EnOcean Alliance Pressemeldung

Mit batterieloser Funktechnologie zu grünen Gebäuden: EnOcean Alliance auf der Light+Building 2012

Alliance-Mitglieder stellen neue Lösungen für intelligente Gebäudetechnik und Smart Homes vor

San Ramon/Frankfurt a.M., 12.03.2012 – 

Am grünen Stand der EnOcean Alliance auf der Light+Building 2012 (Halle 9.0, Stand B40) können sich Besucher vom 15. bis 20. April zu aktuellen Entwicklungen und Trends intelligenter Gebäudetechnik und Smart Homes mit batterieloser Funktechnologie informieren. Neben der EnOcean GmbH präsentieren 16 weitere Mitglieder der EnOcean Alliance ihre neuen Lösungen für energieeffiziente, flexible und intelligente Gebäude: Am Gemeinschaftsstand vertreten sind BSC Computer, Jäger Direkt, Thermokon Sensortechnik, Kieback&Peter, TELEFUNKEN, PEHA, Siemens, Intesis Software, IK Elektronik, Maintronic, EUROtronic, OSRAM, CAN2GO, Omnio, Probare und Lifedomus. Darüber hinaus zeigen insgesamt mehr als 50 Aussteller auf der Messe EnOcean-basierte Produkte.

Die EnOcean Alliance ist der Zusammenschluss von Unternehmen, die in ihren Produkten die batterielose Funktechnologie von EnOcean einsetzen. Mit der Verwendung der gleichen Basistechnologie für verschiedene Lösungen ermöglichen sie dabei die Interoperabilität von Geräten und Systemen. Diese können so beispielsweise in einem komplexen Smart Home-System miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Mehr als 850 interoperable Produkte, die alle nach fest definierten EnOcean-Profilen arbeiten, stehen bereits zur Verfügung.

Modulares Sicherheitskonzept

Die EnOcean GmbH, die ihr 10-jähriges Produkt-Jubiläum feiert, stellt am Alliance-Stand unter anderem ein erweitertes Sicherheitskonzept für seine energieautarken Sensorsysteme vor. Neben den bereits implementierten, grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen bieten die beiden neuen Mechanismen „Rolling Code“ und „Encryption“ ein zusätzliches Sicherheitsniveau, das besonders für sensible Systeme wie in Smart Homes oder bei Smart Metering eine wichtige Rolle spielt.

Innovationen rund um die Gebäudeautomation

Die BSC Computer GmbH zeigt Soft- und Hardware für Lösungen der Gebäudeautomation, Energiemanagement und Ambient Assisted Living (AAL). Die Steuerungssoftware BSC-BoSe sowie das auf der energieautarken Funktechnologie von EnOcean basierende Sensornetzwerk gehören zu den Eigenentwicklungen von BSC. Die Lösung ermöglicht beispielsweise Einzelraumheizungssteuerung, Smart-Metering von Verbrauchsdaten sowie die Steuerung der Gebäudeautomation über Smartphones, Tablets, Fernseher oder PCs. Darüber hinaus unterstützt das System auch Smart-Grid oder Anwendungen für Ambient Assisted Living. Dazu bietet BSC auch die verschlüsselte Kommunikation über M-2-M-Lösungen mit der dazu benötigten Hardware.

Das Komplettsystem OPUS greenNet von Jäger Direkt bietet Automationslösungen für Anwendungen wie Überwachung, Multimediasteuerung, Alarmlösungen und Smart Metering bis hin zur kompletten Steuerung der Gebäudetechnik. Das System lässt sich flexibel an den jeweiligen Bedarf des Anwenders anpassen. So können Gebäudeeigner entscheiden, ob sie nur einige Komponenten installieren oder eine umfassende intelligente Lösung inklusive Visualisierung einsetzen. Das System zeigt Jäger Direkt auch am eigenen Messestand (Halle 9.0, Stand E50).

