Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Lookout Pressemeldung

Das Smartphone sorgenfrei im Urlaub nutzen

Praktische Tipps für den Sommerurlaub

München, 02.05.2013 – 

Das Smartphone gehört inzwischen für die meisten genauso selbstverständlich ins Urlaubsgepäck wie Badesachen oder Sonnencrème. Im Urlaub gilt es, darauf besonders aufzupassen. Deshalb gibt Lookout, ein Experte für verlorene Smartphones, sechs Tipps für die Handy-Nutzung im Urlaub.
  1. Smartphones sind keine Sonnenanbeter: Direkte Sonneneinstrahlung ist Gift für Ihr Handy. Sie kann die Flüssigkristalle des Bildschirms dauerhaft beschädigen und auch der Akku entlädt sich in der Hitze. Der Kontakt mit Sand und Wasser sollte ebenfalls vermieden werden. Lassen Sie Ihr Gerät am besten im Safe Ihres Hotelzimmers. Falls das nicht möglich ist, sollte es in einer Hülle in Ihrer Tasche bleiben.
  2. An Passwörtern führt kein Weg vorbei: Benutzen Sie einen PIN-Code, ein Entsperrmuster oder ein Passwort für Ihr Gerät. Je länger und unberechenbarer, desto besser. Das ist zwar mühselig, schützt aber Ihre Telefonrechnung und Ihre privaten Daten. „P@$$w0rd“ ist übrigens genauso unsicher wie „12345678“.
  3. Verlorene Handys wiederfinden: Laden Sie ein umfassendes Sicherheitspaket für Ihr Mobilgerät herunter. Lookout zum Beispiel ist eine Akku schonende und kostenlose App, mit der man sein Handy auch dann wiederfinden kann, wenn der Akku bereits leer ist.
  4. Seien Sie in fremden WLAN-Netzen vorsichtig: Hotspots werden häufig zum Abfangen persönlicher Daten genutzt, etwa indem sie Namen wie „Telekom“ oder „Gast“ tragen. Aber auch das Hotel-WLAN ist oft unverschlüsselt, wodurch Ihre Daten einfach mitgelesen werden können. Dienste wie Online-Banking, bei denen man persönliche Daten übertragen muss, sollten nur per Datenverbindung wie UMTS genutzt werden – das ist im Ausland nicht mehr unbezahlbar.
  5. Mit dem Smartphone surfen: Innerhalb der EU ist die Zeit extremer Preise vorbei und ab 1. Juli 2013 sinken diese weiter. Im Vergleich zum Vorjahr sinken die Maximalpreise für Daten um mehr als ein Drittel auf 45 Cent je Megabyte, ab 2014 sind sogar nur noch 20 Cent erlaubt. Wer aber auf Facebook Bilder seines Urlaubs posten oder auch sonst nicht auf eine intensive Internet-Nutzung verzichten will, sollte zu einem  speziellen Urlaubspaket seines Anbieters greifen.  
  6. Telefonieren wird günstiger: Ein Anruf kostet ab Juli maximal 24 Cent/Minute. Noch günstiger ist es, sich im Urlaub anrufen zu lassen. Dafür werden gerade mal 7 Cent/Minute fällig. Eine SMS aus dem Urlaub schlägt übrigens mit 8 Cent zu Buche. Informieren lohnt sich auch für alle, die in die Türkei oder ein anderes Nicht-EU-Land reisen: Die Daten- und Telefonie-Preise liegen in diesen Ländern meist deutlich höher.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1982&kunde=1154

Über Lookout

Lookout ist ein Unternehmen für mobile Sicherheitslösungen, das sich darauf spezialisiert hat, mobiles Surfen für jedermann sicher zu machen. Lookout bietet Schutz vor den zunehmenden Bedrohungen für mobile Anwender, darunter Malware, Phishing, Verletzungen der Privatsphäre, Schutz vor Datenverlust und selbst dem Verlust des Telefons. Mit seiner Cross-Plattform ist Lookout von Grund auf für den fortschrittlichsten mobilen Schutz konzipiert und trotz geringem Energiebedarf äußerst effizient. 30 Millionen Nutzer in über 400 Mobilfunknetzen in 170 Ländern ist Lookout weltweit führend in der Sicherung von Smartphones. Lookout ist strategischer Partner der Deutschen Telekom für Europa. Mit seinem Hauptsitz in San Francisco wird Lookout von Accel Partners, Andreessen Horowitz, Index Ventures, Khosla Ventures und Trilogy Equity Partners finanziert. Lookout wurde 2012 vom World Economic Forum als Technologie-Pioneer.

Pressekontakt Lookout

Lookout Mobile Security
1 Front Street, Suite 2700,
San Francisco, CA 94111
USA

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Sven Kersten-Reichherzer
Tel.: +49 89 211871-36
E-Mail: sk 'at' schwartzpr 'punkt' de