EnOcean Alliance Pressemeldung

EnOcean Alliance auf der Light + Building 2016: Wachsendes Ökosystem verbindet Gebäudeautomation mit dem Internet der Dinge

Die Organisation zeigt professionelle Automation vom Zweckbau bis zum Smart Home auf Basis der batterielosen Funktechnologie und schlägt mit Partnerschaften die Brücke zu einer weltweiten Vernetzung

San Ramon, CA / Frankfurt a. M., 09.02.2016 – 

Auf der Light + Building 2016 (13. bis 18. März, Frankfurt am Main) präsentiert die EnOcean Alliance (Halle 9.0, Stand B40) zusammen mit 18 Mitgliedern batterielose Funklösungen für Gebäudespezialisten ebenso wie für Einsteiger ins Smart Home. Die energieautarken Schalter und Sensoren auf Basis der EnOcean-Technologie lassen sich flexibel positionieren, jederzeit ergänzen und benötigen keine Wartung. Dadurch können Startersysteme zu umfassend vernetzten Gewerken erweitert werden. Durch die Partnerschaft mit der ZigBee Alliance für weltweite energieautarke Anwendungen und die Zusammenarbeit mit standardübergreifenden Plattformen wächst das Ökosystem der EnOcean Alliance weiter und fördert die Vernetzung im Internet der Dinge.

Am Gemeinschaftsstand der EnOcean Alliance stellen folgende 18 Unternehmen aus: AFRISO, BSC Computer, Digital Concepts, Decelect/ Overkiz, EnOcean, Enno, HIDEKI, JÄGER DIREKT, Menred, Nissha, Oventrop, PEHA by Honeywell, PM DM Precision Motors Deutsche Minebea, Pressac Communications, SAUTER, Thermokon Sensortechnik, ViCOS und wibutler by iEXERGY.

Mit über 400 Mitgliedern ist die EnOcean Alliance eine der erfolgreichsten Allianzen für intelligente Gebäudesteuerung. Als eine Hauptaufgabe definiert die Non-Profit-Organisation einheitliche Anwendungsprofile, sodass EnOcean-basierte Produkte von verschiedenen Herstellern nahtlos miteinander arbeiten können. Anwender können dadurch Systeme und Gewerke leichter vernetzen sowie Anwendungen jederzeit ergänzen.

Durch die Partnerschaft mit der ZigBee Alliance wird die EnOcean Alliance ihr bestehendes Ökosystem basierend auf dem Standard ISO/IEC 14543-3-1X im sub-1 GHz-Bereich um den weltweiten Standard im 2,4 GHz-Band (IEEE 802.15.4) erweitern. Diese Entwicklung kombiniert die Vorteile batterieloser EnOcean-Funklösungen mit ZigBee 3.0, um weltweit einsetzbare, energieautarke Anwendungen zu ermöglichen.

Darüber hinaus baut die EnOcean Alliance das Prinzip der Interoperabilität auch über die Grenzen des eigenen Ökosystems hinweg aus. Dafür arbeitet sie eng mit Organisationen wie der AllSeen Alliance oder dem Open Interconnect Consortium zusammen, die einheitliche Plattformen für eine weltweite, anbieterübergreifende Vernetzung (Internet der Dinge, IoT) definieren.

Energy Harvesting

EnOcean – kinetische Energie für weltweite Anwendungen
EnOcean, der Entwickler von Modulen und Komponenten für die batterielose Funktechnologie, legt in diesem Jahr den Messeschwerpunkt auf die Möglichkeiten der kinetischen Energienutzung. Bei dieser Form des Energy Harvesting dient Bewegung aus der unmittelbaren Umgebung als Energiequelle für verschiedenste Arten von batterielosen Schaltern und Sensoren. Kern der Lösungen ist der elektromechanische Energiewandler ECO 200. Er erzeugt aus einem Tastendruck oder einer anderen Form der linearen Bewegung genug Energie für Funksignale unterschiedlicher Standards (ISO/IEC 14543-3-1X im sub-1 GHz-Band; IEEE 802.15.4 im 2,4 GHz-Band).