Funktion mit Design verbindet Thermokon Sensortechnik bei seinem kabel- und batterielosen Funksystem EasySens, das zum Aufbau eines intelligenten Regelsystems im Gebäude genutzt werden kann. Eine multifunktionale Bedieneinheit ermöglicht dabei die Koordination kompletter Raumsysteme beispielsweise bei der Lichtschaltung oder der Jalousiesteuerung. Darüber hinaus präsentiert sich das Unternehmen mit einer Vielzahl an Sensorlösungen zur Erfassung von Temperatur, Feuchte, CO2, Bewegung und Helligkeit. Zu sehen sind die Neuheiten am EnOcean Alliance-Stand oder direkt bei Thermokon (Halle 9.0, Stand D50).

Kieback&Peter zeigt auf der Light+Building Lösungen rund um moderne, energieeffiziente und komfortable Gebäudeautomation. Dazu zählt beispielsweise das drahtlose technolink-System, zu dem auch der Funk-Kleinstellantrieb MD15-FTL und das SolarFunk-Raumbedienmodul RBW322-FTL gehören. Das System basiert auf der EnOcean-Funktechnologie und ermöglicht dem Nutzer durch die Kombination von Raumbedien-Modul und Stellantrieb die Anpassung der Raumtemperatur an seine individuellen Bedürfnisse und Gewohnheiten.

Joonior, die komplette Smart Home-Lösung von TELEFUNKEN, basiert ebenfalls auf der Funktechnologie von EnOcean und vernetzt Gebäude ohne Kabel. Dadurch ist auch ein Nachrüsten in Bestandsgebäuden problemlos möglich. Mithilfe von Joonior können Hausbewohner über ein zentrales System beispielsweise die Heizung regeln, Hausgeräte einschalten oder die Sicherheitstechnik überwachen. Die Bedienung erfolgt dabei wahlweise über Smartphone, Tablet-PC oder einen Computer. So kann der Anwender auch von unterwegs über ein gesichertes Portal auf das System zugreifen. Beim Innovationspreis-IT 2012 der Initiative Mittelstand belegte Joonior aktuell den ersten Platz in der Kategorie „Green IT“.

Weitere interessante Lösungen am EnOcean Alliance-Stand (Halle 9.0, Stand B40):

