Fujitsu Pressemeldung

Nahtlose Waagenanbindung an SAP ERP

München, 02.07.2013 – 

Die TDS AG, IT-Komplettdienstleister und Anbieter von SAP-basierten Branchenlösungen für die Prozessindustrie, erweitert ihr Portfolio um eine vollständig in SAP integrierte Lösung für die nahtlose und benutzerfreundliche Anbindung von Waagen an SAP ERP. Die vom TDS-Partner AKR entwickelte Lösung SAPWeigh/3 ermöglicht produzierenden Unternehmen in der Chemie-, Kosmetik-, Pharma-, Nahrungs- und Genussmittel-Branche eine GMP- und 21 CFR Part 11-konforme Integration ihrer kompletten Wiegesysteme in das Produktionsplanungsmodul SAP PP und die entsprechende Bedienoberfläche. Durch die enge Kooperation mit AKR bietet TDS ein Komplettangebot rund um die Waagenanbindung aus einer Hand – von der Beratung und Planung über Hardware und Lizenzen bis hin zur Implementierung und Schulung der Anwender.

Nahtlose Integration

Das neue Modul lässt sich vollständig auch in die TDS-eigene und SAP-basierte Branchenlösung für die Prozessindustrie myTDS.Process einbinden und ergänzt damit die große Auswahl an Add-Ons, mit denen TDS Unternehmen eine einfache und maßgeschneiderte Anpassung ihres ERP-Systems an individuelle Anforderungen ermöglicht. Durch die nahtlose Integration von Wiegesystemen in SAP ERP werden System- und Medienbrüche beseitigt, die Einhaltung von Toleranzgrenzen im Wiegeprozess gewährleistet, der Aufwand für das manuelle Übertragen von Werten sowie damit verbundene Fehler erheblich reduziert und das 4-Augen-Prinzip in vielen Fällen überflüssig. Weitere Vorteile sind die Darstellung per Wiegebalken und digitaler Anzeige in Echtzeit, visuelle Warnhinweise beim Über- oder Unterwiegen sowie die Berechnung des Wirkstoffgrades oder der notwendigen Ausgleichskomponenten ausgehend von der eingewogenen Menge. Eine Scanner-Anbindung ermöglicht zudem, Barcodes auszulesen und diese Daten direkt zu übernehmen. Individuell anpassbare Formulare für Wiegeprotokolle sowie den Druck von Wiegeetiketten sind ebenfalls vorhanden. Die Einbindung der Wiegelösung und die Auswirkung auf ihre Fertigungsprozesse können auch ohne direkte Anbindung einer Waage mit einem Simulationstool getestet werden.

Validierung leicht gemacht

Technische Voraussetzung für SAPWeigh/3 ist ein SAP ERP System ab Version 4.6B. Das Komplettangebot der TDS aus einer Hand beinhaltet auch die für die Anbindung notwendige MTOPC-Box von AKR, welche die zertifizierungsfreie SAP ODA-Schnittstelle als Basis für die Integration nutzt. Die Waagenanbindung hat somit keine Auswirkung auf die Validierung des Gesamtsystems. Auch eichamtliche Vorgaben werden allesamt erfüllt.

Die für die Einwaage genutzten Windows-Arbeitsstationen benötigen neben der SAP GUI-Anwendung und einem Java Laufzeitsystem keine weitere Software-Installation. Alle Funktionen und Features von SAPWeigh/3 lassen sich durch den modularen Aufbau der Lösung an individuelle Kundenanforderungen anpassen, vorgenommene Änderungen werden über das SAP Transportsystem dokumentiert. Darüber hinaus protokolliert die Lösung alle Aktivitäten- auch die nicht gespeicherten - rund um das Wiegen in einem eigenen Audit Trail.

Einbindung in Fertigung- und Prozessauftrag

Basis für die Einbindung des Wiegesystems in den Arbeitsablauf der Fertigung ist ein Fertigungs- (PP) oder Prozessauftrag (PP-PI). Dieser ist das führende Objekt für alle Abläufe und das kontierte Objekt für alle Buchungen. Der jeweilige Status eines Auftrags wird direkt abgefragt, sodass nur freigegebene Aufträge ohne eingeschränkte Funktionalität verwendet werden können. Um komplexe iterative Abläufe der Fertigung abzubilden, besitzt SAPWeigh/3 optional ein Splittmodul für die Verwaltung von Wiegeaufträgen. Es fasst einzelne Aufträge in einem Master zusammen, der die Brücke zum eigentlichen Fertigungs- bzw. Produktionsauftrag bildet.

Einfaches Rollen- und Berechtigungsmanagement

Ein eigenes Berechtigungsobjekt ermöglicht die einfache Berechtigungssteuerung aus dem SAP-Standard heraus. Damit können neben Transaktionen auch individuelle Aktionen innerhalb der Transaktion in Profilen definiert und den SAP-Usern als Rollen zugewiesen werden. Daneben verwaltet SAPWeigh/3 auch eine Benutzerverwaltung für die Wiegeanwendung. Das reduziert die Kosten, beispielsweise bei einer Anwendung im Schichtbetrieb, bei der nicht alle Wiegewerker einen eigenen SAP-Zugang haben.

„Mit SAPWeigh/3 reduzieren wir die Komplexität und damit die Kosten für die Waagenanbindung an SAP ERP erheblich“, sagt Iris Schroers, Branchenmanagerin Prozessindustrie bei der TDS AG. „Außerdem minimieren wir durch die GMP- und 21 CFR Part 11-Konformität unserer Lösung die Auswirkungen auf die Validierung des führenden ERP-Systems. Beides trägt neben dem eigentlichen Nutzen der Anbindung für die Optimierung der Planungs- und Produktionsprozesse zu einem schnellen ROI bei.“

Weitere Informationen zu Lösungen der TDS für die Prozessindustrie stehen im Internet unter www.tds.fujitsu.com/process.

Über Fujitsu

Die Fujitsu TDS GmbH ist ein IT-Komplettdienstleister und SAP-Systemhaus für mittelständische und große Unternehmen. Zu den Angebotsschwerpunkten zählen IT Outsourcing, Application Management sowie SAP-Beratung. Beim Outsourcing bietet TDS Private Cloud Services aus den eigenen, hochsicheren Rechenzentren in Deutschland und realisiert individuelle Konzepte bis hin zum Betrieb der kompletten IT-Infrastruktur. Zum Portfolio gehören auch SAP-basierte Branchenlösungen etwa für die Prozess- und Kosmetikindustrie sowie Angebote rund um das In-Memory Computing mit SAP HANA.

Mit über 800 Mitarbeitern an 15 Standorten in Deutschland erzielte TDS im Geschäftsjahr 2012/2013 mit IT Outsourcing und SAP Services einen Umsatz von über 100 Millionen Euro. Das bis März 2014 als TDS Informationstechnologie AG firmierende Unternehmen mit Stammsitz in Neckarsulm wurde 1975 gegründet und gehört seit 2007 zu Fujitsu, einem der weltweit größten IT-Konzerne.

Pressekontakt Fujitsu

Fujitsu
Marcel-Breuer-Str. 22
D-80807 München

Michael Erhard
Pressesprecher
Tel: +49 89-307 686 - 237
E-Mail: michael.erhard@
tds.fujitsu.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de