Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Kabel Deutschland Pressemeldung

Hochgeschwindigkeits-Internet für rund 740.000 zusätzliche Haushalte


• Mehr als 100 weitere Ortschaften zwischen Schleswig-Holstein und
   Südbayern erhalten über das Kabelnetz bis zu 100.000 Kbit/s
   im Download
• Kabel Deutschland kann nun bereits rund 8,3 Millionen Haushalte im
   modernisierten Ausbaugebiet mit Hochgeschwindigkeits-Internet
   versorgen

Unterföhring, 03.11.2011 – 

Gewaltiger Schritt: Kabel Deutschland baut ihr Angebot an Hochgeschwindigkeits-Internet weiter aus und bietet ab sofort rund 740.000 zusätzlichen Haushalten die Möglichkeit, mit bis zu 100.000 Kbit/s im Internet zu surfen. Über 100 Ortschaften – von Flensburg bis Deggendorf – profitieren von den Ausbaumaßnahmen. Bislang standen dort bereits bis zu 32.000 Kbit/s im Download zur Verfügung. Nicht nur die Bewohner von Großstädten und Oberzentren, sondern auch die Einwohner vieler angegliederter Gemeinden und kleinerer Orte in der Umgebung können ab sofort superschnell im Internet surfen, Musik herunterladen oder Video-Streams abrufen. Insgesamt bietet Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber nun schon ca. 8,3 Millionen Haushalten in 13 Bundesländern Hochgeschwindigkeits-Internet an. Dies entspricht rund 66 Prozent des gesamten für Internetzugänge aufgerüsteten Verbreitungsgebietes von Kabel Deutschland.

Bedarf nach höheren Bandbreiten steigt kontinuierlich

„Wir treiben den Ausbau unseres Netzes für superschnelles Internet mit Hochdruck voran“, so Adrian v. Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland. „Da das Kabelnetz für die Übertragung großer Datenmengen ausgelegt ist, können wir unsere Kunden heute und in Zukunft mit leistungsfähigen Internetanschlüssen versorgen.“ Hohe Bandbreiten werden immer wichtiger, da es in Haushalten zunehmend mehr internetfähige Geräte wie Laptop, Netbook, Handy oder Smartphone gibt, mit denen die Bewohner gleichzeitig auf den Internetanschluss zugreifen. Außerdem erfordern Online-Videos oder aufwändige Programm-Aktualisierungen (Software-Updates) höhere Geschwindigkeiten. Nur mit einem leistungsfähigen Internetzugang profitieren Nutzer von schnellen Übertragungszeiten und guter Bildqualität – auch wenn die ganze Familie parallel online ist.

Hochgeschwindigkeits-Internet kommt in die Region

Die aktuelle Ausbaustufe für die Anbindung an das Hochgeschwindigkeits-Internet umfasst zahlreiche Gemeinden und Orte im Ausbaugebiet von Kabel Deutschland – von Schleswig-Holstein im Norden, dem Rheinland im Westen bis nach Bayern im Süden. Das Netz mit Ortschaften, in denen Internetanschlüsse mit bis zu 100.000 Kbit/s im Download verfügbar ist, wird somit immer dichter.

Über die Verfügbarkeit von superschnellem Internet und passenden Produkten freuen sich besonders im ländlichen Raum nicht nur Privathaushalte, sondern auch Handwerksbetriebe sowie kleine und mittelständische Unternehmen, die sich im Umland von Städten angesiedelt haben. Sie alle können von den Vorzügen des modernen Glasfaser-Koaxialkabel-Netzes von Kabel Deutschland profitieren. Der Ausbau belegt ein weiteres Mal, dass das Unternehmen an seinem Zeitplan festhält, wonach Internetzugänge von bis zu 100.000 Kbit/s im Laufe des nächsten Jahres im gesamten Verbreitungsgebiet verfügbar sein sollen. Zusätzlich werden bis Ende März 2013 über 1 Million Haushalte vorwiegend in ländlichen Gebieten erstmals schnelles Internet über das Kabelnetz erhalten.

Modernes Glasfaser-Kabel-Netz sorgt für schnelles Internet

Das moderne Kabelnetz besteht sowohl aus leistungsfähigen Glasfaser- wie auch Koaxialkabeln. Das Glasfaser- Koaxialkabel-Netz ermöglicht mit dem Datenübertragungsstandard DOCSIS 3.0 Geschwindigkeiten von derzeit bis zu 100.000 Kbit/s im Download und bis zu 6.000 Kbit/s im Upload. Aus technischer Sicht wären bereits heute bis zu 400.000 Kbit/s im Download möglich. Das Kabel ist damit eine zukunftsfähige Infrastruktur, die schnellste Internetverbindungen bereitstellt.

