Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Pressemeldung

Coyote Fahrassistent ab sofort im Handel erhältlich

Echtzeitinformationen zu Verkehrshindernissen erhöhen Verkehrssicherheit im Winter

Hamburg, 16.12.2013 – 

Der Winter ist in Deutschland angekommen und stellt Autofahrer vor einige witterungsbedingte Probleme. Straßenglätte, Schneeverwehungen und schlechte Sicht verlangen höchste Konzentration von allen Verkehrsteilnehmern. Helfen kann dabei der Fahrassistent von Coyote, dem europäischen Marktführer für community-basierte Verkehrsinformationen. Der Coyote Fahrassistent informiert in Echtzeit über die von der Coyote Community gemeldeten Verkehrsstörungen. Diese Meldung geschieht per Klick auf dem Touchscreen des Gerätes oder bequem per Sprachsteuerung. Ab sofort ist der schicke Fahrassistent im Handel erhältlich.

Erschwerte Verkehrssituation im Winter

Schwierige Straßenverhältnisse stellen Autofahrer im Winter vor immer neue Herausforderungen. Nutzer des Coyote Fahrassistenten können sich von der Community mit wichtigen Informationen zu Störungen wie Unfällen, Staus oder Baustellen versorgen lassen und diese auch selbst den anderen Coyote Nutzern mitteilen. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, Risikozonen zu melden, in denen unter anderem feste oder mobile Blitzer installiert sein können. Im Winter sind die Informationen der Coyote Community aufgrund der folgenden Risikofaktoren besonders relevant.

  1. Glätte und überfrierende Nässe: Eine tückische Gefahr im Winter stellen Glätte und überfrierende Nässe dar. Innerhalb kürzester Zeit können sich Fahrbahnen so in spiegelglatte Rutschbahnen verwandeln.
  1. Erhöhte Staugefahr vor, während und nach den Feiertagen: Weihnachten steht vor der Tür und die Menschen strömen an den Wochenenden in die Innenstädte. Staus und Wartezeiten vor den Parkhäusern sind oft die Folge. Familienbesuche während der Feiertage und Winterurlauber sorgen zudem für erhöhtes Verkehrsaufkommen.
  1. Sichtprobleme durch Schnee und Sonnenschein: Starker Schneefall und die tief stehende Sonne können Autofahrern im Winter zu schaffen machen und zu erheblichen Sichtproblemen führen. Gezielt ausgewählte Verkehrsinformationen können neben einer vorausschauenden Fahrweise und angepasster Geschwindigkeit zusätzliche Sicherheit bei schwierigen Wetterverhältnissen bieten.
  1. Lange Dunkelheit: Im Winter wird es morgens später hell und gleichzeitig abends früher dunkel, Gefahren können so teilsweise erst spät erkannt werden. Hinweise durch die Coyote Community können in diesem Fall eine wertvolle Unterstützung für den Fahrer darstellen.
  1. Verengte Straßen durch Schnee: Ohne den Winterdienst wäre an ein Vorankommen nach starken Schneefällen nicht zu denken. Den Schnee schiebt dieser jedoch meist nur zur Seite, Straßen können dadurch schnell um die Hälfte ihrer eigentlichen Breite verengt werden. Insbesondere auf kurvigen Strecken kann dies ein Risiko bedeuten.

Coyote Fahrassistent ab sofort erhältlich

Der Coyote Fahrassistent ist, pünktlich zum Wintereinbruch, ab sofort in den Online-Portalen von Amazon und Conrad sowie bei ausgewählten Fachhändlern verfügbar. Coyote hat es sich zum Ziel gesetzt, die Verkehrssicherheit auf den Straßen in ganz Europa zu erhöhen. Alle angezeigten Verkehrsinformationen werden durch die Community fortlaufend verifiziert und aktualisiert. Das elegante schwarze Gerät, welches mit einer Magnethalterung auf dem Armaturenbrett befestigt wird, kostet 149 Euro, das Abonnement des europaweiten Echtzeit-Informationsservices 12 Euro im Monat. Für die Vorweihnachtszeit bietet Coyote den Kunden einen speziellen Einstiegspreis an: Wird das Gerät bis Ende 2013 erworben, sind die ersten drei Abo-Monate kostenlos.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=2345&kunde=1567