Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

EnOcean GmbH Pressemeldung

Stopptasten der neuen Londoner Busse nutzen menschliche Bewegung als Energiequelle

Drahtloses System arbeitet mit batterieloser Funktechnologie von EnOcean

Oberhaching bei München, 25.07.2012 – 

In zwei Tagen beginnt in London eines der größten Sportereignisse in der Geschichte der Stadt. Die neuen Doppeldecker-Busse mit Hybridantrieb werden dabei tausende Fans durch die Metropole befördern. Für die Aktivierung des Haltesignals werden die Fahrgäste dieser Busse selbst zur Energiequelle – dank Energy Harvesting-Funktechnologie von EnOcean. Das Drücken der Stopptaste erzeugt genug elektrischen Strom, um ein Funksignal zur Aktivierung der Halteanzeige und des akustischen Haltesignals zu senden. Das batterie- und drahtlose Stopptasten-System der britischen Firma BMAC ergänzt das grüne Konzept der neuen Londoner Busse. Diese zählen dank neuester Diesel-Hybrid-Technologie zu den umweltfreundlichsten Bussen weltweit.

In der Regel müssen Stopptasten über viele Meter Kabel mit dem Signalempfänger der Halteanzeige im Bus verbunden werden. Die BMAC-Stopptaste nutzt dagegen den miniaturisierten mechanischen Energiewandler ECO 200 von EnOcean, der mehr als 300.000 Schaltzyklen ermöglicht, und ein entsprechendes batterieloses Funkmodul. Das gesendete Funksignal ist für jede Stopptaste eindeutig, sodass es nicht zu Interferenzen mit den anderen Tasten in diesem oder einem anderen, in der Nähe befindlichen Bus kommt. Das Empfangsmodul ist an die Fahrzeugelektrik angeschlossen. Nach der Installation wird jeder Bus-Stopptaste bei der Programmierung ein eigener logischer Schaltkreis zugeordnet – zum Beispiel Front, Mitte, Heck und Rollstuhlfahrer. Die batterielose Lösung spart bis zu 100 Meter Kabel im Bus ein, auch der oft aufwändige Austausch defekter Kabel entfällt.

„Bushersteller suchen seit Jahren nach einem Konzept für ein zuverlässiges drahtloses Stopptasten-System. Denn die Verkabelung für bis zu 25 Stopptasten pro Bus nimmt mehrere Stunden Produktionszeit in Anspruch. Batteriebetriebene Stopptasten eignen sich allerdings ebenso wenig, da sie regelmäßig ausgetauscht und gewartet werden müssen. Zudem ist die Entsorgung umweltbelastend“, sagt Andy Overend, Sales Manager, BMAC Ltd. „Mithilfe der batterielosen Funktechnologie von EnOcean haben wir ein drahtloses Stopptasten-System entwickelt, das allein mit mechanischer Bewegung arbeitet – und dadurch alle diese Probleme löst.“

Batterielose Funktechnologie

Die batterielosen Funkmodule von EnOcean beziehen ihre für den Betrieb benötigte Energie aus der Umgebung: aus Bewegung, Licht oder Temperaturdifferenzen. Selbst der Mensch kann zur Energiequelle werden, indem er etwa durch Tastendruck oder seine Körperwärme Energie erzeugt. Aufwändige Verkabelungen entfallen ebenso wie der Austausch von Batterien, sodass alle EnOcean-basierten Produkte wartungsfrei sind. Aktuell sind EnOcean-Funkkomponenten weltweit in mehr als 250.000 Gebäuden im Einsatz und sorgen als Teil der Gebäudeautomation und des Energiemanagements für mehr Energieeffizienz. Weitere Einsatzmöglichkeiten reichen von Smart Home und Smart Grid bis hin zu Lösungen für Industrie, Logistik oder Transport. Der EnOcean-Funk ist als internationaler Standard ISO/IEC 14543-3-10 ratifiziert, der als einziger Funkstandard für Energy Harvesting-Anwendungen optimiert ist.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1551&kunde=164

Über EnOcean GmbH

Die EnOcean GmbH ist der Entwickler der patentierten batterielosen Funktechnologie, die unter der Marke Dolphin vertrieben wird. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München produziert und vertreibt wartungsfreie Funksensorlösungen für batterielose Anwendungen im Internet der Dinge, die für die Gebäude- und Industrieautomation, das Smart Home und die LED-Lichtsteuerung eingesetzt werden. Die Produkte von EnOcean basieren auf miniaturisierten Energiewandlern, äußerst stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik auf Basis offener Standards. Führende Produkthersteller setzen für ihre Systemlösungen seit 15 Jahren auf die Funkmodule von EnOcean und haben weltweit bereits mehrere hunderttausend Gebäude ausgestattet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.enocean.de.

Pressekontakt EnOcean GmbH

EnOcean GmbH
Kolpingring 18a
D-82041 Oberhaching

Gina Klute
PR Managerin
Tel.: +49 (0)89 67 34 689-76
E-Mail: gina.klute@enocean.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München