Internet- und Telefonpaket für 19,90 Euro pro Monat im ersten Jahr

Kabel Deutschland bietet ihren Kunden günstige Tarife, die neben Internet auch Telefon enthalten und somit optimale Kommunikationspakete darstellen. Neukunden können bereits für 19,90 Euro monatlich mit bis zu 100.000 Kbit/s bei Kabel Deutschland im Internet surfen und telefonieren. Im zweiten Jahr fallen für das Internet- und Telefonpaket 39,90 Euro pro Monat an. Bei „Internet & Telefon 100“ besteht die Möglichkeit, die Geschwindigkeit flexibel zu testen: Neukunden können auf Wunsch auch innerhalb der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten zum bis zu 32.000 Kbit/s-schnellen Internet- und Telefonpaket wechseln. In diesem Fall beginnt eine neue Mindestvertragslaufzeit mit 12 Monaten. Wer eines der Internet- und Telefonpakete mit Geschwindigkeitenvon bis zu 32.000 Kbit/s und bis zu 100.000 Kbit/s nun online bestellt, erhält zudem aktuell eine Gutschrift von 30 Euro und einen kostenfreien WLAN-Router mit N-Standard. Die Verfügbarkeit der Internetprodukte lässt sich unverbindlich im Internet unter www.kabeldeutschland.de, Stichwort Verfügbarkeitscheck, prüfen. Möchten Internet- und Telefonkunden von Kabel Deutschland ihre gebuchte Geschwindigkeit erhöhen, finden sie Informationen zu den Möglichkeiten und Konditionen unter www.kabeldeutschland.de/portal.

Kabelmodem und Installation sind kostenlos

Das erforderliche Kabelmodem für einen Internet- und Telefonanschluss erhalten Kunden während der Vertragslaufzeit kostenlos von Kabel Deutschland. Ausgebildete Fachkräfte richten den Anschluss ein – ohne zusätzliche Kosten für diesen Service. Auch für drahtloses Surfen stehen verschiedene Endgeräte zur Verfügung. Die einmalige Bereitstellungsgebühr für alle Internet- und Telefonprodukte beträgt 29,90 Euro. Weitere Informationen finden sich unter www.kabeldeutschland.de.

Folgende Städte und umliegende Gemeinden / Ortschaften werden in der aktuellen Ausbaustufe berücksichtigt:

Bayern:

  • Dachau mit Bergkirchen, Röhrmoos und Karlsfeld.
  • Deggendorf mit Bischofsmais, Frauenau, Hengersberg, Langdorf, Metten, Offenberg, Plattling, Regen, Rinchnach und Zwiesel.
  • Hof mit Bad Steben, Döhlau, Feilitzsch, Issigau, Köditz, Naila, Oberkotzau, Regnitzlosau, Rehau, Selbitz, Sparnek und Schwarzenbach am Wald.
  • Ingolstadt mit Baar-Ebenhausen, Böhmfeld, Gaimersheim, Geisenfeld, Großmehring, Hepberg, Kösching, Lenting, Manching, Neuburg, Oberhausen, Reichertshofen und Stammham.
  • Regensburg mit Lappersdorf, Pentling, Pettendorf, Sinzing und Zeitlarn.

Niedersachsen:

  • Osnabrück mit Belm, Bissendorf, Hasbergen und Teilen von Natrup-Hagen.

Rheinland-Pfalz:

  • Bad Neuenahr-Ahrweiler mit Bad Breisig, Brohl-Lützing, Erpel, Leubsdorf, Linz, Remagen, Sinzig, St. Katharinen, Vettelschoß und Windhagen.
  • Kaiserslautern mit Eisenberg, Hettenleidelheim, Hochspeyer, Katzweiler, Mackenbach, Otterbach, Otterberg, Ramsen, Rodenbach, Stelzenberg Tiefenthal, Waldleiningen und Weilerbach.
  • Landau mit Annweiler, Bad Bergzabern, Bornheim, Böchingen, Ilbesheim, Insheim, Offenbach und Rinnthal.
  • Pirmasens mit Clausen, Hinterweidenthal, Lemberg, Münchweiler, Petersberg, Rodalben, Ruppertsweiler, Thaleischweiler-Fröschen, Waldfischbach-Burgalben und Zweibrücken.
  • Worms mit Osthofen

Schleswig-Holstein:

  • Flensburg mit Arnis, Busdorf, Handewitt, Harrislee, Kappeln, Karby, Oeversee, Schleswig und Teilen von Stoltebüll.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1117&kunde=62

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um Digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100.000 Kbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum Ende des Geschäftsjahres 2010/2011 beschäftigte Kabel Deutschland rund 2.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von rund 1.599 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei 729 Mio. Euro.

Über Internet & Telefon von Kabel Deutschland
Kabel Deutschland bietet Internet- und Telefonproduke mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Kunden können mit bis zu 32.000 Kbit/s maximal doppelt so schnell wie mit 16.000 Kbit/s-DSL im Internet surfen – und zwar im gesamten Modernisierungsgebiet des Unternehmens. Hochgeschwindigkeits-Internet mit bis zu 100.000 Kbit/s steht zudem in einer stetig wachsenden Anzahl von Regionen zur Verfügung. Mit dem Festnetz-Telefonanschluss von Kabel Deutschland telefonieren Nutzer außerdem günstig, ganz ohne Telekom-Anschluss. Internet- und Telefonprodukte sind unabhängig von einem Kabelfernsehvertrag buchbar. www.kabeldeutschland.de

Pressekontakt Kabel Deutschland

Kabel Deutschland
Betastraße 6-8
85774 Unterföhring

Leiter Externe Kommunikation
Marco Gassen
Tel.:  +49 89 96 010 156
E-Mail: marco.gassen@
kabeldeutschland.de


Manager Produktpresse
Maurice Böhler
Tel.:  +49 89 96 010 159
E-Mail: maurice.boehler@
kabeldeutschland.de


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München