Stonesoft Pressemeldung

Stonesoft bringt umfassendes Software-Update für Netzwerksicherheitsprodukte und neue Hochleistungsappliances

Stonesoft Security Engine 5.4 bietet Schutz vor mit AETs getarnten Angriffen / Neue Hochleistungsappliances für bis zu 120 Gbps Datendurchsatz

Frankfurt am Main, 17.09.2012 – 

Stonesoft (www.stonesoft.de), weltweiter Anbieter für Netzwerksicherheits- und Business Continuity-Lösungen, bringt ein umfangreiches Software-Update für seine Netzwerksicherheitsprodukte, darunter die Security Engine und das Stonesoft Management Center (SMC), auf den Markt. Die neue Version 5.4 der Stonesoft-Software bietet Schutz vor neuesten Cyberbedrohungen, wurde gegen mehr als 800 Millionen Advanced Evasion Techniques (AETs) getestet und erstellt automatisiert umfassende Berichte zu AET-basierten Angriffen. Die erweiterten Protokollvisualisierungsfunktionen setzen zudem neue Maßstäbe bei Real-Time-Anwendungen und der Situationserkennung. Darüber hinaus stellt der finnische Anbieter mit Stonesoft 3206 und Stonesoft 5206 zwei neue Highend-Appliances vor, die ebenfalls auf der neuen Software basieren und große Organisationen mit höchsten Anforderungen an Dynamik und Datendurchsatz adressieren. Sowohl Stonesoft 5.4 als auch die neuen Appliances sind ab sofort erhältlich. Kunden mit einem bestehenden Maintenance-Vertrag können ihre Lösungen kostenlos auf die Softwareversion 5.4 updaten.

Stonesoft Management Center 5.4 und Security Engine 5.4

Mit dem neuen Management Center 5.4 stellt Stonesoft neue Berichtsfunktionen, erweiterte Protokollvisualisierungen und Übersichten des gesamten Netzwerks bereit. Administratoren stehen so in einer zentralen Managementübersicht verbesserte Möglichkeiten zur Überwachung, Analyse und lückenlosen Kontrolle sämtlicher Vorgänge und Nutzeraktivitäten im Netzwerk zur Verfügung.

Das Flagship-Produkt des Unternehmens, die transformierbare und adaptive Stonesoft Security Engine, ist eine integrierte Sicherheitssoftwarelösung. Sie ist in der Lage, alle Netzwerksicherheitsfunktionen und -features einer Next Generation Firewall (NGFW), eines Intrusion Prevention Systems (NGIPS/IPS), eines Evasion Prevention Systems (EPS), einer Layer-2-Firewall, eines VPN oder eines UTM bereitzustellen. Die Lösung ist so konzipiert, dass sie mit allen Entwicklungen der sich laufend ändernden Bedrohungslandschaft Schritt hält und sich flexibel an geschäftliche oder infrastrukturelle Änderungen anpassen lässt. Anwender sind dadurch in der Lage, ihr Sicherheitsniveau und ihre Sicherheitsinfrastruktur – ohne zusätzliche Investitionen und kostenintensive Verzögerungen – flexibel zu rekonfigurieren, zu transformieren und dynamisch auszuwählen. Durch das Update bietet die Security Engine 5.4 nun weiter verbesserte Sicherheit vor aktuellsten Bedrohungen wie AETs.

Damit ist sie ein Gegenentwurf zum in der Sicherheitsbranche vorherrschenden Ansatz, statische und isolierte Lösungen mit begrenztem Lebenszyklus zu entwickeln. Als einheitliche und dynamische Softwarelösung ist die Security Engine in der Lage, neue Sicherheitsupdates, Upgrades und Verbesserungen ohne den aufwändigen Austausch von Systemkomponenten bereitzustellen. Der nachhaltige Ansatz von Stonesoft erhöht dank längerer Produktlebenszyklen und laufend neuestem Schutz die Rentabilität bei Sicherheitsinvestitionen. Die Security Engine 5.4 ist als Software, virtuelle Software oder Hardware-Appliance erhältlich und dadurch auch für hybride Netzwerkumgebungen geeignet.

