Weitere Links

  • Tarifübersicht Internet- und Telefonprodukte, Stand 04.09.2012

Kabel Deutschland Pressemeldung

Mehr als 100.000 Haushalte können ab sofort mit Hochgeschwindigkeit surfen

  • Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz profitieren von Kabel Deutschlands weiterem Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Internets
  • Mehr als zehn Millionen Haushalte mit Kabelanschluss können mit bis zu 100.000 Kbit/s im Internet surfen
  • Kabelinfrastruktur liefert zukunftsfähig hohe Geschwindigkeiten

Unterföhring, 11.09.2012 – 

Der Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Internets von Kabel Deutschland geht auch im September weiter. Ab morgen erhalten mehr als 100.000 weitere Kabelhaushalte in Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz Zugang zu Internetanschlüssen mit bis zu 100.000 Kbit/s (100 Mbit/s) Downloadgeschwindigkeit. Von den schnellen Verbindungen profitieren neben Kabelkunden in Wismar auch Kabelhaushalte in Burgkirchen, Hagenow und Maxdorf sowie jeweils umliegender Gemeinden. Bei maximaler Geschwindigkeit sind die Internetanschlüsse dieser Kabelkunden im Download bis zu doppelt so schnell wie Zugänge mit 50.000 Kbit/s-VDSL (50 Mbit/s).

Insgesamt können im Versorgungsgebiet von Kabel Deutschland mehr als zehn Millionen Haushalte das Hochgeschwindigkeits-Internet über den Kabelanschluss nutzen. Dies entspricht rund 82 Prozent der Haushalte im gesamten Internet-Ausbaugebiet des Unternehmens. Der Kabelnetzbetreiber will den Ausbau für Internetanschlüsse mit bis zu 100.000 Kbit/s im Laufe der nächsten Jahre fortsetzen. Im Zuge dessen erhalten immer mehr Städte und Gemeinden vorwiegend in ländlichen Gebieten erstmals schnelles Internet über das moderne Glasfaser-Koaxialkabel-Netz.Vom aktuellen Ausbau für Hochgeschwindigkeits-Internet profitieren ab 12. September 2012 die folgenden Städte und Gemeinden:

·Burgkirchen (Bayern) mit den umliegenden Orten Altötting, Burghausen, Emmerting, Haiming, Halsbach, Kastl, Marktl, Mehring, Neuötting, Stammham, Unterneukirchen und Winhöring

·Hagenow (Mecklenburg-Vorpommern) mit den umliegenden Orten Boizenburg, Grabow, Groß Laasch, Hagenow Heide und Ludwigslust

·Wismar (Mecklenburg-Vorpommern)

·Maxdorf (Rheinland-Pfalz) mit den umliegenden Orten Birkenheide, Dannstadt-Schauernheim, Fußgönheim, Hochdorf-Assenheim, Mutterstadt und Rödersheim-Gronau

Internet- und Telefonpaket für 19,90 Euro pro Monat im ersten Jahr

Neukunden erhalten bereits für 19,90 Euro monatlich eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 100.000 Kbit/s, einen Upload von bis zu 6.000 Kbit/s und eine Telefon-Flatrate für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz. Im zweiten Jahr fallen für das Internet- und Telefonpaket 39,90 Euro pro Monat an. Außerdem gibt es bei Online-Bestellungen von „Internet & Telefon 100“ als Bonus eine Rechnungsgutschrift in Höhe von 30 Euro. Bei dem Produkt besteht für Neukunden zudem die Möglichkeit, auf Wunsch im zweiten Jahr der Mindestvertragslaufzeit kostenlos zum günstigeren, bis zu 32.000 Kbit/s-schnellen Internet- und Telefonpaket zu wechseln. In diesem Fall beginnt eine neue Mindestvertragslaufzeit mit zwölf Monaten. Die Verfügbarkeit der Internetprodukte lässt sich unverbindlich im Internet unter www.kabeldeutschland.de, Stichwort Verfügbarkeitscheck, prüfen. Möchten Internet- und Telefonkunden von Kabel Deutschland ihre gebuchte Geschwindigkeit erhöhen, finden sie Informationen zu den Möglichkeiten und Konditionen unter www.kabeldeutschland.de/portal.

Kabelmodem und Installation sind kostenlos

Das erforderliche Kabelmodem für einen Internet- und Telefonanschluss erhalten Kunden während der Vertragslaufzeit kostenlos von Kabel Deutschland. Qualifizierte Fachkräfte richten den Anschluss ein – ohne zusätzliche Kosten für diesen Service. Das einmalige Bereitstellungsentgelt für alle Internet- und Telefonprodukte beträgt 39,90 Euro. Weitere Informationen finden sich unter www.kabeldeutschland.de.

Modernes Glasfaser-Koaxialkabel-Netz sorgt für schnelles Internet

Das moderne Kabelnetz besteht sowohl aus leistungsfähigen Glasfaser- wie auch Koaxialkabeln. Das Glasfaser-Koaxialkabel-Netz ermöglicht mit dem Datenübertragungsstandard DOCSIS 3.0 Downloadgeschwindigkeiten von derzeit bis zu 100.000 Kbit/s. Aus technischer Sicht wären bereits heute bis zu 400.000 Kbit/s möglich. Das Kabel ist damit eine zukunftsfähige Infrastruktur, die schnellste Internetverbindungen bereitstellt.

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100.000 Kbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,5 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum Ende des Geschäftsjahres 2011/2012 beschäftigte Kabel Deutschland rund 2.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Umsatz von rund 1.700 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei rund 795 Mio. Euro.

Pressekontakt Kabel Deutschland

Kabel Deutschland
Betastraße 6-8
85774 Unterföhring

Leiter Externe Kommunikation
Marco Gassen
Tel.:  +49 89 96 010 156
E-Mail: marco.gassen@
kabeldeutschland.de


Manager Produktpresse
Maurice Böhler
Tel.:  +49 89 96 010 159
E-Mail: maurice.boehler@
kabeldeutschland.de


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München