Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Consol Pressemeldung

Consol implementiert Open Source Monitoring-System bei Bittner+Krull

OMD (Open Monitoring Distribution) sorgt für Überwachung von Smart-Metering-Plattform, Sicherung des Anwendungsbetriebs und Früherkennung von Ressourcen-Engpässen

München, 08.10.2013 – 

Die Consol Consulting & Solutions Software GmbH (www.consol.de) hat bei Bittner+Krull (www.bittner-krull.de), einem der größten Anbieter von intelligenten IT-gestützten Zähler-Ablesesystemen, ein Monitoring-System auf Basis von OMD (Open Monitoring Distribution) eingeführt und implementiert. Mit der neuen Monitoring-Komplettlösung überwacht Bittner+Krull nun seine gesamte Smart-Metering-Plattform, die Verbraucher und Energieversorger verbindet. Über die Plattform lassen sich Zähl- und Messdaten in Echtzeit erfassen und dem ERP-System des Energieversorgers für Abrechnung und Kundenkommunikation zur Verfügung stellen. Dank OMD kann der Anbieter von Systemlösungen für mobiles Workforce Management, Fernauslesung und Smart Metering nun die hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit der Plattform und den Betrieb der Anwendungen sicherstellen sowie Ressourcen-Engpässe frühzeitig erkennen.

Consol hat bei der Auswahl der Monitoring-Lösung beraten, das Design dazu entwickelt, die Plugins vorgeschlagen und die gesamte Lösung bei Bittner+Krull eingeführt, konfiguriert und an die Mitarbeiter vor Ort übergeben. Zum Einsatz kommt OMD mit Nagios als Core sowie dem von Consol entwickelten Webinterface Thruk. Mit dem Monitoring-Projekt weitet Bittner+Krull die Zusammenarbeit mit dem Münchener IT-Full-Service-Anbieter aus, der bereits im Rahmen eines Bittner+Krull-Projekts die Service-orientierte Architektur für eine Smart-Metering-Plattform entwickelt hatte. Die Umsetzung von der Installation bis zur Inbetriebnahme dauerte nur neun Tage.

„Consol konnte uns schnell von den Vorteilen von OMD überzeugen“, erläutert Mario Mesic, Projektleiter Hosting bei Bittner+Krull, die Entscheidung. „Denn mit OMD als Monitoring-Plattform lassen sich IT-Systeme einfach und zentral überwachen – auch standortübergreifend, ohne großen Installationsaufwand und dank Open Source auch ohne Softwarekosten. Für uns die geeignete Wahl, unsere bis dahin vereinzelten Monitoring-Komponenten durch ein übergreifendes Gesamtsystem abzulösen. Wir kannten Consol bereits aus der Zusammenarbeit im Rahmen eines großen Smart-Metering-Projekts und wussten, dass der IT-Dienstleister hochkarätige Referenzen bei Monitoring-Projekten vorzuweisen hat und wir uns auf ihn verlassen können. Wie schon damals hat Consol das Projekt mit höchster Präzision, fachlichem Know-how und in kürzester Zeit für uns umgesetzt.“