Das Prinzip der kinetischen Energieernte ermöglicht batterielose Schalter in der Haus- und Gebäudeautomation, kinetische Fensterkontakte, energieautarke Wassersensoren sowie jede mögliche Art universeller Schalterlösungen in der Industrie, dem Transportwesen oder für weltweite IoT-Anwendungen.

Integrierte Gebäudeautomation

Thermokon Sensortechnik – designorientierte, individuelle Gebäudesteuerung
Auf der Light + Building 2016 präsentiert Thermokon Sensortechnik das kabel- und batterielose Funksystem EasySens für eine flexible, energieeffiziente Gebäudeautomation. Highlight des Portfolios ist die EasySense Tool Box. Sie umfasst airScan, ein Feldstärke-Messsystem zur unkomplizierten Planung und Realisierung von Gebäudeprojekten, sowie airConfig. Dieses Tool erlaubt die Parametrierung ohne direkte Interaktion mit dem jeweiligen Gerät aus der EasySens-Familie. Ein weiteres Messehighlight sind designorientierte Raumbediengeräte, die als multifunktionale Bedieneinheit Beleuchtung, Temperatur-Sollwert, Jalousie etc. steuern können. Zudem zeigt das Unternehmen zahlreiche Sensorlösungen, die verschiedenste Werte wie Temperatur, Feuchte, CO2, Druck, Strömung, Helligkeit oder Bewegung ermitteln (auch in Halle 9.0, Stand B60).

PEHA by Honeywell – bidirektionale Kommunikation
Mit den bidirektionalen Easyclick-Unterputz-Empfängern von PEHA by Honeywell lassen sich Status-Rückmeldungen über die ausgeführten Funktionen direkt, zum Beispiel auf dem Easyclick-Komfort-Handsender, visualisieren. Mit dem Remote-Management des Komfort-Handsenders kann der Nutzer nachträglich weitere Sender anlernen, ohne die Anlerntaste am Empfänger zu drücken.

Pressac Communications – Gebäudeparameter und Energie im Blick
Pressac Communications präsentiert mit Pressac Sensing seine innovative Produktreihe batterieloser Funksensoren für intelligentes Energie-Monitoring und einen nachhaltigen Gebäudebetrieb. Besondere Highlights sind dabei der einzige am Markt erhältliche solarbasierte CO2-, Temperatur- und Feuchtigkeitsfunksensor sowie eine Reihe von drahtlosen Stromwandlerklemmen (CT). Diese nutzen Induktion als Energiequelle und können einfach um jedes AC-Kabel geklemmt werden, um den aktuellen Stromfluss zu messen. Darüber hinaus umfasst das Pressac Sensing-Portfolio ein IP-Gateway, einen Mini-Temperatur- und Feuchtigkeitssensor und intelligente Relais.

SAUTER – flexible Raumregelung in modernem Design
Die Funkraumbediengeräte ecoUnit 1 von SAUTER vereinen verbesserte Leistung und Funktionalität, ansprechende Optik sowie optimale Verfügbarkeit und Betriebssicherheit. Sie bieten eine integrierte LCD-Anzeige und bis zu sechs Tastenfunktionen. Durch die großzügig dimensionierte Solarzelle und einen sehr großen Pufferspeicher bleibt das Gerät bei Dunkelheit im Raum bis zu 120 Stunden (fünf Tage) voll funktionsfähig. Die Visualisierungssoftware SAUTER Vision Center ergänzt die ecoUnit-Raumbediengeräte für flexible Raumkonzepte. Sie stellt verschiedene Raumsegmente übersichtlich dar. Eine Anpassung ist ohne Service- oder Programmieraufwand möglich und einzelne Raumsegmente lassen sich per Drag-and-Drop verschieben und neu zuteilen.

