Bildmaterial zur Meldung

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (und dann Download per Rechtsklick).

Kabel Deutschland Pressemeldung

Neue „Kabel Fritz!Box“ auch für Bestandskunden


• HomeBox (AVM Fritz!Box 6360 Cable) ab 5. Oktober 2011 für
   alle Kunden mit Internet- und Telefonpaketen buchbar
• Mit nur einem Gerät erhalten Kunden Kabelmodem, WLAN-Router,
   Telefonanlage und Multimediaplattform

Unterföhring, 28.09.2011 – 

Neue Möglichkeiten für Bestandskunden: Die HomeBox (AVM Fritz!Box 6360 Cable) steht ab 5. Oktober 2011 allen Kunden von Internet- und Telefonpaketen bei Kabel Deutschland zur Verfügung. Genau wie bei Neukunden fallen für das Multifunktionsgerät zusätzlich fünf Euro monatlich an. Bei einem Wechsel auf die HomeBox beginnt für den bestehenden Internet- und Telefonvertrag eine neue Laufzeit von 12 Monaten. Die HomeBox ist gleichzeitig Kabelmodem, WLAN-Router, Telefonanlage und Multimediaplattform. Mit dem Multifunktionsgerät kann manLaptops, Telefone, Drucker, Smart-Phones oder -Pads miteinander vernetzen. So entsteht in nur wenigen Schritten ein modernes Heimnetzwerk, in dem häufig viele internetfähige Geräte gleichzeitig auf den Internetanschluss zugreifen. In diesem Fall ist ein besonders leistungsfähiger Internetzugang erforderlich. Die HomeBox ist auch für die Internetanschlüsse mit bis zu 100.000 Kbit/s von Kabel Deutschland geeignet, da sie über vier Gigabit Ethernet-Schnittstellen verfügt. Kunden des Unternehmens können die HomeBox ab dem 5. Oktober unter http://www.kabeldeutschland.de/portal bestellen. Dort finden sich außerdem Informationen, falls sie zunächst zu einem der Internet- und Telefonpakete oder einem schnelleren Produktangebot wechseln möchten.

Einfach und schnell drahtlos im Internet surfen

Kunden können mit der HomeBox bequem und schnell drahtlos im Internet surfen – und zwar mit allen Endgeräten im Haus wie Laptop, PC, Smart-Phone oder -Pad gleichzeitig. Dank eines integrierten WLAN-Routers mit N-Standard werden Daten zwischen HomeBox und PC sehr schnell übertragen. Der Standard WPA2 sorgt dabei für eine hohe Übertragungssicherheit. Außerdem ist eine Firewall fester Bestandteil der HomeBox, um die Nutzer vor Internetattacken zu schützen.

Sämtliche Telefone nutzen: Analog, ISDN und die neueste IP-Generation

Neben zwei analogen Apparaten lassen sich zusätzlich bis zu acht ISDN-Telefone an die HomeBox anschließen. Schnurlose Telefone können ebenfalls genutzt werden: Denn es gibt eine DECT-Basisstation für bis zu sechs DECT-Mobiltelefone. Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, Faxgeräte und IP-Telefone zu verwenden. Mit der HomeBox können zwei Personen im Haushalt gleichzeitig telefonieren. Die verfügbaren Rufnummern – mindestens drei bis maximal zehn – lassen sich außerdem den angeschlossenen Telefonen zuordnen. Eine Rufnummernmitnahme ist möglich. Weitere bekannte ISDN-Funktionen wie die Rufnummernanzeige oder die Konferenzschaltung sind für alle angeschlossenen Telefone verfügbar. Kunden ohne Faxgerät können mit der HomeBox Faxe per E-Mail weiterleiten. Es ist dank der integrierten Anrufbeantworter-Funktion auch möglich, Sprachnachrichten an eine E-Mail-Adresse zu schicken.

Vernetztes Wohnen: Bilder und Videos zentral speichern und flexibel anschauen

Die HomeBox verfügt über eine USB-Schnittstelle, um Drucker oder Speichermedien wie externe Festplatten anzuschließen. Somit lässt es sich einrichten, dass sämtliche Laptops oder Smart-Pads einen Drucker nutzen. Außerdem können Anwender von all diesen Geräten in der Wohnung jederzeit auf die gespeicherten Dateien, Fotos oder Videos zugreifen und diese beispielsweise auch auf einem internetfähigen Fernseher ansehen. Darüber hinaus bietet das Gerät eine Virtual Private Network (VPN)-Funktion. Damit erhalten Kunden auch von unterwegs einen sicheren Zugang zu ihren Dateien.

Konditionen und Bedingungen

Kunden, die die HomeBox bestellt haben, erhalten das Gerät innerhalb weniger Tage auf dem Postweg. Alternativ kommt kostenlos ein Servicetechniker zum Kunden, der die HomeBox anschließt. Für die Bereitstellung der neuen Hardware fallen einmalig 29,90 Euro an. Kabel Deutschland registriert und konfiguriert jede HomeBox, da sich nur so hohe Qualitätsparameter bei der Telefonie sicherstellen lassen. Aus diesem Grund können Kunden eine anderweitig erworbene Fritz!Box bei Interesse als WLAN-Router, aber nicht für die Telefonie bei Kabel Deutschland nutzen.

Bildmaterial zur Meldung

Das Bildmaterial finden Sie im Internet in hoher Auflösung unter: http://www.www.schwartzpr.de/de/newsroom/pressemeldung.php?we_objectID=1040&kunde=62

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um Digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100.000 Kbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum Ende des Geschäftsjahres 2010/2011 beschäftigte Kabel Deutschland rund 2.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von rund 1.599 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei 729 Mio. Euro.

Über Internet & Telefon von Kabel Deutschland
Kabel Deutschland bietet Internet- und Telefonproduke mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Kunden können mit bis zu 32.000 Kbit/s maximal doppelt so schnell wie mit 16.000 Kbit/s-DSL im Internet surfen – und zwar im gesamten Modernisierungsgebiet des Unternehmens. Hochgeschwindigkeits-Internet mit bis zu 100.000 Kbit/s steht zudem in einer stetig wachsenden Anzahl von Regionen zur Verfügung. Mit dem Festnetz-Telefonanschluss von Kabel Deutschland telefonieren Nutzer außerdem günstig, ganz ohne Telekom-Anschluss. Internet- und Telefonprodukte sind unabhängig von einem Kabelfernsehvertrag buchbar. www.kabeldeutschland.de

Pressekontakt Kabel Deutschland

Kabel Deutschland
Betastraße 6-8
85774 Unterföhring

Leiter Externe Kommunikation
Marco Gassen
Tel.:  +49 89 96 010 156
E-Mail: marco.gassen@
kabeldeutschland.de


Manager Produktpresse
Maurice Böhler
Tel.:  +49 89 96 010 159
E-Mail: maurice.boehler@
kabeldeutschland.de


Kontakt PR-Agentur

Schwartz Public Relations
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München