Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Kabel Deutschland Pressemeldung

Weiterer Internetausbau in ländlichen Gebieten


• Breitband-Internet für kleine Städte im Norden, Osten und
   Südwesten Deutschlands
• Rund 82.000 Haushalte in ländlichen Gebieten erhalten nun erstmals
   Internet und Telefonie über das TV-Kabel
• Kabel Deutschland investiert in weiteren Ausbau des
   Glasfaser-Koaxialkabel-Netzes

Unterföhring, 13.12.2011 – 

Startschuss für schnelles Internet: Ab morgen bringt Kabel Deutschland Breitband-Internet in weitere kleine Städte und Gemeinden im Norden, Osten und Südwesten Deutschlands. Das Unternehmen plant im Rahmen der aktuellen Ausbauoffensive, bis Ende März 2013 über 1 Million Haushalte vorwiegend in ländlichen Gebieten erstmals mit schnellem Internet über das moderne Glasfaser-Koaxialkabel-Netz zu versorgen. Mit der nun erfolgten Modernisierung haben rund 82.000 Haushalte in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein eine leistungsfähige Alternative zu DSL. Viele dieser Kabelkunden können sogar mit bis zu 100.000 Kbit/s im Download im Internet surfen. Ansonsten stehen bis zu 32.000 Kbit/s zur Verfügung – dies ist bei Maximalgeschwindigkeit doppelt so schnell wie 16.000 Kbit/s-DSL. Kabel Deutschland beabsichtigt im Laufe des Jahres 2012, in allen Internet-Ausbaugebieten zukunftsfähige Internetprodukte mit bis zu 100.000 Kbit/s im Download anzubieten.

Folgende Orte profitieren vom aktuellen Ausbau für Breitband-Internet:

Brandenburg:

Brieselang und Elstal: bis zu 100.000 Kbit/s im Download

Mecklenburg-Vorpommern:

Kühlungsborn, Parchim und Wittenbeck: bis zu 100.000 Kbit/s im Download

Niedersachsen:

Bunde, Holtland, Leer, Moormerland, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn und Weener: bis zu 100.000 Kbit/s im Download

Rheinland-Pfalz:

Enkenbach-Alsenborn, Kandel, Winningen und Wolfstein: bis zu 100.000 Kbit/s im Download

Bremberg, Buch, Charlottenberg, Ettersdorf, Geilnau, Gutenacker, Hirschberg, Holzappel, Horhausen, Isselbach, Laurenburg, Miehlen, Nastätten, Oelsberg und Steinsberg: bis zu 32.000 Kbit/s im Download

Sachsen-Anhalt:

Weißenfels: bis zu 32.000 Kbit/s im Download

Schleswig-Holstein:

Meldorf und Wacken: bis zu 32.000 Kbit/s im Download

Hohe Investitionen in das Kabelnetz

Bis Ende März 2013 sollen mit dieser erneuten Ausbauinitiative 90 Prozent des Kabelnetzes von Kabel Deutschland für Internet und Telefonie modernisiert sein. Das entspricht rund 13,6 Millionen Haushalten. Zwei Millionen dieser Kabelhaushalte befinden sich in ländlichen Gebieten. In den vergangenen Jahren hat Kabel Deutschland weit über eine Milliarde Euro in den Netzausbau und in die Kundenakquisition investiert.

Modernes Glasfaser-Koaxialkabel-Netz sorgt für schnelles Internet

Das moderne Kabelnetz besteht sowohl aus leistungsfähigen Glasfaser- wie auch Koaxialkabeln. Das Glasfaser-Koaxialkabel-Netz ermöglicht mit dem Datenübertragungsstandard DOCSIS 3.0 Downloadgeschwindigkeiten von derzeit bis zu 100.000 Kbit/s. Aus technischer Sicht wären bereits heute bis zu 400.000 Kbit/s möglich. Das Kabel ist damit eine zukunftsfähige Infrastruktur, die schnellste Internetverbindungen bereitstellt.

Kabelmodem und Installation sind kostenlos

Telefon- und Internetdienste können in günstigen Paketen oder einzeln gebucht werden. So bietet „Internet & Telefon 100“ einen Download von bis zu 100.000 Kbit/s, einen Upload von bis zu 6.000 Kbit/s und eine Telefon-Flatrate für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz. Das Paket kostet 19,90 Euro monatlich während der ersten 12 Monate, danach fallen 39,90 Euro pro Monat an. Das erforderliche Kabelmodem erhalten Kunden während der Vertragslaufzeit kostenlos von Kabel Deutschland. Qualifizierte Fachkräfte richten den Anschluss ein – ohne zusätzliche Kosten für diesen Service.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1184&kunde=62

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um Digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100.000 Kbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum Ende des Geschäftsjahres 2010/2011 beschäftigte Kabel Deutschland rund 2.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von rund 1.599 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei 729 Mio. Euro.

Über Internet & Telefon von Kabel Deutschland
Kabel Deutschland bietet Internet- und Telefonproduke mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Kunden können mit bis zu 32.000 Kbit/s maximal doppelt so schnell wie mit 16.000 Kbit/s-DSL im Internet surfen – und zwar im gesamten Modernisierungsgebiet des Unternehmens. Hochgeschwindigkeits-Internet mit bis zu 100.000 Kbit/s steht zudem in einer stetig wachsenden Anzahl von Regionen zur Verfügung. Mit dem Festnetz-Telefonanschluss von Kabel Deutschland telefonieren Nutzer außerdem günstig, ganz ohne Telekom-Anschluss. Internet- und Telefonprodukte sind unabhängig von einem Kabelfernsehvertrag buchbar. www.kabeldeutschland.de

Pressekontakt Kabel Deutschland

Kabel Deutschland
Betastraße 6-8
85774 Unterföhring

Leiter Externe Kommunikation
Marco Gassen
Tel.:  +49 89 96 010 156
E-Mail: marco.gassen@
kabeldeutschland.de


Manager Produktpresse
Maurice Böhler
Tel.:  +49 89 96 010 159
E-Mail: maurice.boehler@
kabeldeutschland.de


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München