  • Mit Easyclick Comfort stellt PEHA auf der Light+Building eine nutzerfreundliche Fernbedienung vor, diefür die Steuerung der Easyclick-Empfänger und anderer auf der EnOcean-Technologie basierenden Empfänger entwickelt wurde. Damit lassen sich beispielsweise das Licht oder Rollläden steuern.
  • Siemens zeigt das neue DESIGO Total Room Automation (TRA)-Sortiment sowie die neuartige Komfortregelung AirOptiControl aus dem DESIGO-System. DESIGO integriert unter anderem die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie Beleuchtung und Beschattung in einem Gesamtpaket.
  • Mit ihren kundenspezifischen Funklösungen präsentiert die IK Elektronik maßgeschneiderte Unternehmenslösungen, die beispielsweise Verbrauchsdaten per Funk fernauslesen. Auf der Messe zeigt das Unternehmen aktuelle Entwicklungsergebnisse.
  • Intesis Software informiert auf der Messe unter anderem zur Produktpalette der IntesisBox, die eine bidirektionale Überwachung und Steuerung von Klimageräten mithilfe EnOcean-basierter Schnittstellen ermöglicht. Gateway-Lösungen für eine nahtlose bidirektionale Integration von EnOcean-Funkprodukten in KNX-Systeme sind ein weiterer Schwerpunkt des Unternehmens.
  • EUROtronic präsentiert mit den Produkten Stella EnOcean und Stella eco zwei motorische Stellantriebe für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Ein weiteres Highlight des Messeauftritts ist eine Leiste zur Fußbodenheizungssteuerung, die auf dem EnOcean-Funkprotokoll basiert undden Anschluss von bis zu zehn Stella eco-Antrieben erlaubt.
  • Intelligente Gebäudetechnik von Maintronic auf der Light+Building: Das Unternehmen stellt verschiedene EnOcean-basierte Lösungen für die Gebäudeautomation vor, darunter beispielsweise LED PWM Dimm-/Schalt-Aktoren, Retrofit Dimm-/Schalt-Aktoren, den EnOcean IR Receiver sowie den EnOcean DALI Controller.
  • Wie man in Büros, Industriegebäuden und Zweckbauten wie Krankenhäusern oder öffentlichen Gebäuden bis zu 75 Prozent Energie sparen kann, zeigt das Lichtmanagementsystem Encelium von OSRAM, das zur Light+Building in Europa eingeführt wird. Dank der möglichen Anbindung an die batterielose EnOcean-Funktechnologie kann jede denkbare manuelle Bedienung über EnOcean-basierte Bedienschnittstellen problemlos dargestellt werden.
  • CAN2GO präsentiert auf der Messe die zweite Generation ihrer Produktlinie, die Steuerungs-, Internetserver- und Routing-Funktionalitäten nahtlos in einem Gerät vereinbart. Die CAN2GO Automation Server setzen die Integration verschiedener Teilsysteme zu einem Gesamtsystem unter anderem mithilfe der EnOcean-Funktechnologie um.
  • Omnio stellt auf der Messe neue bidirektionale Raumbediengeräte vor. Die auf den Dolphin-Modulen von EnOcean basierenden Geräte können Funksignale sowohl senden als auch empfangen. Das batterielose Funkbussystem Ratio mit EnOcean-Technologie vereinfacht z.B. die Elektroinstallation für Beleuchtungs-, Beschattungs-, Heizungs- und Sicherheitsanwendungen.
  • Das auf der Messe vorgestellte P30 von PROBARE vereinfacht immer wiederkehrende Arbeiten an EnOcean-Installationen im Feld. Zur Light+Building 2012 erhält das P30 eine neue, erweiterte Gerätesoftware, die unter anderem das Filtern mehrerer Geräte aus dem gesamten EnOcean-Funkverkehr in Echtzeit sowie die Auswertung der auf dem USB-Speicher abgelegten Funkkommunikation direkt am Gerät erlaubt.
  • Lifedomus präsentiert auf der Light+Building die „Box", ein Hausautomations-System, das mit allen Geräten gleich welcher Marke kommunizieren kann. Benutzer können so alltägliche Haushaltsgeräte, das Licht oder ein Heimkino, den Swimming-Pool, Rollläden oder die Gartenbewässerung über ein zentrales Interface steuern.

Weitere EnOcean-basierte Produkte auf der Light+Building:

Noch mehr Neuheiten auf Basis der EnOcean-Technologie präsentieren insgesamt mehr als 50 Aussteller auf der diesjährigen Light+Building, unter anderem Somfy (Halle 9.0, Stand B220) und Weinzierl (Halle 9.0, Stand B53). Mit dem Somfy-System Tahoma Connect lassen sich beispielsweise Rollläden, Sonnenschutz usw. in Privatgebäuden von unterwegs per Smartphone oder Laptop steuern. Weinzierl, Entwickler von Software- und Hardwarekomponenten, zeigt auf der Messe die neuesten Entwicklungen in der Gebäudesystemtechnik.

Über EnOcean Alliance

Über EnOcean Alliance

Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnologie für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, diese Technologie zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Basis dafür ist der internationale Standard ISO/IEC 14543-3-10, der für Funklösungen mit besonders niedrigem Energieverbrauch und Energy Harvesting optimiert ist. Derzeit gehören über 300 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enocean-alliance.org.

Pressekontakt EnOcean Alliance

EnOcean Alliance
2400 Camino Ramon, Suite 375
CA-94583 San Ramon, USA

Angelika Dester
PR Managerin
Tel: +49 89 67 34 689-57
E-Mail: angelika.dester@enocean.com

Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München