Information Security Forum Pressemeldung

Webinar des Information Security Forums zum Aufbau einer risikobasierten IT-Sicherheitsstrategie

London / Großbritannien , 14.01.2014 – 

Der aktuell schlagzeilenträchtige Kundendatendiebstahl bei der US-Warenhauskette Target macht deutlich, welche Folgen ein IT-Sicherheitszwischenfall für Unternehmen haben kann. Unternehmen sollten deshalb spätestens jetzt eine wirksame Strategie für den Umgang mit Informationssicherheitsbedrohungen aufbauen. Dabei wird 100-prozentiger Schutz gegen Angriffe und andere Zwischenfälle nie möglich sein. Stattdessen sollten Unternehmen so widerstandsfähig aufgestellt sein, dass im Fall des Falles die Folgen einer Attacke oder eines Datenverlusts so gering wie möglich und unter keinen Umständen existenzgefährdend sind. Das geht am besten mit einer flexiblen, risikobasierten IT-Sicherheitsstrategie, bei der Informationssicherheit fester Bestanteil des allgemeinen Risikomanagements ist.

Wie Unternehmen und Sicherheitsverantwortliche in einem dreistufigen Verfahren eine auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene, risikobasierte IT-Sicherheitsstrategie entwickeln können, zeigt Steve Durbin, Global Vice President des Information Security Forum (ISF, www.securityforum.org), am 21. Januar in einem kostenlosen englischsprachigen Webinar. Die Vorgehensweise beruht auf den Erfahrungen und Best Practices der weltweit mehr als 300 ISF-Mitgliedsunternehmen sowie der Forschungsarbeit des ISF.

Thema: „Security? It’s All About Risk and How to Manage It”
Datum:
Dienstag, 21. Januar 2014
Uhrzeit:
15.00 - 15.45 Uhr
Sprecher: Steve Durbin, Global Vice President, ISF

Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Registrierung gibt es unter www.brighttalk.com/webcast/574/91540. Im Anschluss an die Veranstaltung wird dort auch eine Aufzeichnung des Webinars zur Verfügung stehen.

Über Information Security Forum

Das Information Security Forum (ISF) wurde 1989 gegründet und ist eine unabhängige, weltweit tätige Non-Profit-Organisation für Informationssicherheit, Cybersicherheit und Risikomanagement. Zu den Mitgliedern gehören namhafte Unternehmen aus der ganzen Welt. Aufgaben der Organisation sind die Erforschung, Klärung und Lösung wichtiger Probleme der Informationssicherheit sowie die Entwicklung von Best-Practice-Methoden, -Prozessen und -Lösungen, die speziell auf die Geschäftsanforderungen der Mitglieder zugeschnitten sind.

ISF-Mitglieder profitieren vom Einsatz und Austausch detaillierten Fachwissens sowie von praktischen Erfahrungen, die auf Erkenntnissen der Mitgliedsunternehmen sowie eines umfassenden Forschungs- und Arbeitsprogramms basieren. Das ISF bietet einen vertrauensvollen Rahmen und unterstützt seine Mitglieder beim Einsatz hochmoderner Strategien und Lösungen im Bereich der Informationssicherheit. Durch die Zusammenarbeit können Mitglieder enorme Ausgaben vermeiden, die sonst erforderlich wären, um diese Ziele im Alleingang zu erreichen.

Weitere Informationen über die Forschungsprojekte des ISF sowie die Mitgliedschaft erhalten Sie unter www.securityforum.org.

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de