Menred – Automation für alle Gebäudearten
Menred, einer der führenden chinesischen Hersteller von Steuersystemen für Heizung/Klima/Lüftung (HKL), zeigt am Stand der EnOcean Alliance seine EnOcean-basierte Lösung MIBEE. Das intelligente System umfasst batterielose Schalter und Sensoren, wie zum Beispiel Präsenzmelder oder Tür-/Fenster-Kontakte, multifunktionale Aktoren für Licht und Beschattung sowie ein Gateway, das die Standards EnOcean, KNX, Modbus, Ethernet und WiFi unterstützt. Mithilfe von MIBEE lassen sich Licht, Beschattung und Sicherheit automatisiert steuern. Gleichzeitig integriert das System die Expertise von Menred in der HKL-Steuerung für Zweck-, Industrie- und Privatgebäude.

Enno – Automation nach Maß
Enno Electronics stellt als neues Mitglied in der EnOcean Alliance seine verschiedenen Steuerlösungen für das intelligente Zuhause vor. Zu den Highlights gehört der neue Controller PANNO S. Er ist sowohl mit dem KNX-Bus als auch mit EnOcean-Funk kompatibel und ermöglicht die integrierte Steuerung von Licht, Jalousie, Heizung, Klima und Multimedia. Für das besondere Nutzererlebnis sorgen die hochwertigen Bedientasten, die mobile App sowie die Sprachsteuerung über Siri®. Darüber hinaus zeigt Enno den ebenfalls neuen Controller PANNO-X, der KNX und EnOcean integriert. Funktionsweise und Design sind an die hohen Qualitätsstandards des PANNO S angepasst.

Hideki – Haussteuerung per Fernzugriff
Hideki, ein Hersteller aus Hongkong von elektronischen Geräten für den Privatbereich, für Büros und für Reisezwecke, stellt seine Home Gateway-Lösung vor. Die zentrale Steuerung lässt sich über einen Router mit Smartphones oder Tablets verbinden. Dadurch hat der Anwender Licht, Temperatur, Feuchtigkeit, den Status von Türen und Fenstern oder auch Bewegungen im eigenen Zuhause von überall auf der Welt im Blick und kann die Anwendungen entsprechend per Fernzugriff steuern. Das Gateway bindet verschiedene batterielose Funksensoren und -aktoren über den EnOcean-Funkstandard an oder auch andere Systeme wie beispielsweise funkfähige Kameras.

Nissha – vielfältige Sinnesorgane
Nissha entwickelt Sensorlösungen für die spezifischen Anforderungen von medizinischer Betreuung, Landwirtschaft, Bildung, Gebäuden und Industriemaschinen. Zu den Ausstellungs-Highlights des japanischen Unternehmens gehören ein kleiner, dünner Schalter, ein Präsenz-, Temperatur-/Feuchtigkeitssensor sowie ein Wasserstoff- und Freonsensor. Diese Lösungen ergänzt ein Monitoring-System, das Bewegung, Temperatur, Feuchtigkeit sowie CO2 erfasst und visualisiert.

Smart Home – vom Einstieg bis zum System

JÄGER DIREKT – smartes System für Elektro-Fachbetriebe
JÄGER DIREKT beliefert national wie international Elektro-Fachbetriebe mit Systemen und Dienstleistungen aus der Installations-, Gebäude- und Lichttechnik sowie der mobilen Stromversorgung. Auf der Messe präsentiert das Unternehmen OPUS® greenNet, ein komplettes System für intelligente Gebäudetechnik auf Basis der EnOcean-Technologie. Es bietet die unterschiedlichsten Lösungen für Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz sowie optional eine Visualisierungs-Software.

wibutler by iEXERGY – standardübergreifendes Smart Home
wibutler von iEXERGY ist eine herstellerunabhängige Smart-Home-Lösung. Sie verbindet Produkte verschiedener Hersteller und Funkstandards, sodass Nutzer alle Geräte über eine einzige App (iOS und Android) steuern, kombinieren und automatisieren können. Über eigens definierte Zeit- und Automationsregeln kann wibutler so von seinem Besitzer definierte Aufgaben übernehmen. Das Herzstück der Lösung ist der smarte Home Server wibutler pro. Über eine gesonderte Benutzeroberfläche für Handwerkspartner bietet der wibutler pro die Möglichkeit, auch klassische Fachhandwerksprodukte wie Heizkessel, Fußbodenheizungsregelmodule oder Aktoren, die an das 230V-Stromnetz angeschlossen werden, über einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen dem System hinzuzufügen.

