Kabel Deutschland Pressemeldung

Viertel Million Mal genutzt: Berliner WLAN-Netz brummt

  • Berliner WLAN-Netz PUBLIC WIFI BERLIN vor einem halben Jahr gestartet
  • mabb und Kabel Deutschland werten WLAN-Netz als großen Erfolg
  • Kostenlose WLAN-Nutzung an mittlerweile 55 öffentlichen Hotspots
  • Start des Potsdamer WLAN-Netzes im April 2013

Berlin/Unterföhring, 19.03.2013 – 

Das vor einem halben Jahr gestartete WLAN-Netz PUBLIC WIFI BERLIN wurde bereits eine Viertel Million mal genutzt. Dank einer Kooperation von Kabel Deutschland (KD) und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) können Berliner und Berlin-Besucher an belebten Straßen und Plätzen in den Bezirken Charlottenburg, Mitte, Prenzlauer Berg, Schöneberg, Tiergarten und Wilmersdorf 30 Minuten lang kostenlos im Internet surfen. Die hohen Zugriffszahlen in den ersten sechs Monaten belegen den Erfolg des Berliner WLAN-Projekts: 250.000 Mal wurde auf die bisher 55 Berliner Hotspots und somit auf die kostenlose Surf-Möglichkeit in der Hauptstadt zugegriffen.

„Das WLAN-Projekt PUBLIC WIFI BERLIN läuft sehr erfolgreich. Dass das Berliner WLAN-Netz innerhalb der ersten sechs Monate eine Viertel Million Mal genutzt wurde, übersteigt unsere Erwartungen. Auch das große Interesse unserer Kunden, der Medien, der Politik und weiterer möglicher Kooperationspartner bestätigt, dass wir den Bedarf an der richtigen Stelle erkannt haben“, sagt Levent Demirörs, Direktor Internet und Telekommunikation bei Kabel Deutschland. Auch Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, ist sehr zufrieden mit der Entwicklung des Projekts: „Der Erfolg von PUBLIC WIFI BERLIN zeigt, dass es großen Bedarf gibt, WLAN auch im öffentlichen Raum zu nutzen. Ein Grund mehr, Übertragungswege weiter zu erforschen und auszuprobieren, so wie wir es mit PUBLIC WIFI BERLIN seit sechs Monaten tun.“

Kostenlose WLAN-Nutzung an Berliner Hotspots

Berliner und Berlin-Besucher können mit einem Smartphone, Tablet-PC oder Notebook an den Berliner Hotspots von Kabel Deutschland einen Highspeed-Internetzugang nutzen. Jedem Nutzer stehen 30 Minuten kostenfreies Surfen pro Tag zur Verfügung. Kabel Deutschland-Kunden, die sich vorher im Kundenportal registrieren, erhalten einen zeitlich unbegrenzten, kostenfreien WLAN-Zugang. Die WLAN-Hotspots sind bisher an zentralen Plätzen und Straßen aufgebaut, darunter Hackescher Markt, Gendarmenmarkt, Kurfürstendamm, Nollendorfplatz, Unter den Linden sowie Kastanienallee und Kollwitzplatz. Darüber hinaus werden bis zum Sommer 2013 noch 50 weitere öffentliche Hotspots in Berlin errichtet. Das Potsdamer WLAN-Netz wird im April 2013 gestartet. Dazu installiert Kabel Deutschland mindestens 10 WLAN-Hotspots im Stadtzentrum von Potsdam.

„Hotspotfinder“-App bietet Zugriff auf alle Kabel Deutschland WLAN Hotspots

Mit der App „Hotspotfinder“ können Nutzer alle aktuell verfügbaren Hotspots von Kabel Deutschland finden. Bis heute wurde die App rund 25.000 Mal aus dem Apple App-Store sowie dem Google Play Store kostenlos heruntergeladen. Mit der „Hotspotfinder“-App und über die Webseite www.hotspot.kabeldeutschland.de sind die Standorte sämtlicher WLAN Hotspots im Kabel Deutschland Verbreitungsgebiet abrufbar.

Kabel Deutschland-Hotspots nutzen leistungsfähige Kabel-Infrastruktur

Die Kabel Deutschland-Hotspots nutzen die vorhandene Kabel-Infrastruktur. An jedem Hotspot steht auf Basis des Internet-Standards DOCSIS 3.0 eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung. Das moderne Kabelnetz besteht aus einer Kombination von Koaxialkabeln und Glasfaser.

Steigende Nutzung mobiler Daten erfordert innovative WLAN-Lösungen

Die mobile Internetnutzung mit Smartphones, Tablet-PCs und Notebooks nimmt stetig zu. Somit wird ein leistungsfähiger Internetzugang auch unterwegs immer wichtiger. Die WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland ermöglichen mit ihren hohen Bandbreiten komfortables mobiles Surfen an einer wachsenden Anzahl von öffentlichen Plätzen. Zusätzlich zu dem Projekt PUBLIC WIFI BERLIN betreibt Kabel Deutschland weitere Hotspots an Standorten mit regem Publikumsverkehr im gesamten Verbreitungsgebiet von Kabel Deutschland. Diese können beispielsweise in Restaurants, Cafés oder auch Arztpraxen liegen. Mittelfristig ließe sich auf Basis dieser Hotspots in Kombination mit Mobilfunk-Angeboten eine Komplettversorgung für mobiles Internet realisieren.

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100 Mbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,5 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum 1. November 2012 beschäftigte Kabel Deutschland rund 3.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von rund 1.700 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei rund 795 Mio. Euro.

Pressekontakt Kabel Deutschland

Kabel Deutschland
Betastraße 6-8
85774 Unterföhring

Leiter Externe Kommunikation
Marco Gassen
Tel.:  +49 89 96 010 156
E-Mail: marco.gassen@
kabeldeutschland.de


Manager Produktpresse
Maurice Böhler
Tel.:  +49 89 96 010 159
E-Mail: maurice.boehler@
kabeldeutschland.de


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München