Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Pressemeldung

Ferienzeit: Coyote Community wächst und ist doppelt so aktiv

  • Schulferien schlagen sich deutlich in der Aktivität der Community nieder
  • Fast 60% mehr Nutzer seit Beginn der Osterferien
  • Pfingsten weniger Verkehrschaos erwartet als zu Ostern

Paris, 07.05.2013 – 

Kaum beginnt die Ferienzeit, sind spürbar mehr Autofahrer unterwegs – und dadurch auch mehr Coyote Scouts. Wie sehr sich das erhöhte Verkehrsaufkommen auf die Coyote Community auswirkt, wurde in den Osterferien 2013 besonders deutlich: In der Woche vom 25. März bis zum 31. März 2013 meldeten die Nutzer der App iCoyote pro Tag durchschnittlich doppelt so viele Staus, Unfälle und Blitzer wie an anderen Tagen. Insgesamt gingen rund 100.000 Verkehrs- und 90.000 Blitzermeldungen ein. Gleichzeitig kamen über 150.000 neue Nutzer hinzu – eine Steigerung um 60 Prozent auf nunmehr über 400.000 Nutzer.

„Während der Ferienzeit steigt nicht nur die Anzahl an Coyote Scouts auf den Straßen, sondern auch deren Bereitschaft, ihre Beobachtungen aktiv mit der Community zu teilen“, so Vincent Pena, Vizepräsident von Coyote, der in Frankreich ansässige Europa-Marktführer für Fahrerassistenz-Systeme. „Das führt wiederum zu einer höheren Informationsdichte in unserem Service und damit zu noch präziseren Verkehrsinformationen.“

Mit Blick auf die Pfingstferien wird durch die gleichmäßigere Verteilung der Ferientage auf die Bundesländer zwar nicht mit einem Verkehrschaos auf Deutschlands Straßen gerechnet. Dennoch tun Autofahrer gut daran, sich frühzeitig auf volle Straßen einzustellen. Wer iCoyote nutzt, kann sich bereits vor Fahrtantritt oder während der Fahrt in Echtzeit über Staus, Unfälle und Blitzer informieren. Die App iCoyote ist kostenlos für iOS- und Android-Smartphones in den Stores verfügbar.

Weitere Informationen zu Coyote finden Sie auf www.meincoyote.de sowie auf der Facebook-Seite.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1987&kunde=1567