Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Consol Pressemeldung

Consol erstellt Leitfaden für Open Monitoring Distribution (OMD) auf Basis von Shinken

Riege Software International sichert mit Consol-Konzept die Überwachung seiner weltweit verteilten IT-Systeme für die Luft- und Seefrachtabwicklung und Zollanwendungen

München, 29.03.2012 – 

Als Anbieter und Hosting-Partner von Softwarelösungen für die Luft- und Seefrachtabwicklung sowie Zollanwendungen kann sich Riege Software International keine Ausfälle bei seinen weltweit verteilten IT-Systemen leisten. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen für die Einführung von OMD (Open Monitoring Distribution) auf Basis von Shinken entschieden. Den Leitfaden für die Implementierung hat der Logistik-Spezialist bei der Münchener Consol Software GmbH (www.consol.de) in Auftrag gegeben. Die Consol-Experten stellten alle verfügbaren Informationen zu einem Konzept für die Implementierung eines über die weltweiten Außenstandorte von Riege Software International verteilten Monitoring-Systems zusammen. Implementierung, Aufbau und Betrieb wurden von Riege Software International in Eigenregie mit Unterstützung von Consol geleistet. Der IT-Full-Service-Anbieter verfügt über fundierte Erfahrung im Bereich Open Source Monitoring. Consol-Mitarbeiter sind aktiv in den Entwicklerteams von OMD und Shinken vertreten.

Consol-Leitfaden für OMD auf Basis von Shinken
OMD ist ein völlig neuer Ansatz, ein modernes Open-Source-Monitoring-System aufzusetzen. Dieses Monitoring-Ökosystem integriert neben Nagios und Shinken alle Komponenten, die für ein komplexes Monitoring notwendig sind, d.h. auch Nagios-Plugins, PNP4Nagios sowie den Apache Webserver. Mit wenigen Anpassungen kann man mit OMD/Shinken auch die Überwachung verteilter Standorte realisieren – bei Riege Software International sind das die Rechenzentren in Meerbusch, Frankfurt und Hongkong. Im Gegensatz zu einer klassischen Nagios-Lösung, die eine eigene Konfiguration für jeden Standort erfordern würde, wird diese bei Shinken nur an einer Stelle gepflegt, bei Riege in der Zentrale in Meerbusch bei Düsseldorf. OMD auf Basis von Shinken stellt ein State-of-the-Art-Konzept für die Installation und den Betrieb von Monitoring-Systemen für verteilte Umgebungen bereit. Über das Web-Interface Thruk, ebenfalls von einem Consol-Mitarbeiter entwickelt, laufen alle Monitoring-Ergebnisse in der Zentrale in Meerbusch zusammen. Für die Ausfallsicherheit sieht der Leitfaden redundante Komponenten an jedem Standort vor: So laufen in jeder Niederlassung beispielsweise zwei Rechner parallel für das Monitoring der Systemlandschaft vor Ort. Selbst bei einem Verlust der Netzwerkverbindung zu den Außenstandorten läuft dort das Monitoring autark weiter.

Für Riege Software International bedeutet dies: Mit der Softwarelösung Scope bietet Riege eine Integrationsplattform für den Nachrichtenaustausch mit Kunden, Behörden und dem Zoll – darunter beispielsweise der deutsche, niederländische und Schweizer Zoll. Im Rahmen von Scope bietet das Cargo Community System (CCS) Schnittstellen zu lokalen Transportsystemen wie DAKOSY, Traxon, dbh und GT Nexus sowie zu verschiedenen IT-Dienstleistern im Finanzbereich wie DATEV oder Schilling. Alle Nachrichten fließen automatisch in das Archivierungssystem von Scope ein. Entsprechend der vereinbarten Service Level Agreements (SLAs) sind sie so jederzeit abrufbar. Jeder Zeitverzug durch den Ausfall oder eine Störung dieses Systems würde bei den Kunden von Riege Software International, die hauptsächlich weltweit Container verschiffen, enormen wirtschaftlichen Schaden anrichten. Das war der Grund für Riege Software International, ein Monitoring-System der gesamten IT-Infrastruktur an allen Standorten einzuführen.

