Internationale Umfrage von Eurocom Worldwide: Technologiebranche mit großer Zuversicht für 2011

  • 66% sehen Rezession als überwunden an
  • 61% erwarten positive Entwicklung für Technologiebranche
  • 57% glauben an steigende Beschäftigungszahlen

London / München, 25.02.2011 – 

Unternehmen zeigen sich weiter sehr optimistisch in Bezug auf die allgemeine, weltweite Wirtschaftsentwicklung und im Besonderen auf die Technologiemärkte in 2011. Das ist das Ergebnis einer internationalen Umfrage unter Führungskräften aus dem Technologiebereich. Demnach sehen 66% der Befragten die globale Rezession als überstanden an, und 58% glauben, dass sich auch das eigene Land aus der Krise befreit. Noch optimistischer sehen die Antworten der Befragten nur in Deutschland aus: Hier glauben sogar 73%, dass die globale Rezession überstanden ist, und 88% sehen Deutschland nicht mehr in der Krise. Das sind die Kernergebnisse der aktuellen Umfrage (Befragungszeit Januar bis Februar 2011) von Eurocom Worldwide in Zusammenarbeit mit Schwartz Public Relations in München unter 664 Entscheidern in internationalen Technologieunternehmen.

In der Umfrage wurde nicht nur die allgemeine Wirtschaftseinschätzung erhoben, sondern auch nach den Erwartungen für die internationalen Technologiemärkte gefragt. Im direkten Vergleich zum Vorjahr sind die Unternehmen deutlich zuversichtlicher als zuvor: 61% sind optimistischer in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung der Technologiebranche, während 31% an eine gleichbleibende Entwicklung glauben. Weniger zuversichtlich sind lediglich 8% aller Befragten.

Ein größerer Optimismus herrscht auch in Bezug auf die Entwicklung im jeweils eigenen Land. Während 2010 nur 36% der Befragten die Rezession im eigenen Land als überwunden ansahen, steigt diese Quote 2011 auf 58% (in Deutschland auf 88%). Gleichzeitig gehen aber 37% der internationalen Führungskräfte davon aus, dass sich ihr Land immer noch in einer Rezession befindet, hierzulande sind es hingegen nur 7,8%.

Die Ergebnisse der Umfrage lassen auch auf eine weitere Verbesserung am Stellenmarkt im Technologiesektor hoffen: Mehr als die Hälfte der Befragten (57%) erwarten steigende Beschäftigungszahlen für das eigene Unternehmen. Einen konzerninternen Personalabbau befürchten hingegen nur 9% der Teilnehmer. Etwas besser sind auch hier die Erwartungen für Deutschland: 58,6% glauben an einen Beschäftigungsausbau im eigenen Unternehmen, eine Reduzierung der Arbeitsplätze sehen nur 5,2% als realistisch an.

Mads Christensen, Network Director von Eurocom Worldwide, kommentiert: „Dies ist bereits unsere achte Umfrage zur Erwartung in den Technologiemärkten. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Geschäftsaussichten für die Technologiebranche in diesem Jahr weltweit deutlich verbessern werden.“

„Selten waren die Ergebnisse dermaßen positiv. Vor allem in Deutschland herrscht eine Zuversicht, wie wir sie in den letzten acht Jahren in unserer Umfrage nicht gesehen haben“, ergänzt Christoph Schwartz vom deutschen Eurocom Worldwide Partner Schwartz Public Relations in München.

Umfragemethodik

Das auf Technologiemärkte spezialisierte PR-Netzwerk Eurocom Worldwide befragt seit acht Jahren gezielt Führungskräfte und Entscheider aus Technologieunternehmen nach ihren Einschätzungen und Erwartungen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Branche sowie nach aktuellen Trends. Die aktuelle Umfrage erfolgte von Januar bis Februar 2011 über das Internet, teilgenommen haben 664 Entscheider aus Technologieunternehmen weltweit.

Bildmaterial

Klicken Sie auf ein Bild, um eine große Version des Bildes anzuzeigen (öffnet neues Fenster).

Über Schwartz Public Relations

Die Agentur Schwartz Public Relations wurde 1994 von Christoph Schwartz in München gegründet. Die Agentur hat ihren Schwerpunkt in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für deutsche und internationale Unternehmen aus dem Technologie- und Dienstleistungssektor und gehört in diesem Segment zu den Top-4-Agenturen in Deutschland.

Über Eurocom Worldwide

Eurocom Worldwide ist ein weltweites Netzwerk unabhängiger, inhabergeführter Kommunikationsagenturen mit Fokus auf den Technologiesektor und die High Tech-Industrie. Das globale PR-Netzwerk unterhält Standorte in mehr als 60 Städten und beschäftigt 900 Kommunikationsspezialisten. Eurocom Worldwide bietet weltweit einen einheitlich hohen Standard für das gesamte Spektrum an PR- und Öffentlichkeitsmaßnahmen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird Eurocom Worldwide exklusiv von der Münchner Schwartz Public Relations vertreten. www.eurocompr.com

Pressekontakt

Schwartz Public Relations
Christoph Schwartz
Sendlinger Straße 42A
D-80331 München

Tel.: +49 (0)89-211 871-33
Fax: +49 (0)89-211 871-50
E-Mail: cs 'at' schwartzpr 'punkt' de
Web: www.schwartzpr.de

Schwartz PR
auf Twitter

The latest 'SchwartzPR Client News'! https://t.co/nYVhHlmTPQ Thanks to @Zumtobel_Licht @Snagit @Questback
Vor 2 Tagen
.@schwartzprde wieder nominiert für @prreport_de Award: Unsere B2B-Kampagne für @ExactOnline_DE unter den Top 5.… https://t.co/3ocQXiPbd4
Vor 4 Tagen
Vielen Dank! Wir freuen uns, gemeinsam mit @ExactOnline_DE unter den Finalisten zu sein :) https://t.co/0AgVf8qbRs
Vor 5 Tagen