AFRISO – Lösungswelt AFRISOLab für Wohnen und Arbeiten
AFRISO stellt seinen Produktbereich AFRISOLab für den Gebäudeschutz und die Heizungsregelung vor. Die Gesamtlösung umfasst verschiedene Sensoren und Aktoren sowie das multiprotokollfähige AFRISOhome Gateway. Es vernetzt batterielose Funklösungen nahtlos mit anderen Gebäudestandards. Mit AFRISOLab können Anwender in die vernetzte Welt der Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik leicht einsteigen, diese individuell planen und jederzeit nach Wunsch modular erweitern – auch für eine verbesserte Energieeffizienz sowie ein angenehmes Wohn- und Arbeitsklima. Über die kostenlose App AFRISOhome (iOS und Android) lassen sich Sensordaten anzeigen, Aktoren schalten und Funktionen individuell automatisieren.

Oventrop – vernetzte Heizungssteuerung für angenehmes Raumklima
Oventrop ist einer der führenden Hersteller von Armaturen, Reglern und Systemen für die Haustechnik. Zu den auf der Messe gezeigten Lösungen gehört die Klima-Anzeige/-Regelung R-Tronic. Sie kann beispielsweise über EnOcean-Funk bis zu drei Stellantriebe an Heizkörpern steuern. Die Zentrale Synet CR wiederum bindet bis zu 16 Funk-Thermostate ein und ermöglicht einen mobilen Zugriff auf das System via Internet. Der R-Con-Funkempfänger ergänzt das Angebot. Dieser elektronische Mehrkanal-Funkempfänger regelt die Raumtemperatur von bis zu acht unabhängigen Heizzonen nach einstellbaren Zeitprogrammen an den Funk-Thermostaten R-Tronic RT B, R-Tronic RTF B und R-Tronic RTFC K.

PM DM Minebea – Smart Valve für intelligente Heizungssteuerung
Die PM DM Precision Motors Deutsche Minebea GmbH ist das größte Motoren-Entwicklungszentrum im internationalen Verbund der japanischen Minebea Co., Ltd., Tokyo. PM DM entwickelt unter anderem Energy-Harvester-Systeme. Auf der Light + Building fokussiert sich das Unternehmen auf den Smart Valve für OEM-Kunden. Der elektronische Heizkörperstellantrieb gewinnt seine benötigte Energie selbst und wird über EnOcean-Funk gesteuert. Darüber hinaus stellt PM DM einen Jalousie-Antrieb mit BLDC-Technologie (Brushless DC Motor) vor, der einen langlebigen und vielseitigen Einsatz ermöglicht.

Umfassende Vernetzung auf dem Weg zum IoT

BSC Computer – IoT made in Germany
BSC Computer präsentiert sein OEM-Lösungsportfolio für eine umfassende Vernetzung im Smart Home, der Gebäudeautomation und Richtung M2M. Dazu gehören individuell skalierbare Gateways auf Basis der flexibel einsetzbaren BSC-API. Sie vernetzen batterielose Funksensoren und -aktoren miteinander sowie mit dem Internet für die zentrale Steuerung von Heizung/Klima/Lüftung, Licht und anderen Smart-Home-Anwendungen. Über die BSC-API können Hersteller zudem individuelle Apps entwickeln, über die sich Funktionen per Smartphone und Tablet bedienen lassen. Für höchste Zuverlässigkeit und umfassende Datensicherheit setzt BSC für seine Gateways neueste Embedded Hardware von Intel ein mit dem dazugehörigen Betriebssystem auf Basis der Intel Industrial Solutions System Consolidation Series. Damit führt die Hardware ausschließlich Programme aus, die über das BSC-Zertifikat autorisiert sind. Weltweit erstmalig ist zudem der EnOcean-Chip direkt auf dem Motherboard integriert.