„Wir haben uns bei diesem Auftrag für die Consol Software GmbH entschieden, da sie in der Nagios-Welt einen exzellenten Ruf genießt und ihre Mitarbeiter dort sehr aktiv sind“, erklärt Gunther Schlegel, Head of IT Infrastructure bei Riege Software International, seine Entscheidung. „Ihr direkter Kontakt zum Shinken-Chefentwickler hat die Kommunikation erheblich erleichtert. Bugs in Shinken konnten über Consol in kürzester Zeit behoben werden. Der Leitfaden ist ein Konzept aus Expertenhand, das wir eins zu eins umsetzen konnten. Auch während der Implementierung standen uns die Consol-Experten mit Rat und Tat zur Seite.“

Gerhard Laußer ist Mitarbeiter bei Consol und Mitglied der offiziellen OMD-Projektgruppe, Co-Entwickler von Shinken, Autor des Nagios-Buches bei Addison Wesley und Autor zahlreicher Plugins, wie. z.B. check_oracle_health. Sven Nierlein ist ebenfalls Mitarbeiter bei Consol und OMD-Projektgruppenmitglied und Autor von Thruk und mod_gearman.

Download von Pressemitteilung und Bildmaterial: http://bit.ly/Consol_Pressemitteilung

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1368&kunde=110

Über Consol

Die Consol Software GmbH ist ein etablierter Münchener IT-Full-Service-Anbieter für Mittelstandskunden und große Konzerne. Zum Portfolio des 1984 gegründeten Unternehmens gehören die Entwicklung, Beratung, Integration sowie der Betrieb komplexer IT-Systeme und Architekturen. Darüber hinaus zählt der Vertrieb der eigenen Software Consol*CM für Customer Service Management, Helpdesk und Lead-Management zu den Geschäftsfeldern von Consol. Als neutrales IT-Beratungshaus bietet Consol seinen Kunden die optimale Lösung – von Service-orientierten Architekturen über klassische Enterprise Application Integration bis hin zu Virtualisierung. Zu den Kunden gehören Großunternehmen wie BMW, Daimler, HypoVereinsbank, Kyocera, Neckermann, Schufa, Siemens und O² genauso wie Mittelständler, beispielsweise Haribo, Käserei Champignon oder WashTec sowie öffentliche Institutionen wie z.B. die Bundesagentur für Finanzen und die Stadtverwaltungen München und Potsdam.

Heute beschäftigt Consol weltweit rund 230 Mitarbeiter mit einer Zentrale in München sowie einer Niederlassung in Düsseldorf und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010/2011 eine Gesamtleistung von 20,5 Millionen Euro. Die Consol-Gruppe umfasst darüber hinaus Töchter in den USA und Dubai sowie in Österreich, Polen und Rumänien. Dazu kommt eine Tochter für Internet Solutions & Mediendesign, die allez! GmbH.

Zahlreiche Preise dokumentieren Qualität, Kompetenz, Innovationskraft und Mitarbeiterfreundlichkeit des Unternehmens: zum Beispiel der Ende 2007 gewonnene „Große Preis des Mittelstandes“, sieben Bestplatzierungen im renommierten Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ (2006 bis 2012 in Folge) oder der Frauenförderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (2008). Auf europäischer Ebene wurde Consol 2007 unter die „Best Workplaces in Europe“ gewählt (Platz 1) und erzielte auch in den Folgejahren Top-Platzierungen.

Pressekontakt Consol

ConSol Software GmbH
Isabel Baum
Franziskanerstraße 38
D-81669 München
Tel.: +49 (0)89 45841-101+49 (0)89 45841-101
E-Mail: Isabel.Baum@consol.de

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Jörg Stelzer
Tel.: +49 89 211871-34
E-Mail: js 'at' schwartzpr 'punkt' de

Marita Bäumer
Tel.: +49 40 76974450
E-Mail: mb 'at' schwartzpr 'punkt' de