Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

SAE Institute Pressemeldung

SAE Institute bringt neues Karriere-Coaching-Konzept

Markt honoriert starkes Ausbildungsprogramm durch steigende Anmeldezahlen

München, 13.10.2011 – 

Wer eine Karriere in der Medienindustrie anstrebt, für den ist nicht nur eine solide und breit gefächerte Ausbildung von zentraler Bedeutung. Wichtig ist auch, dass schon frühzeitig – noch während des Studiums – damit begonnen wird, ein eigenes Netzwerk in der Branche aufzubauen. Vor diesem Hintergrund hat das SAE Institute ein neues Karriere-Coaching-Konzept als weiteren Baustein in seinem ganzheitlichen Ausbildungsprogramm entwickelt. Dieses setzt auf eine noch stärkere Vernetzung zwischen der Ausbildungseinrichtung, ihren Studenten, Ehemaligen und Firmen aus der Medienindustrie sowie auf eine aktive Unterstützung bei der Jobsuche. Damit wird es den SAE-Absolventen ermöglicht, in Zukunft noch leichter im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

SAE Institute ebnet den Weg in die Medienindustrie
Das neue Karriere-Coaching-Konzept von SAE Institute basiert auf einem Zusammenspiel drei zentraler Säulen. Diese stellen die so genannten Head Instructoren (Fachbereichsleiter), Alumni Chapter Presidenten sowie SAE-Bildungsberater dar, die es an jedem einzelnen SAE Standort in Deutschland gibt. Während die Head Instructoren auf fachlicher Ebene für die verschiedenen SAE-Studiengänge an den jeweiligen Niederlassungen verantwortlich sind, hält der Alumni Chapter Präsident die Verbindung zu den Ehemaligen aufrecht. Außerdem ist es Aufgabe beider Parteien, den Kontakt zur Industrie zu pflegen. Diesbezüglich eruieren sie auch mögliche Jobangebote für SAE-Studenten. Offene Stellen, die nun über diesen Weg an das SAE Institute herangetragen werden, münden schließlich bei der dritten Säule, den SAE-Bildungsberatern.

Die Bildungsberater begleiten SAE-Studenten von Studienbeginn an. Sie unterstützen sie bei der Zusammenstellung von Lerngruppen und geben aktive Bewerbungshilfe sowie Tipps und Tricks für Vorstellungsgespräche und Assessment-Center. Sobald die Bildungsberater ein Jobangebot erhalten, sprechen sie geeignete SAE-Studenten persönlich an und motivieren diese, sich mit ihrer Hilfe auf die Stellenausschreibung zu bewerben.

„Mit unserem neuen Karriere-Coaching-Konzept haben wir nun ein System implementiert, das den SAE-Studenten den Weg in den attraktiven Arbeitsmarkt der Medienindustrie noch leichter ebnen soll“, kommentiert Götz Hannemann, Marketingleiter beim SAE Institute. „Uns ist es wichtig, dass Jobangebote nicht einfach nur an einem Jobboard oder in Foren veröffentlicht werden. Deshalb weisen wir unsere Studenten auch aktiv auf Stellenausschreibungen hin und unterstützen sie beim Bewerbungsprozess“.

Ein starkes Ausbildungsprogramm
Immer mehr Jugendliche, Schulabsolventen oder Berufsumsteiger möchten die Jobperspektiven in der Medienbranche nutzen und entscheiden sich daher für eine Ausbildung im Medienbereich. Kein Wunder, denn die Industrie boomt und ist händeringend auf der Suche nach gut ausgebildeten Fachkräften mit einem medienspezifischen Ausbildungshintergrund. Eine der weltweit bekanntesten Ausbildungseinrichtungen in diesem Bereich ist das SAE Institute. Dieses blickt auf jahrzehntelange Erfahrung in der Medienausbildung zurück und bietet verschiedene Studiengänge rund um die Themen Tontechnik, Film & Animation, Webdesign & Development, Games und digital Journalism an. Dabei zeichnet sich das SAE Institute insbesondere durch sein praxisorientiertes und ganzheitliches Ausbildungsprogramm aus, das stetig ergänzt und weiterentwickelt wird – so wie es aktuell mit der Implementierung des neuen Karriere-Coaching-Konzeptes geschehen ist. Das wird nicht zuletzt auch von Marktseite hinsichtlich steigender Anmeldezahlen honoriert.

Steigende Anmeldezahlen und klare Trends
Das SAE Institute verzeichnete auch in diesem Jahr wieder steigende Anmeldezahlen: Im Herbst 2011 starteten insgesamt 911 Studenten an den acht deutschen SAE Standorten. Den stärksten Zulauf haben diesbezüglich noch immer die Audio und Film-Studiengänge. Zudem werden die Bachelor-Programme immer beliebter. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich 45 Prozent mehr Interessenten für einen der SAE-Bachelor-Studiengänge entschieden, die von der Ausbildungseinrichtung flächendeckend in Deutschland angeboten werden. Das macht deutlich, dass sich auch im Medienbereich immer mehr Personen die Möglichkeit einer akademischen Laufbahn offen halten wollen. Denn der Bachelor bildet eine wichtige Voraussetzung für einen weiterführenden Masterstudiengang oder eine Doktorarbeit.

Weitere Informationen zu SAE Institute stehen unter www.sae.edu bereit.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1085&kunde=178

Über SAE Institute

SAE wurde 1976 gegründet und ist die weltgrößte Bildungseinrichtung in den Bereichen Audio, Digitalfilm & Animation, Webdesign & Development sowie Gamedesign und Digital Journalism & Crossmedia Publishing. Der SAE-Lehrplan richtet sich konsequent nach den Anforderungen der Medienindustrie und ermöglicht bereits nach zwei Jahren die Erlangung eines Bachelor of Arts/ Science Abschlusses. Darauf aufbauend ist ein Masterabschluss nach einem weiteren Jahr berufsbegleitend möglich. Die Abschlüsse Bachelor und Master bietet SAE in Zusammenarbeit mit der renommierten Middlesex Universität aus London an.

Das SAE Netzwerk umspannt 26 Länder auf 5 Kontinenten und besteht derzeit aus 54 Instituten. In Deutschland ist SAE mit Niederlassungen in Berlin, Bochum, Hamburg, Frankfurt, München, Köln, Stuttgart und Leipzig vertreten. www.sae.edu

Pressekontakt SAE Institute

Götz Hannemann
Feldstr. 66
20359 Hamburg


Tel.  +49 40 23 36 76
Fax. +49 40 23 36 02
E-Mail: g.hannemann@
sae.edu


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München