„Die intuitive Bedienung und die vollintegrierte Technologie der Stonesoft Security Engine 5.4 bieten erhebliche Vorteile gegenüber konventionellen eigenständigen Netzwerksicherheitsprodukten“, sagt Torsten Jüngling, Country Manager von Stonesoft Germany. „In der herkömmlichen NGFW/VPN-Konfiguration ist unsere Lösung in der Lage, den Datenverkehr mit derselben Präzision zu inspizieren wie ein eigenständiges IPS. Umgekehrt bietet eine für den IPS-Betrieb konfigurierte Security Engine Leistungsmerkmale, die bisher nur von vollwertigen FW/VPN-Produkten zu erwarten waren. Dadurch haben wir die Vision der Konvergenz verschiedener Sicherheitsprodukte und -technologien in einem Produkt in die Tat umgesetzt.“

Neue Hochleistungsappliances Stonesoft 3206 und 5206

Mit der Stonesoft 3206 und 5206 bringt Stonesoft zudem zwei neue Highend-Appliances auf den Markt, die ebenfalls auf Stonesoft 5.4 basieren. Sie sind als Security Engine, Next Generation Firewall/VPN und IPS verfügbar und richten sich an große Organisationen sowie Serviceprovider, Carrier und Netzbetreiber. Dieses Marktsegment wurde bisher von hardwarebasierten Firewalls dominiert. Mit neuem Softwaredesign und verbesserter Prozesstechnologie hat Stonesoft den Datendurchsatz der beiden Hochleistungsappliances auf über 100 Gbps erhöht. Für den Anwender bedeutet das die Möglichkeit zur Kombination dynamischer, softwarebasierter Sicherheit mit der Geschwindigkeit statischer, ASIC-basierter Hardware-Sicherheitslösungen. Dadurch beschleunigt sich beispielsweise die Verarbeitung kleiner Datenpakete um mehr als 400 Prozent. Die Lösungen werden auch höchsten Anforderungen gerecht: Die Stonesoft FW-5206-Appliance wurde mithilfe des BreakingPoint FireStorm von Ixia bei einer Bandbreite von bis zu 119 Gbps im L3-Datenverkehr und bis zu 24 Millionen gleichzeitigen TCP-Verbindungen im L4-Datenverkehr getestet.

Weitere Informationen zu den neuen Produkten gibt es in den StoneBlog Feature Previews sowie unter securityengine.stonesoft.com.

Weitere Informationen über Stonesoft erhalten Sie unter www.stonesoft.de.

Folgen Sie uns auf Twitter: http://twitter.com/Stonesoft_DE


Über Stonesoft

Die Stonesoft Corporation (NASDAQ OMX: SFT1V) bietet softwarebasierte und dynamische Netzwerksicherheitslösungen, die den Informationsfluss sichern und das Sicherheitsmanagement vereinfachen. Zum Produktportfolio des finnischen Unternehmens gehört die branchenweit erste transformierbare Security Engine, Next-Generation Standalone-Firewalls und Intrusion-Prevention-Systeme sowie SSL-VPN-Lösungen. Das Kernstück bildet das Stonesoft Management Center, das die zentrale Verwaltung ganzer Netzwerke ermöglicht.

Die Lösungen von Stonesoft bieten Konzernen, mittelständischen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen hohe Verfügbarkeit, benutzerfreundliches Management, Compliance, dynamische Sicherheitslösungen, Business Continuity und den Schutz unternehmenskritischer Daten vor immer komplexeren Cyber-Bedrohungen. Stonesoft ist zudem führend bei der Erforschung von Advanced Evasion Techniques (AETs), die bei gezielten Cyber-Attacken zum Einschleusen von Schadsoftware in Sicherheitssystemen eingesetzt werden.

Aufgrund der niedrigen Betriebskosten (TCO), der Benutzerfreundlichkeit seiner Lösungen sowie seiner Kundenorientierung kann Stonesoft die branchenweit höchste Kundenbindungsrate vorweisen. Das 1990 in Finnland gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Helsinki, die Niederlassungen für den deutschsprachigen Raum befinden sich in München und Frankfurt.

www.stonesoft.de

aet.stonesoft.com

stoneblog.stonesoft.com

Pressekontakt Stonesoft

Stonesoft Germany
Lyoner Strasse 20
D-60528 Frankfurt am Main

Torsten Jüngling
Country Manager
Tel.: +49 69 / 42 72 968 - 0
E-Mail: info.germany@
stonesoft.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de

Sabrina Hiller
Tel.: +49 89 211871-31
E-Mail: sh 'at' schwartzpr 'punkt' de