Umsetzung der neuen Luftfahrtstrategie.“

Von ihrem Heimatflughafen Riga bedient Air Baltic über 60 Destinationen. Über das Drehkreuz Riga erhalten Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bequem Anschluss zum Streckennetz von Air Baltic in Europa, der GUS und dem Nahen Osten. Darüber hinaus bietet Air Baltic auch neue Direktflüge von Tallinn und Vilnius aus an.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=3553&kunde=2676

Über airBaltic

airBaltic (AIR BALTIC CORPORATION), Riga, ist eine Aktiengesellschaft und wurde 1995 gegründet. Haupteigner ist der lettische Staat mit 80,05% der Anteile. Privatinvestor Lars Thuesen mit seiner Aircraft Leasing 1 SIA ist mit rund 20% beteiligt. Als weltweit pünktlichste Airline verbindet airBaltic die baltischen Länder mit 60 Destinationen in Europa, im Mittleren Osten und den GUS-Staaten. Die airBaltic-Flotte besteht aus 31 Flugzeugen - 8 Bombardier CS300, 11 Boeing 737 und 12 Bombardier Q400Next Gen. Die Fluggesellschaft wurde mit zahlreichen Awards für herausragende Leistung, für innovativen Service und für Meilensteine ihres Restrukturierungsplans ausgezeichnet. 2012 wurde airBaltic von Airline Trends unter die Top 10 der weltweit innovativsten Airlines gewählt. 2017 erhielt airBaltic den CAPA Regional Airline of the Year Award sowie 2018 den ATW Market Leader of the Year Award. 2014, 2015 und 2017 erreichte airBaltic im weltweiten Vergleich die jeweils beste Pünktlichkeit. Weitere Informationen: www.airbaltic.com

Pressekontakt airBaltic

airBaltic Corporation
Riga International Airport
LV-1053 Riga

Ms. Alise Briede
Head of Corporate Communications
Tel.: +371-6720 7726
E-Mail: pr@airbaltic.lv

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Carmen Ritter
Tel.: +49 89 211871-56
E-Mail: cr 'at' schwartzpr 'punkt' de

Julia Maria Kaiser
Tel.: +49 89 211871-42
E-Mail: jk 'at' schwartzpr 'punkt' de