OMD – Monitoring der offenen Art
OMD ist eine umfangreiche „Out-of-the-Box“-Monitoring-Installation, die die Cores Nagios, Shinken und Icinga sowie die nützlichsten Add-ons zu einem aufeinander abgestimmten Komplettpaket bündelt. Ein innovatives Site-Konzept erlaubt den Parallelbetrieb mehrerer vollwertiger Installationen auf nur einem Server. Das spart Zeit und nutzt Ressourcen optimal aus. Jede Site arbeitet wie ein separater Nagios-Server und erlaubt z.B. Mandantentrennung auf Instanz- anstatt bisher nur auf Benutzerebene. OMD-Updates berücksichtigen immer das Zusammenspiel aller Komponenten. Auf ein und demselben Server können mehrere OMD-Versionen parallel installiert sein. Der Administrator bestimmt dabei, welche Site auf welche Version aktualisiert werden soll. Der Aufwand zur Aktualisierung einer kompletten Nagios-Installation beschränkt sich mit OMD also auf ein Minimum. Grundsätzlich lässt sich alles überwachen, was innerhalb einer IT-Landschaft vorhanden ist. Bei Bittner+Krull beispielsweise liefert OMD stets einen aktuellen Überblick über die bereits verbrauchten sowie noch verfügbaren Ressourcen der Hosting-Landschaft, z.B. Speicherplatz, CPU/RAM-Leistung oder verfügbare Netzwerk-Bandbreite. Insgesamt überwacht Bittner+Krull ca. 40 Komponenten, darunter auch ein XEN-Cluster mit mehreren Windows Servern. Für die Datenbanküberwachung kommt das Plugin „check_oracle_health“, für die Applikationsüberwachung das Plugin “check_logfiles“ zum Einsatz. Beide Plugins wurden von Gerhard Laußer, Monitoring-Spezialist bei Consol, entwickelt. Fehler oder Ausfälle von Hosts und Applikationen werden von Nagios per E-Mail gemeldet und zusätzlich in der Weboberfläche „Thruk“ angezeigt, sodass der zuständige Administrator sofort reagieren kann. Das Add-On „Mod-Gearman“ schafft zudem die Option, zukünftig auch entfernte Standorte einzubinden.

Download von Pressemitteilung und Bildmaterial: http://bit.ly/Consol_Pressemitteilung

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=2221&kunde=110

Über Consol

Die Consol Consulting & Solutions Software GmbH ist ein Münchener IT-Full-Service-Anbieter für Mittelstandskunden und große Konzerne. Als neutrales IT-Beratungshaus bietet Consol seinen Kunden optimale Lösungen. Zum Portfolio des 1984 gegründeten IT-Dienstleisters mit Spezialisierung auf komplexe IT-Systeme gehören Beratung, Architektur, Entwicklung, Integration, Monitoring und Testing sowie Betrieb und Wartung. Darüber hinaus entwickelt und vertreibt das Unternehmen Consol CM, eine Software für das kundenzentrierte Business Process Management. Sie vereint Flexibilität in der Gestaltung und Automatisierung von Geschäftsprozessen und eine prozessorientierte Benutzeroberfläche mit einem vielseitigen Kundendatenmanagement. Consol CM ist speziell für Geschäftsprozesse geeignet, deren Fokus auf menschlicher Kommunikation liegt, wie beispielsweise Customer Service, (IT) Helpdesk und Lead-Management. Zu den Kunden gehören Großunternehmen wie Daimler, UniCredit, Fraport, Kyocera, AOK Bayern, Schufa, Telefónica und FWU genauso wie Mittelständler, beispielsweise M-net, maxdome, Haribo oder CBR Fashion sowie öffentliche Institutionen wie z.B. die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur und die Stadtverwaltungen München und Potsdam.

Heute beschäftigt Consol weltweit rund 260 Mitarbeiter mit einer Zentrale in München sowie einer Niederlassung in Düsseldorf und Nürnberg und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014/2015 eine Gesamtleistung von 23,9 Millionen Euro. Die Consol-Gruppe umfasst darüber hinaus Töchter in den USA und Dubai sowie in Österreich und Polen. Dazu kommt eine Tochter für Internet Solutions & Mediendesign, die allez! GmbH. Zahlreiche Preise dokumentieren Qualität, Kompetenz, Innovationskraft und Mitarbeiterfreundlichkeit des Unternehmens: zum Beispiel der Ende 2007 gewonnene „Große Preis des Mittelstandes“, sieben Bestplatzierungen im renommierten Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ (2006 bis 2012 in Folge) oder der Frauenförderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (2008). Auf europäischer Ebene wurde Consol 2007 unter die „Best Workplaces in Europe“ gewählt (Platz 1) und erzielte auch in den Folgejahren Top-Platzierungen.

Pressekontakt Consol

ConSol Software GmbH
Isabel Baum
Franziskanerstraße 38
D-81669 München
Tel.: +49 (0)89 45841-101+49 (0)89 45841-101
E-Mail: Isabel.Baum@consol.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de

Marita Bäumer
Tel.: +49 40 76974450
E-Mail: mb 'at' schwartzpr 'punkt' de