Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Vectorform Pressemeldung

Vectorform entwickelt „Media Markt Google Glass Tour“

  • Erste Google Glass Anwendung für den Point of Sale
  • Interaktive Produkt- und Markenpräsentationen, um Mitarbeiter für den Einsatz von Zukunftstechnologien zu begeistern und Erfahrungen rund um Augmentation im Retail zu sammeln

Ingolstadt/ München, 28.11.2014 – 

Europas modernster Elektrofachmarkt setzt auf App-Expertise und Know How von Vectorform. Im Rahmen der Digital@Campus Veranstaltung für Media-Saturn-Mitarbeiter in Ingolstadt kam im neu eröffneten Media Markt erstmals auch die speziell von Vectorform entwickelte Google Glass-App zum Einsatz. Bei der „Media Markt Google Glass Tour“ handelt es sich um einen virtuellen Rundgang, um Zukunftsszenarien beim Einsatz von innovativen Technologien in der CE-Handelsbranche zu testen und dabei Mitarbeitern die neuen Anwendungsmöglichkeiten zu demonstrieren und dafür zu begeistern. Der Kunde setzt die Google Glass Brille auf und wird über verschiedene Touch Points durch den Markt geleitet. Erprobt wurde diese Anwendung während des zweitägigen Events dabei u.a. von rund 300 Media-Saturn-Mitarbeitern. Dieses Beispiel hat den Teilnehmern der Veranstaltung einen Vorgeschmack darauf gegeben, welche Möglichkeiten die zukünftigen Anwendungen bieten und welche Chancen darin liegen.

Das deutsch-amerikanische Design- und Entwicklungsbüro (u.a. mit Sitz in München) konnte durch seine breite Expertise bei der Entwicklung von interaktiven Anwendungen bereits bei zahlreichen führenden Marken unter Beweis stellen, wie mit dem Einsatz neuester Technologien der Brückenschlag zwischen Online- und Offline-Geschäft vollzogen werden kann.

Ein Blick auf die Zukunft der Retail Experience am Point of Sale

Nachdem man als Kunde den Media Markt betreten und sich kurz mit Google Glass vertraut gemacht hat, startet die Tour. Zu den neun verschiedenen Touch Points, bei der nicht nur die Multichannel-Strategie vorgestellt wird, gehören unter anderem auch die Visualisierung von Home Automation Features wie ein 360° Rundumblick im Wohnzimmer zur Simulation des „Live-View“ nach einem fiktiven Einbruch. Realisiert wird dies u.a. durch das Google Glass Gyroskop und der kamerabasierten Gestenerkennung. Mithilfe von Augmented Reality Features, darunter Bild- und Objekterkennung wird zudem die weitere Produkt- und Markenwelt von Media Markt erlebbar gemacht. Wie lassen sich hier Erlebnisse schaffen, die neuartig sind, sich aber intuitiv anfühlen? Das Stichwort ist hier das von Vectorform genutzte Konzept des Natural User Environment: Das natürliche Einbeziehen der Umgebung. So ist es beispielsweise möglich, sobald ein DVD Cover betrachtet wird, den jeweiligen Trailer automatisch zu starten und anschließend direkt auf die Hülle zu projizieren. Wer den Streaming-Dienst „Juke“ noch nicht kennt, der erhält bequem weitere Details. Konkret: Hält man also als Kunde die „Juke“ Gutscheinkarte in der Hand, wird diese über Google Glass erfasst und anschließend über eine Videoeinspielung vorgestellt. Dieses Prinzip der Objekterkennung in Kombination mit dem Einblenden von Produktinfos funktioniert auch, sobald via Google Glass das „Curved TV Logo“ im Raum erfasst wird. Weitere Anwendungsbeispiele an den Touch Points sind einfliegende Preise, die mit den Händen „zerschlagen“ werden müssen, die virtuelle Navigation einer Drohne und der beispielhafte Einblick in ein personalisiertes Einkaufserlebnis.

Um den Dialog zwischen dem Media Markt Mitarbeiter (der als Guide fungiert) und dem Kunden zu unterstützen, werden die Inhalte von Google Glass über eine Companion Anwendung (Samsung Galaxy Tab 3) gesteuert.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=2878&kunde=2014

Über Vectorform

Vectorform kreiert digitale Anwendungen, mit denen Unternehmen ihren Kunden neuartige Markenerlebnisse bieten können. Die Leistungen von Vectorform decken hierbei den gesamten Schaffensprozess von der Strategieberatung über die Designentwicklung bis hin zur technischen Umsetzung für sämtliche Plattformen ab. Das Unternehmen versteht sich nicht nur als technischer Partner, sondern auch als kreativer Pionier für digitale Innovationen. 

Bei der Entwicklung der Anwendungen setzt Vectorform auf einen Mix aus der Standardisierung modernster Technologien mit individueller Kreation. Für Unternehmen ergeben sich dadurch erhebliche Produktionskostenersparnisse und ein messbares Return on Investment. 

Vectorform wurde 1999 gegründet und unterhält Niederlassungen in Seattle, Detroit, New York, Hyderabad und München mit derzeit über 125 Mitarbeitern. Zu den Kunden und Partnern zählen die großen Marken aus der Automobil- und Konsumgüterbranche sowie führende Werbe- und Designagenturen.

Pressekontakt Vectorform

Vectorform GmbH
Arnulfstrasse 37
80636 München

Alissia Iljaitsch
Executive Director EMEA
Tel.:+49 89 856 333 91+49 89 856 333 91
Mobil: +49 152 536  88 222+49 152 536  88 222
Fax: +49 89 856 333 99
Email: ailjaitsch@vectorform.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Mayko Cyprich
Tel.: +49 89 211871-51
E-Mail: mc@schwartzpr.de