Ein weiteres Highlight ist die erste EnOcean-IP-Kamera. Die Kamera dient als universelle Schnittstelle und übernimmt die Kommunikation zwischen dem vorhandenen Internetanschluss und den Sensoren und Aktoren. Damit kann der Bewohner via App sein Haus überwachen, wenn er nicht zuhause ist. Eine zusätzliche Hardware oder ein Smart-Home-Server sind nicht nötig.

Digital Concepts – IoT mit EnOcean zu IP

Digital Concepts entwickelt individuelle Steuerungskonzepte für Smart Home (Steuerung der gesamten Haustechnik) und Smart Business (Steuerung der Konferenztechnik sowie Gebäudeleittechnik im gewerblichen Bereich) inklusive entsprechender Hard- und Software. Dabei schlagen die Lösungen eine Brücke zwischen verschiedenen Standards und Technologien für eine integrierte Vernetzung der Gewerke sowie optimalen Komfort und Funktionalität. Teil davon ist das Smart EnOcean Gateway, das die Welt der batterielosen Funktechnologie mit IP verbindet. Es ist das erste intelligente EnOcean-TCP/IP-Gateway, das speziell für den Markt der Systemintegratoren ausgerichtet ist. Durch die Anbindung des EnOcean-Standards an TCP/IP kann das Gateway batterielose Funklösungen in das aufkommende Internet der Dinge integrieren.

Design-in für batterielose Funklösungen im Gebäude

ViCOS – intelligenter Weg zur Gebäudeautomation per Scan & Click
Auf der Light + Building 2016 präsentiert ViCOS seine Produktplattformen ViACT für EnOcean-Aktorik (Schalter und Aktor in einem Produkt),ViSENS für EnOcean-Sensorik (solarbetriebene Multisensor-Plattform) sowie das Produktportfolio der PROBARE-Testtechnik. Das Unternehmen adressiert mit diesem Angebot OEM-Firmen, die EnOcean-basierte Lösungen unter eigenem Namen auf den Markt bringen oder in eigene Systeme integrieren möchten. Über ViACT und ViSENS lassen sich Beleuchtung, Beschattung und Lüftung intelligent steuern und können auch mit einer Smartphone-App oder einem zentralen Managementsystem ergänzt werden. Als weltweit erster Hersteller ermöglicht ViCOS dem Installateur das Gerätemanagement per „Scan & Click“, von der Erstinstallation bis zu Konfigurationsänderungen in einem laufenden System.

Decelect/Overkiz – Systemhaus mit fast 50 Jahren Erfahrung
Zum ersten Mal am Stand der EnOcean Alliance präsentiert sich Decelect als Systemhaus für batterielose Funklösungen. Das Unternehmen entwickelt und produziert gemäß ISO 9001 für OEM-Kunden individuelle Komponenten für Energie-, Sicherheits- und Datenanwendungen. Auf der Messe zeigt Decelect seine Lösungen für Hausautomation bis hin zu IoT-Systemen. Dazu gehört auch die Cloud-fähige Modular Box in Zusammenarbeit mit Overkiz, die das EnOcean-Protokoll mit anderen Standards vernetzt.

(Siri ist ein Warenzeichen der Apple Inc., registriert in den USA und anderen Ländern.)

Über EnOcean Alliance

Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnologie für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, diese Technologie zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Basis dafür ist der internationale Standard ISO/IEC 14543-3-1X, der für Funklösungen mit besonders niedrigem Energieverbrauch und Energy Harvesting optimiert ist. Derzeit gehören über 400 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien. enocean-alliance.org

Pressekontakt EnOcean Alliance

EnOcean Alliance
2400 Camino Ramon, Suite 375
CA-94583 San Ramon, USA

Angelika Dester
PR Managerin
Tel: +49 89 67 34 689-57
E-Mail: angelika.dester@enocean.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München