Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Kabel Deutschland Pressemeldung

Ein Drittel der unter 35jährigen will Fußball-EM auch auf Smartphone und Tablet verfolgen


• Sportliche Großereignisse werden vermehrt auch im Internet verfolgt
• Intensive Internetnutzung verstärkt Wunsch nach HDTV
• 27 Prozent der Befragten wollen bei Übertragung der EM-Spiele nicht auf HD-Qualität verzichten

Unterföhring, 06.06.2012 – 

Eine aktuelle repräsentative Umfrage* des Marktforschungsinstituts Ipsos im Auftrag von Kabel Deutschland hat ergeben, dass ein Drittel der Befragten unter 35 Jahren Live-Ticker, Berichterstattungen rund um die EM oder Ausschnitte der Spiele der Fußball-Europameisterschaft parallel zum Fernsehen auch über Smartphones und Tablet-PCs verfolgen will. Mobile Geräte wie Smartphones und Tablet PCs ergänzen dabei den Fernseher als Informationsquelle. Demnach plant bereits ein Drittel der unter 35-jährigen, die Fußball-EM in Polen und der Ukraine neben dem Fernsehen zusätzlich auch über das Internet mitzuverfolgen oder sich unterwegs über den Spielstand zu informieren. Der Anteil dieser Altersgruppe liegt damit deutlich über dem Durchschnittswert von 13,8 Prozent der Befragten aller Altersgruppen. Dies bestätigt den Trend, dass sportliche Großereignisse wie die Fußball-EM zunehmend auch im Internet verfolgt werden. Diese Entwicklung wird auch von den TV-Sendern unterstützt, die gerade im Rahmen von sportlichen und kulturellen Großveranstaltungen ihr TV- und Onlineangebot erweitern. Für die Nutzung datenintensiver Inhalte per Streaming oder Download empfiehlt sich dabei ein Breitband-Internetanschluss bzw. ein entsprechendes Flatrate-Angebot für mobiles Internet.

Intensive Internetnutzung verstärkt Wunsch nach HDTV

Die Umfrage zeigt zudem einen direkten Zusammenhang zwischen vermehrter Internetnutzung und dem Wunsch nach hochauflösendem Fernsehen (HDTV). Von den Befragten, die mehrmals täglich im Internet surfen und somit die EM-Berichterstattung auch dort verfolgen können, möchten 27 Prozent bei der Übertragung der EM-Spiele im Fernsehen nicht auf HD-Qualität verzichten.

Kabel Deutschland kommt diesen Trends entgegen und bietet die Dienste aus einer Hand an: hochauflösendes Fernsehen (HDTV), in immer mehr Städten und Regionen superschnelles Internet sowie mobile Internettarife.

* Die aufgeführten Daten basieren auf einer repräsentativen telefonischen Mehrthemenumfrage, die das Marktforschungsinstitut Ipsos vom 21. bis 25. Mai 2012 im Auftrag von Kabel Deutschland durchgeführt hat. Insgesamt wurden 1.000 Personen ab einem Alter von 14 Jahren in Deutschland befragt.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1488&kunde=62

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um Digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100.000 Kbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum Ende des Geschäftsjahres 2010/2011 beschäftigte Kabel Deutschland rund 2.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von rund 1.599 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei 729 Mio. Euro. www.kabeldeutschland.de

Pressekontakt Kabel Deutschland

Kabel Deutschland
Betastraße 6-8
85774 Unterföhring

Leiter Externe Kommunikation
Marco Gassen
Tel.:  +49 89 96 010 156
E-Mail: marco.gassen@
kabeldeutschland.de


Manager Produktpresse
Maurice Böhler
Tel.:  +49 89 96 010 159
E-Mail: maurice.boehler@
kabeldeutschland.de


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München